Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad



Inhaltsbereich

Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters (Magister Artium / Nebenfach)

Kein Studienbeginn mehr möglich.

Wurde eingestellt und ist durch ein Bachelor-Nebenfach Sprache/Literatur/Kultur 60 ECTS ersetzt worden (Information siehe dort).

Studiengang

Studiengang: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters (Magister Artium / Nebenfach)
Abschluss: Magister Artium
Abschlussgrad: M.A.
Fachtyp: Nebenfach
Studienform: Grundständiges Studium in Verbindung mit einem Hauptfach aus dem Magisterstudiengang und einem weiteren Nebenfach.
Studienbeginn: Das Studium kann im Winter- und Sommersemester begonnen werden.
Fakultät: Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
Fächergruppe: Sprach- und Kulturwissenschaften
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 67,40 Euro.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Keine Zulassung von Studienanfängern
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Keine Zulassung höherer Fachsemester
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.germanistik.uni-muenchen.de
nach oben

Beschreibung des Studienfachs

Die Germanistische Mediävistik beschäftigt sich mit dem Gesamtbereich der deutschsprachigen Textüberlieferung und Literatur von deren Anfängen um 800 bis in die Frühe Neuzeit. Sie verknüpft dabei theoretisch-systematische mit literaturgeschichtlichen Fragestellungen. Besonderes Interesse findet in Lehre und Forschung die Analyse deutschsprachiger Texte im Kontext ihrer historisch-anthropologischen Voraussetzungen sowie ihrer fremden kulturellen (sozialen, kommunikativen, diskursiven, medialen, wissenshistorischen) Bedingungen und Implikationen. Literaturwissenschaftlich-komparatistischen Perspektiven etwa auf die lateinische, provenzalische, altfranzösische oder altnordische Literatur kommt dabei eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. 

Problemstellungen der Sprachgeschichte (diachrone Linguistik) oder der Buch- und Schriftgeschichte (Kodikologie, Paläographie) treten in ihrem Bezug zu literaturwissenschaftlichen Fragestellungen in den Blick. Die Erschließung der Formen, Funktionsbedingungen und -möglichkeiten der deutschsprachigen Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit ist eine komplexe Aufgabe des Spannungsausgleichs zwischen wissenschaftlichem Begriffsapparat und Gegenstand - einem Gegenstand nämlich, der durch kulturelle wie ästhetische Alterität gleichermaßen faszinieren kann.

In übergreifenden interdisziplinären Forschungsprojekten stehen am Institut für Deutsche Philologie derzeit zumal Ausdifferenzierung und Wandel frühneuzeitlicher Literatursysteme sowie die Theorie vormoderner Textualität im Mittelpunkt.

Studienaufbau / Module

Das Studium ist aufgebaut in Grund- und Hauptstudium.

Grundstudium

Scheinpflichtige Anforderungen

  • 1 Einführungsseminar Mediävistik
  • 1 Proseminar Mediävistik

Eine Zwischenprüfung ist im Nebenfach nicht notwendig.

Hauptstudium

Scheinpflichtige Anforderungen

  • 1 Hauptseminarschein

Das Hauptstudium wird mit der Magisterprüfung abgeschlossen.

Nebenfächer

Das Magisterstudium umfasst ein Haupt- und zwei Nebenfächer. Liste wählbarer Haupt- und Nebenfächer im Magisterstudium: www.lmu.de/studienangebot/magister 

Es können höchstens zwei der genannten Fächer aus der folgenden Gruppe miteinander kombiniert werden, gleichgültig ob als Haupt- oder Nebenfach:

  • Deutsche Sprache u. Literatur d. Mittelalters
  • Germanistische Linguistik
  • Didaktik d. deutschen Sprache u. Literatur
  • Neuere deutsche Literatur
  • Deutsch als Fremdsprache

