Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad



Inhaltsbereich

Sprachheilpädagogik (LA Gymnasium / Erweiterungsfach)

Studiengang

Studiengang: Sprachheilpädagogik (LA Gymnasium / Erweiterungsfach)
Abschluss: Lehramt Gymnasium
Abschlussgrad: -
Fachtyp: Erweiterungsfach
Studienform: Erweiterungsstudium
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Fakultät: Fakultät für Psychologie und Pädagogik
Fächergruppe: Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 67,40 Euro.

Anmerkung: Das modularisierte Erweiterungsfach kann man nach Zuweisung des Studienplatzes zur gewählten Kombination von zwei Unterrichtsfächern als sonderpädagogische Qualifikation hinzuwählen.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 7. Fachsemester
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.edu.lmu.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Der modularisierte Studiengang Sprachheilpädagogik befasst sich mit erziehungswissenschaftlichen, medizinischen, sprachwissenschaftlichen und heilpädagogischen Grundlagen von Sprach-, Sprech-, Stimm-, und Kommunikationsstörungen von Kindern und Jugendlichen. Dabei versteht sich die Sprachheilpädagogik als handlungsnahe integrative Wissenschaft mit dem Ziel evidenzbasierte Konzepte und Methoden im schulischen Handlungsfeld zu entwickeln. Sie basiert auf den Erkenntnissen aus Pädagogik, Medizin, Linguistik und Psychologie.

Ziel des Studiengangs ist es, Studierende für Ihren Einsatz als Lehrkräfte an sonderpädagogischen Förderzentren fachspezifisch auszubilden und sowohl sprachtherapeutische als auch sprachheilpädagogische Inhalte zu vermitteln. Einen hohen Stellenwert hat hierbei die Ausbildung von Schlüsselqualifikationen wie beispielsweise Kooperations-, Reflexions- und Beratungskompetenz. Damit sollen Absolventen auf eine sich stetig ändernde Schulwirklichkeit vorbereitet werden, die durch eine sukzessive Umsetzung des inklusiven Gedankens geprägt sein wird und deshalb eine interdisziplinäre Kooperation unterschiedlicher Professionen erfordert.

Der Studiengang integriert berufspraktische Ausbildungsanteile in Form von Praktika, die in enger Kooperation zwischen Lehrstuhl, Sonderpädagogischen Förderzentren und Grundschulen erfolgen. Studierende werden vor Ort von Praktikumslehrkräften und Dozentinnen supervisiert. Darüber hinaus arbeitet der Lehrstuhl für Sprachheilpädagogik mit dem für Grundschulpädagogik zusammen, um Qualitätsstandards für inklusive Beschulung zu entwickeln.

Haben Sie die Informationsfilme über die Lehramtsfächer schon gesehen?
Sie bekommen einen Überblick, was im Studium auf Sie zukommt und welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten. Schauen Sie doch mal rein!

Im Zentrum des Studienfachs Sprachheilpädagogik stehen Kinder und Jugendliche mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Redefluss- und Schluckstörungen. In Lehre und Forschung liegen die Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls auf interdisziplinären Fragen der Erziehung, Bildung, Therapie und des Unterrichts betroffener Kinder und Jugendlicher, sowie der Früherkennung, Prävention und Diagnostik sprachlicher Einschränkungen.
Die Sprachheilpädagogik ist eine erziehungswissenschaftliche Disziplin, weshalb neben der Therapie der spezifischen sprachlichen Symptomatik vor allem auch deren Auswirkungen auf andere Entwicklungsbereichen, insbesondere die psychosoziale und schulische Entwicklung in den Blick genommen wird.
Sprachliche Kompetenzen sind die Grundvoraussetzung für schulisches Lernen und eine maximale soziale Integration. Sprachliche Einschränkungen, die die Aneignung schulischer Inhalte und eine vollständige Teilhabe erschweren, kommen bei Kindern mit unterschiedlichen sonderpädagogischen Förderschwerpunkten, aber natürlich auch bei Kindern mit mangelnden Deutschkenntnissen in der Folge eines Migrationshintergrunds vor. Aus diesem Grund ist der förderliche Umgang mit betroffenen Kindern und Jugendlichen ein Aufgabengebiet, von dem ein großer Teil der Kinder und Jugendlichen an verschiedenen Schulen profitieren können.
Neben pädagogischen und didaktischen Fragestellungen liegt ein weiterer Schwerpunkt im Studiengang Sprachheilpädagogik auf der Diagnostik und Therapie sprachlicher Einschränkungen. Studierende der Sprachheilpädagogik werden somit sowohl auf die anspruchsvolle und abwechslungsreiche unterrichtliche Arbeit als auch auf die Therapie mit sprachlich beeinträchtigten Kindern vorbereitet.
Sprachheilpädagogen können an allen Einrichtungen eingesetzt werden, in denen Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet und gefördert werden. Bevorzugt arbeiten sie an Schulen zur Sprachförderung, sonderpädagogischen Förderzentren, dem Mobilen Sonderpädagogischen Dienst und Schulen mit dem Profil der Inklusion. 


