Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Beratung zu Inklusion und Teilhabe

Die LMU verfolgt das Ziel, jedem Mitglied der Community die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Die Themen Inklusion und Teilhabe werden von einem umfassenden Spektrum an persönlichen Beratungsangeboten begleitet.

Suche A-Z Zurück

Beeinträchtigung, Behinderung und chronische Erkrankungen im Studium

Die LMU berücksichtigt die besonderen Bedürfnisse beeinträchtigter Studierender. Der Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung sowie die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankungen der Zentralen Studienberatung unterstützen die Universität bei der Gestaltung entsprechend angepasster Studienbedingungen. Sie beraten beeinträchtigte bzw. behinderte Studierende und informiert zu Unterstützungsmöglichkeiten im Studienverlauf.

Kontakt und Anlaufstellen:

Beauftragter für die Belange von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Zentralen Studienberatung

Beeinträchtigung, Behinderung und chronische Erkrankungen am Arbeitsplatz

Gelungene Inklusion und Teilhabe gehören zu den essentiellen Werten und Zielen der LMU. Um diese Ziele für Beschäftigte mit Behinderung zu verwirklichen, gehört ein Beratungsangebot zur Grundausstattung der LMU. Durch Beratung und Hilfe werden die Interessen der Beschäftigten mit Behinderung vertreten.

Kontakt und Anlaufstellen:

Vertrauensperson der Schwerbehinderten Beschäftigten

Härtefall- und Sonderanträge für das Studium

Die LMU möchte Studieninteressierte mit besonders schweren gesundheitlichen, sozialen oder familiären Belastungen, die einen sofortigen Studienbeginn erfordern, bei der Zulassung zu einem zulassungsbeschränkten Studiengang unterstützen.

Die außergewöhnlichen Umstände können in Form eines Härtefallantrags bei der Bewerbung um einen zulassungsbeschränkten Studienplatz eingereicht werden, woraufhin die Zusage zur sofortigen Aufnahme des Studiums geprüft wird.

Kontakt und Anlaufstellen:

Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Zentralen Studienberatung

Nachteilsausgleich im Studium

Die LMU möchte für Studierende mit Beeinträchtigung bzw. Behinderung oder chronischer Erkrankung gleichberechtigte Chancen im Studienverlauf und bei Prüfungen schaffen.

Mögliche Modifikationen bei Prüfungsleistungen, die durch Beeinträchtigungen bzw. Erkrankungen erforderlich sind können in Form eines Nachteilsausgleichs beantragt werden. Ermöglicht werden beispielsweise Zeitzugaben, Schreiben von Prüfungen am Laptop oder ein separates Prüfungszimmer.

Kontakt und Anlaufstellen:

Beauftragter für die Belange von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Zentralen Studienberatung

Nichtakademiker bzw. Migrationshintergrund im Studium

Die LMU möchte zukünftigen potentiellen Studierenden mit Nichtakademiker- oder Migrationshintergrund die Inklusion und Teilhabe in der LMU-Community erleichtern und unterstützt sie durch Orientierungsangebote, die einen aktiven Austausch zwischen Studierenden und Studieninteressierten beinhalten.

Kontakt und Anlaufstellen:

Diversity Management der Zentralen Studienberatung