Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prüfungsamt Medizin

(im Historicum Altbau Amalienstr. 52 - Gebäude "K")

AKTUELLES

Als Vorsorgemaßnahme bleibt das Prüfungsamt bis auf Weiteres (Stand 15.05.2020) für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Gebäude in der Amalienstraße ist derzeit (Stand 15.05.2020) für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich. Wir sind bemüht, den Dienstbetrieb weiterhin aufrecht zu erhalten und sind grundsätzlich telefonisch bzw. per E-Mail für Ihre Anliegen erreichbar. Nur in unaufschiebbaren und notwendigen Einzelfällen ist eine telefonische Terminvereinbarung zur Vorsprache möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2) und aktuelle Hinweise für das Sommersemester 2020 sind grundsätzlich für alle Mitglieder der Universität, also auch für die Studierenden, verbindlich zu beachten.


Bei jeder Kontaktaufnahme mit dem Prüfungsamt aktuelle Studienverlaufsbescheinigung (Vorsicht nicht aktuellen Studienverlauf) unbedingt mitbringen bzw. bei E-Mail-Anfragen als pdf anhängen. Ohne diese wird grundsätzlich keine Auskunft erteilt. Die Studienverlaufsbescheinigung erhalten Sie unter Nutzung Ihrer LMU-Benutzerkennung und Passwort hier.

Sofern Sie die Zulassung zu den sog. "Herbstprüfungen 2020" für M1 (im August und September) bzw. M2 für den Termin 6. - 8. Oktober 2020 beantragen wollen, dann übersenden Sie bitte ab 20. April 2020 den vollständigen Antrag mit allen Unterlagen, inklusive Anträgen auf Anrechung von Krankenpflegedienst und Famulaturen per Post an die Ludwig-Maximilians-Universität, Ref. III.6 - Prüfungsamt Humanmedizin, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München.  Bitte beachten Sie unsere Merkblätter für M1, M2 und M3. (siehe Vordrucke)

Wir empfehlen, die Anträge per Einschreiben zu übermitteln. Eingangsbestätigungen können aufgrund der Masse der Anmeldungen grundsätzlich nicht erteilt werden, ebenso wenig wird der Eingang von E-Mails bestätigt. Entsprechende E-Mail-Anfragen können wir nicht mehr bearbeiten. Nach Meldeschluss, Prüfung der Unterlagen und Eingabe in die Prüfungssoftware werden wir eine Anmeldeliste mit den Matrikelnummern der Prüfungsbewerber auf dieser Webseite veröffentlichen.  

 


Krankenpflegedienst / Famulaturen / PJ

Unterlagen für Anrechnungen und Anerkennungen von Krankenpflegedienst und Famulaturen

Bis auf weiteres (mindestens bis zum Ende der vom Deutschen Bundestag beschlossenen epidemischen Lage von nationaler Tragweite) wird die Bearbeitung von Anträgen auf Anerkennung und Anrechnungen von Krankenpflegedienst und Famulaturen - sofern diese nicht im Zusammenhang mit einem Zulassungsantrag auf M1 oder M2 im 2. Halbjahr (sog. "Herbstprüfung") 2020 gestellt werden, ausgesetzt. Wir bitten die Studierenden, die in der zweiten Jahreshälfte noch nicht Ihr Physikum bzw. Ihre Staatsexamina ablegen, um Verständnis.


Aufgrund den in §§ 3 und 4 der Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 30.03.2020 festgelegten Regularien:

 

"§ 3
Krankenpflegedienst
Der Krankenpflegedienst kann abweichend von § 6 Absatz 1 Satz 1 der Approbationsordnung für Ärzte auch in Zeiten abgeleistet werden, in denen die Universität den Lehrbetrieb aufgrund der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vorübergehend eingestellt hat. Ein während dieser Zeit begonnener Krankenpflegedienst, der nicht
zu Ende gebracht werden kann, weil der Lehrbetrieb wieder aufgenommen wird, wird auf
den regulären Krankenpflegedienst unabhängig von der nach § 6 Absatz 1 Satz 3 der Approbationsordnung für Ärzte geregelten Dauer angerechnet.