Haben Sie die Informationsfilme über die Lehramtsfächer schon gesehen?
Sie bekommen einen Überblick, was im Studium auf Sie zukommt und welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten. Schauen Sie doch mal rein!

Studienaufbau / Module

Als Zulassungsvoraussetzung für die Meldung zum ersten Staatsexamen werden außer den Praktika keine Nachweise verlangt. Bitte beachten Sie, dass im Fach Sprachheilpädagogik der Besuch von zwei Begleitkursen parallel zu den Praktika verpflichtend ist. Um die Inhalte der Begleitkurse verstehen zu können und als Vorbereitung auf das Staatsexamen empfiehlt der Lehrstuhl für Sprachheilpädagogik den Besuch weiterer Veranstaltungen, die insbesondere dem Unterricht im Förderschwerpunkt Sprache thematisieren. Empfehlenswert ist es, die Studienplanung und die Prüfungsvorbereitung mit dem Fachstudienberater abzusprechen.
Aus dem Curriculum für das LA Sprachheilpädagogik (vertieft studiert) werden über die Begleitkurse hinaus insbesondere folgende Lehrveranstaltungen für Studierende der sonderpädagogische Qualifikation empfohlen.

  • Sprachwissenschaftliche Grundlagen (Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis)
  • Grundlagen Spracherwerbsstörungen (Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis)
  • Sprachheilpädagogischer Unterricht
  • Therapie syntaktisch-morphologischer Störungen
  • Therapie lexikalischer Störungen und Sprachverständnisstörungen


Erstes Staatsexamen
1 Klausur: Unterricht, Förderung und Therapie im Förderschwerpunkt Sprache
(Literaturempfehlungen: siehe Homepage des Lehrstuhls; Inhalte aus Didaktikseminaren)

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Unterrichtssprachen

Deutsch. Englischkenntnisse sind zum Lesen wissenschaftlicher Literatur in internationalen Fachzeitschriften notwendig.

Erwünschtes Profil

Als Studierende des Lehramts für Sonderpädagogik bzw. der sonderpädagogischen Qualifikation sollten Sie sich für sprachheilpädagogische (v.a. linguistische, medizinische, diagnostische, therapeutische) Inhalte und Aufgabenstellungen allgemein interessieren. Für die Schülerinnen und Schüler sollten Sie Geduld, eine belastbare Stimme, gute Sprachfähigkeiten (v.a. Aussprache, Grammatik, Rechtschreiben) und Spaß an der Arbeit mit Gruppen haben. Im Studium wird selbstständiges Arbeiten und Lesen von Literatur (auch englischer Literatur) erwartet.

Angebote zur Studienorientierung

  • Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar ihren großen "Campustag".
    www.lmu.de/campustag
  • Jeweils zu Semesterbeginn werden von den jeweiligen Studiengängen und -fächern Einführungsveranstaltungen angeboten.
    www.lmu.de/studienbeginn
nach oben

Ansprechpartner

Studienberatung Lehramt

Studienberatung in allgemeinen und fächerübergreifenden Fragen für die Lehrämter Grundschule, Hauptschule, Förderschule, Gymnasium und Realschule

Münchener Zentrum für Lehrerbildung
der Ludwig-Maximilians-Universität München
Schellingstraße 10 / 3. Stock
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 3788
Internet: www.mzl.lmu.de


Telefonische und persönliche Sprechzeiten:
www.mzl.lmu.de/beratung


Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch der Sprechstunde unter:

www.mzl.lmu.de/studium

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung

Prüfungsamt

Zuständigkeitsbereich:
Anmeldung, Zulassung und Durchführung der Ersten Staatsexamensprüfung nach der Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen.

Ludwig-Maximilians-Universität München
Außenstelle des Prüfungsamtes für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen
Amalienstr. 52 (Untergeschoss)
80799 München
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 5661 (Anmeldung und Zulassung)
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 5660 (Prüfungsorganisation und -durchführung)
Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München
Öffnungszeiten: Mo - Fr 08.30-12.00 Uhr
Internet: https://www.uni-muenchen.de/studium/pruefungsaemter/lehraemter/index.html

Leitung

Birgit Dischner
Ludwig-Maximilians-Universität München
Amalienstraße 52 / Zi. U04 (Untergeschoss)
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2080

Anmeldung und Zulassung Lehrämter an Grund-, Mittel-, Realschule und berufliche Schulen

Volker Strebel M.A.
Amalienstraße 52 / Zi. U01 (Untergeschoss)
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2120

Anmeldung und Zulassung Lehrämter an Gymnasien, Sonderschulen Buchstaben A-L, Musik Gymnasium

Maria Maczky-Vary
Amalienstraße 52 / Zi. U02 (Untergeschoss)
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 5518

Anmeldung und Zulassung Lehrämter an Gymnasien, Sonderschulen Buchstaben M-Z, Kunst Gymnasium

Herbert Rossiwal
Amalienstraße 52 / Zi. U03 (Untergeschoss)
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 3898

Stand: 04.11.2019