Tätigkeits- und Berufsfelder

Ein klar definierbares Berufsfeld gibt es für Magister-Absolventen nicht. Denn Sie erwerben mit dem Magisterabschluss in erster Linie eine wissenschaftliche Qualifikation, die – außer für Lehr- und Forschungstätigkeiten an der Universität – meist nicht direkt berufsbezogen ist. Im engeren Bereich Ihres Faches wird es in aller Regel nur wenige Arbeitsstellen geben. Dagegen gibt es ein breites unspezifisches Berufsfeld, für das zwar ein abgeschlossenes Hochschulstudium notwendig, jedoch keine spezielle Fachrichtung vorgeschrieben ist. In vielen Arbeitsfeldern tritt die fachlich-wissenschaftliche Qualifikation in den Hintergrund gegenüber so genannten Schlüsselqualifikationen, wie analytischem Denken, geistiger Flexibilität, Organisationstalent, schnellem und selbständigem Einarbeiten in neue Arbeitsfelder, sozialer Kompetenz etc., die Sie im Laufe Ihres Studiums innerhalb, aber auch außerhalb der Universität erwerben können. Sinnvolle berufsbezogene Ergänzungen können auch Praktika in Firmen und Betrieben und Zusatzqualifikationen sein, sofern diese nicht zu sehr vom Studium ablenken.

Weiterführendes Studienangebot an der LMU


nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Unterrichtssprachen

Deutsch

Erwünschtes Profil

Allgemeine Voraussetzungen für ein Germanistikstudium: Tiefgehendes Interesse an deutscher Sprache und Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart, Bereitschaft zu wissenschaftlich-methodischem Umgang mit deutscher Sprache und Literatur, umfassendes historisches Interesse (also nicht nur für die Zeit nach 1945!), (Bereitschaft zur) Kenntnis europäischer Kulturtraditionen (Antike, Christentum, Judentum), sicherer Umgang mit Rechtschreibung und Zeichensetzung des Deutschen und natürlich anhaltend passionierte Lust am gründlichen Lesen von Literatur, v.a. der deutschen, aber auch der europäischen von der Antike bis zur Gegenwart.

Angebote zur Studienorientierung

  • Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar ihren großen "Tag der offenen Tür". Jeweils zu Semesterbeginn werden von den jeweiligen Studiengängen- und fächern Einführungsveranstaltungen angeboten. www.lmu.de/tof
  • Orientierungsveranstaltungen des Fachs, gegliedert nach Studienphasen (Studienbeginn - Grundstudium - Hauptstudium - Examen) und nach Studiengängen (Magisterhauptfach - Magisternebenfach - Lehramt Gymnasium - andere Lehrämter). Bei der Infoveranstaltung "AbsolventInnen informieren StudentInnen" geben AbsolventInnen, die gerade das Staatsexamen (Gymnasium bzw Unterrichtsfach Deutsch) abgelegt haben, ihre Erfahrungen (und Tipps) zu Vorbereitung, Klausuren und mündlichen Prüfungen weiter.
nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstraße 3 / RG
80799 München
Internet: www.germanistik.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Studienzentrum Germanistik

Referent für Studium und Lehre (auch Studiengangskoordination)

Dr. Marcel Schellong
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3 / Zi. 304a (Rückgebäude)
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2370
E-Mail: szg@germanistik.uni-muenchen.de
Internet: http://www.germanistik.uni-muenchen.de/personal/ndl/mitarbeiter/schellong/index.html

Studentensekretariat

Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3 / Zi. 304 (Rückgebäude)
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2370
E-Mail: studentensekretariat@germanistik.uni-muenchen.de
Öffnungszeiten: www.germanistik.uni-muenchen.de/personal/sprechstunden/index.html

Fachstudienberatung

Dr. des. Uta Klein
Dr. Marcel Schellong
Schellingstr. 3 / Zi. 304a (Rückgebäude)
E-Mail: szg@germanistik.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: http://www.germanistik.uni-muenchen.de/studium_lehre/fachstudienberatung/einzelberatung2/index.html

Fachschaft Germanistik

Schellingstr. 3 / Zi. 250 (Vordergebäude)
E-Mail: germanistik@fachschaften.uni-muenchen.de

 

 

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Stand: 02.05.2013