Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aufnahme ins Stipendienprogramm

Informationen für Deutschlandstipendiaten

Sie haben das anspruchsvolle Auswahlverfahren erfolgreich durchlaufen und sind Deutschlandstipendiatin oder Deutschlandstipendiat der LMU. Herzlichen Glückwunsch dazu!

In den folgenden Rubriken finden Sie umfassende Informationen über Möglichkeiten, aber auch Verpflichtungen, die Sie während der Förderung haben. Bleiben nach der Lektüre noch Fragen offen, beantworten wir diese unter deutschland-stipendium@lmu.de gern.

Administratives

  1. Laufzeit der Förderung
  2. Antrag auf Weiterförderung
  3. Förderungshöchstdauer
  4. Mitwirkungspflichten
  5. Ende der Förderung
  6. Kontakt
  7. Download: Formblatt/Bewilligungsschreiben D 1/18

Förderer

  1. Netzwerkangebote
  2. Überreichung der Deutschlandstipendien-Urkunden

Administratives

1. Laufzeit der Förderung

Das Stipendium wird in der Regel zunächst für ein Jahr bewilligt. Die Förderungshöchstdauer richtet sich nach der Regelstudienzeit im gewählten Studiengang.

Die Auszahlung des Stipendiums setzt voraus, dass die Stipendiatin/der Stipendiat an der LMU immatrikuliert ist. Wechselt der Stipendiat oder die Stipendiatin während des Bewilligungszeitraums an eine andere Hochschule, wird das Stipendium entsprechend der bisherigen Bewilligung ein Semester lang fortgezahlt, wenn die Immatrikulation während der überwiegenden Zeit des Semesters an der LMU bestanden hat. Die Bewerbung um ein erneutes Stipendium an der neuen Hochschule ist möglich. Das Stipendium wird auch während der vorlesungsfreien Zeit und während eines fachrichtungsbezogenen Auslandsaufenthalts gezahlt (sogar bei Beurlaubung an der LMU). Während der Zeit einer Beurlaubung vom Studium aus einem anderen Grund wird das Stipendium nicht ausgezahlt. Bei Wiederaufnahme des Studiums im Anschluss an die Beurlaubung wird der Bewilligungszeitraum des Stipendiums auf Anzeige der Stipendiatin/des Stipendiaten angepasst.nach oben

2. Antrag auf Weiterförderung

Eine Weiterförderung innerhalb der Regelstudienzeit ist möglich unter dem Vorbehalt, dass dafür private und öffentliche Stipendienmittel zur Verfügung stehen und unter der Voraussetzung, dass die Förderungsbedingungen weiterhin erfüllt sind

Zum Nachweis über das Fortbestehen der Förderungsbedingungen ist eine Aktualisierung der Online-Bewerbung erforderlich. Ein entsprechender Link zum Deutschlandstipendium-Portal wird Ihnen rechtzeitig per E-Mail, an Ihre Campus-E-Mail-Adresse, zugesandt. Anhand der von der Stipendiatin/dem Stipendiaten erbrachten und vorgelegten Studienleistungen überprüft die Fakultät, ob eine Weitergewährung des Stipendiums gerechtfertigt ist. Dabei besteht Gelegenheit, besondere persönliche oder familiäre Umstände, unter denen die Leistungen erbracht wurden, darzustellen. Stipendiengeber können mit beratender Stimme am Weitergewährungsverfahren teilnehmen.

Bei rechtzeitiger Aktualisierung der Bewerbung wird von Amts wegen über die Weitergewährung des Stipendiums entschieden. Wird die rechtzeitige Vorlage versäumt, ist keine Weitergewährung, sondern nur eine Neubewerbung möglich.

nach oben

3. Förderungshöchstdauer

Eine Verlängerung der Förderungshöchstdauer über die Regelstudienzeit hinaus ist nur möglich, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen, wie zum Beispiel eine Behinderung, eine Schwangerschaft, die Pflege und Erziehung eines Kindes oder eines fachrichtungsbezogenen Auslandsaufenthalts.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

4. Mitwirkungspflichten

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten haben alle Veränderungen in den Verhältnissen, die für die Bewilligung des Stipendiums erheblich sind (insbesondere Beurlaubung, Auslandsstudium, anderweitige Förderung oder die Beendigungsgründe), unverzüglich mitzuteilen.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten haben der Universität die für die Erfüllung ihrer Auskunftspflicht gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 1 und Abs. 4 StipG erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen.

nach oben

5. Enden der Förderung

Die Förderung endet mit Ablauf des Monats, in dem die Stipendiatin/der Stipendiat

a) die letzte Prüfungsleistung erbracht hat,
b) das Studium abgebrochen hat,
c) die Fachrichtung gewechselt hat oder
d) exmatrikuliert wird.

Das Stipendium endet ferner

- mit Ablauf der Regelstudienzeit des jeweiligen Studiengangs
- wenn die jährliche Bescheinigung der Fakultät zur Weiterförderung verspätet oder gar nicht vorgelegt wird.
- wenn nicht genügend Fördermittel für eine Weitergewährung zur Verfügung stehen.
- beim Erhalt einer anderweitigen vergleichbaren Förderung ab durchschnittlich 30 Euro / Monat. 

nach oben

6. Kontakt

Fragen werden unter der E-Mail-Adresse deutschland-stipendium@lmu.de beantwortet. Bei weiterführenden Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Stipendienreferats und die Referentin für das Deutschlandstipendium, Alejandra Riedmiller, per E-Mail unter Alejandra.Riedmiller@lmu.de oder telefonisch unter der Nummer (089) 2180-1263 zur Verfügung.

Neben der LMU-Website zum Deutschlandstipendium hat auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Seite eingerichtet. Unter www.deutschlandstipendium.de gibt es weitere Informationen zur Zulässigkeit des gleichzeitigen Bezugs anderer Stipendien mit dem Deutschlandstipendium und zum Hintergrund des Programms sowie zu beteiligten Förderern und Hochschulen.nach oben