Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Erasmus-Mobiltät mit Behinderung

Erasmus+ soll die Chancengleichheit und Inklusion fördern. Aus diesem Grund können Studierende mit Behinderung eine zusätzliche Förderung erhalten.

Generell gilt, dass Studierende mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 30 (Sonderförderung als einfacher Zuschuss) bzw. mindestens 50 (Sonderförderung über einen eigenständigen Zuschuss) erhalten können.

Es gibt folgende Möglichkeiten:

  1. Sonderförderung als einfacher Zuschuss:
    Diese Art der Sonderförderung ist auf Grund des Vergabeverfahrens nur relevant für Studierende und Graduierte. Teilnehmer erhalten den monatlichen Höchstfördersatz für ihr Aufenthaltsland. Es muss nur der Grad der Behinderung nachgewiesen werden. Belege über zusätzliche Kosten vor Ort sind nicht erforderlich.
    Die Antragsunterlagen finden Sie hier. Der Antrag ist einzureichen bei Claudia Wernthaler.
  2. Sonderförderung über einen eigenständigen Antrag:
    Diese Art der Sonderförderung kommt ebenfalls für Studierende und Graduierte in Betracht und bedarf eines ausführlichen Antrags auf Sonderförderung. Die Antragsunterlagen erhalten Sie bei Claudia Wernthaler.
    Der ausführliche Antrag muss mindestens 2 Monate vor Beginn des Auslandsaufenthalts beim DAAD vorliegen. Die Teilnehmer erhalten den monatlichen Höchstfördersatz für das betreffende Aufenthaltsland, weitere durch den Auslandsaufenthalt bedingte Mehrkosten können außerdem bis max. 10.000 Euro durch den DAAD erstattet werden.
    Der Zuschuss wird errechnet auf Basis der durch den Auslandsaufenthalt bedingten Mehrkosten, sofern nicht andere nationale Stellen (Integrationsämter, Krankenkassen, Landschaftsverbände, Sozialämter, Studentenwerk) diese finanzieren. Diese sind bei der Antragstellung aufzuführen und nachzuweisen.
    Nach dem Aufenthalt müssen Belege zu den entstandenen Kosten im Referat Internationale Angelegenheiten eingereicht werden (Flugtickets, Mietverträge, Werkverträge mit Betreuungspersonal, Zahlungsnachweise o. ä.).

 Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit dem Referat Internationale Angelegenheiten in Verbindung.

 

Verantwortlich für den Inhalt: International Office