Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Erasmus+ Praktikum

Erasmus-Praktikum an der LMU

Wer kann teilnehmen?

Können Praktikant*innen an der LMU eingeschrieben werden?

Stipendium der EU

Muss der/die Arbeiterger*in eine finanzielle Unterstützung zahlen?

Arbeitsvertrag und Versicherung

Worauf muss der/die Arbeitgeber*in an der LMU achten?

Weitere Informationen

Wer kann teilnehmen?

  • Bachelor-Studierende
  • Master-Studierende
  • Doktorand*innen
  • Die Teilnahme ist auch bis zu einem Jahr nach Studienabschluss möglich.
  • Man kann einmal in jedem Studienzyklus gefördert werden.

Nota Bene: Praktikan*tinnen

  • kümmern sich selber um ihren Praktikumsplatz,
  • kommen nicht unbedingt von einer LMU-Erasmus-Partneruniversität,
  • müssen ein Learning Agreement for Traineeships unterzeichnen.nach oben

Können Praktikant*innen an der LMU eingeschrieben werden?

  • Nein, wenn sie nicht von einer Erasmus-Partneruniversität kommen.
  • Ja, wenn sie von einer Erasmus-Partneruniversität kommen und
  • Ja, wenn das Praktikum ca. 1 Semester dauert.
  • Ja, wenn das Praktikum ungefähr zum gleichen Zeitpunkt wie das Semester beginnt.nach oben

Stipendium der EU

  • Stipendium für Praktika von 60 Tagen bis maximal 12 Monaten
  • Erasmus Geförderte kommen aus dem EU-Ausland sowie Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Türkei.
  • Voraussetzungen:
    • qualitativ hochwertiges Praktikum
    • freiwilliges oder Pflichtpraktikum
  • Stipendienhöhe: ca. 400€ monatlich

nach oben

  

Muss der/die Arbeiterger*in eine finanzielle Unterstützung zahlen?

  • Wenn es sich um ein freiwilliges Praktikum handelt, das länger als drei Monate dauert, ist der/die Arbeitgeber*in verpflichtet den Mindestlohn zu zahlen.
  • Beim Pflichtpraktikum besteht keine finanzielle Verpflichtung.
  • Der/die Arbeitgeber*in kann den/die Praktikant*in als Hiwi beschäftigen.nach oben

Arbeitsvertrag und Versicherung

  • Die Heimatuniversität, der/die Praktikant*in und die Gasteinrichtung müssen sich im Learning Agreement über Zuständigkeiten für Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung einigen.
  • In der Regel kümmert sich der/die Praktikant*in selber um Kranken- und Haftpflichtversicherung.
  • Er/sie oder die Heimatuniversität kümmert sich um eine ausreichende Unfallversicherung außerhalb der Arbeitszeiten an der LMU.nach oben

Worauf muss der/die Arbeitgeber*in an der LMU achten?

  • Wenn der/die Praktikant*in an der LMU eingeschrieben wird, ist er/sie automatisch unfallversichert, sofern der Unfall in Ausübung der Beschäftigung eintritt.
  • Wenn der/die Praktikant*in einen Hiwi-Vertrag bekommt, muss er/sie eingeschrieben werden.
  • Wenn der/die Praktikant*in nicht eingeschrieben wird und keine finanzielle Unterstützung von dem/der Arbeitgeber*in bekommt, muss mit der LMU ein Praktikantenvertrag unterzeichnet werden, damit eine Unfallversicherung besteht.
  • Der Unfallversicherungsschutz beginnt am ersten Arbeitstag und bezieht sich auch auf den Weg zur Arbeitsstelle und zurück nach Hause.nach oben

Weitere Informationen

Verantwortlich für den Inhalt: International Office