Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Angstzustände

Angst ist für sich genommen keine Krankheit, sondern eine natürliche Reaktion auf äußere Umstände. Angst kann aber auch krankhafte Ausmaße annehmen, wenn sie unbegründet, übertrieben oder sehr intensiv ist. Als Begleitsymptom kann Angst bei unterschiedlichen körperlichen oder psychiatrischen Erkrankungen auftreten. Davon lassen sich die sogenannten „Angststörungen“ abgrenzen, darunter versteht man unterschiedliche Erkrankungen, bei denen als gemeinsames Hauptsymptom Ängste und körperliche Zeichen der Angst im Vordergrund stehen
(vgl. Krankheitsbilder, beschrieben auf den Seiten der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie).

Kontakt und Anlaufstellen:

Beauftragter für die Belange von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Zentralen Studienberatung

Vertrauensperson der Schwerbehinderten Beschäftigten

Informationen für Beschäftigte der LMU sind zugriffsgeschützt.