Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aufgabenfelder der Hilfskräfte der Beratungsstelle

Die studentischen Hilfskräfte der Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung bieten Erstberatungen und persönliche Hilfen bei der Bewältigung des universitären Alltags an. Dazu gehören unter anderem:

  • Umwandlung von Literatur: Studienbezogene Unterlagen (z. B. Skripte oder Literatur) werden so aufbereitet, dass sie am PC oder Laptop mittels eines Sprachausgabe-Programms vorgelesen werden können (erforderlich für Studierende mit Sehbehinderung, siehe auch Service Barrierefreie Materialien).
  • Einüben barrierefreier Wege: Die Hilfkräfte unterstützen beim Einüben barrierefreier Wege zu Unterrichtsräumen und stehen zur Verfügung, falls Unterrichtsräume nicht barrierefrei erreichbar sein sollten. Bei Letzterem gilt jedoch, dass zunächst der oder die Lehrende versuchen sollte, die Veranstaltung in einen barrierefrei zugänglichen Raum verlegen zu lassen (Kontaktdaten der Hörsaalvergabe).
  • Ausleihe von technischen Hilfsmitteln: Die Beratungsstelle stellt eine Vielzahl von technischen Hilfsmitteln insbesondere für Studierende mit Sehbehinderung und Hörbehinderung zur Verfügung, die von den Hilfskräften verwaltet werden (siehe auch ausleihbare Hilfsmittel).
  • Prüfungsraum und Aufsichten bei Prüfungen: Haben Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung im Rahmen eines Nachteilsausgleichs Anspruch auf einen separaten Prüfungsraum und/oder eine Zeitverlängerung, kann der Ruhe- und Serviceraum S 013 in der Schellingstraße 3 als Prüfungsraum verwendet werden. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die Raumsituation an einem Institut keine andere Lösung zulässt. Sofern es die personellen Kapazitäten der Beratungsstelle erlauben, können auch Aufsichten übernommen werden. Diese Kapazitäten sind jedoch aufgrund der hohen Prüfungsdichte gegen Ende eines Semesters sehr schnell ausgeschöpft. Ist eine instituts- bzw. lehrstuhlinterne Beaufsichtigung nicht möglich, sollte eine frühzeitige Anmeldung des Bedarfs bei der Beratungsstelle erfolgen (behindertenberatung@lmu.de).