§ 4
Famulatur
Die Famulatur kann abweichend von § 7 Absatz 4 Satz 1 der Approbationsordnung für
Ärzte auch in Zeiten abgeleistet werden, in denen die Universität den Lehrbetrieb aufgrund
der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vorübergehend eingestellt hat. Eine während dieser Zeit begonnene Famulatur, die nicht zu Ende gebracht werden kann, weil der Lehrbetrieb wieder aufgenommen wird, wird unabhängig von der bis zu
diesem Zeitpunkt absolvierten Dauer auf die reguläre Famulatur nach § 7 der Approbationsordnung für Ärzte angerechnet."
Absch

 

kommt das Prüfungsamt - vorbehaltlich bayernweiter Vorgaben und Spezifizierungen durch das LPA - zu folgendem Ergebnis:

Der Lehrbetrieb an der LMU startete am 20.04.2020. Die Anrechnung / Anerkennung von geleisteten praktischen Tätigkeiten ab dem 20.04. auf den Krankenpflegedienst nach § 6 ÄAppO bzw. auf die Famulatur nach § 7 ÄAppO ist damit grundsätzlich ausgeschlossen, dabei spielt es keine Rolle in welcher Form die Lehrveranstaltungen stattfinden.


Die Anerkennung / Anrechnung von Teilen der Famulatur / des Krankenpflegedienstes, welche seit Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag am 28.03.2020 geleistet wurden, kann nach derzeitiger Einschätzung in Aussicht gestellt werden, selbst wenn diese Teile kleiner als einen Monat sind.


Stand Mai 2020:

Was weitere Anfragen hinsichtlich Corona-Thematik mit Auswirkungen auf das Praktische Jahr, den Krankenpflegedienst, die Famulatur etc. angeht, gilt noch der Stand vom 11.03.2020: Hier wird sich das Landesprüfungsamt an der Regierung von Oberbayern nach Aussage vom 11.03.2020 mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und u. U. den anderen deutschen Landesprüfungsämtern abstimmen. Es ist aber bereits jetzt damit zu rechnen, dass ein Erlass von Ausbildungsabschnitten nicht in Betracht kommen wird, jedoch größtmögliches Entgegenkommen bei der Nachholung ausgefallener Ausbildungsteile und bei der Splittung einzelner PJ-Abschnitte. Wann hier abschließende Entscheidungen getroffen werden, können wir derzeit leider nicht sagen.

_________________________________________________________________________

Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (Physikum)

Meldefrist ist bis  10. JUNI  2020 (Ausschlussfrist nach ÄAppO)

Nachreichfrist für die Gesamtbescheinigung nach Anlage 2a  ist  der 10. August 2020

schriftlicher Teil am 18./19. August 2020

mündlich-praktischer Teil: vsl. Terminrahmen Montag, 24. August 2020 bis Freitag, 18. September 2020

Hier kommen Sie zum Merkblatt 

________________________________________________________________________

 

ABSAGE DES ZWEITEN ABSCHNITTS DER ÄRZTLICHEN PRÜFUNG (15.- 17.April 2020):

Der Freistaat Bayern führt den Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (M2), geplanter Termin 15.04. - 17.04.2020, nicht durch. Eine ordnungsgemäße Durchführung der sog. M2-Prüfung Frühjahr 2020 unter Berücksichtigung der derzeit bestehenden epidemischen Lage von nationaler Tragweite ist in Bayern nicht möglich. Die "Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" kommt damit vollumfänglich zur Anwendung.

Die erfolgten Ladungen zum geplanten Termin 15.04. - 17.04.2020 sind gegenstandlos geworden. Die Zulassung zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung an sich bleibt bestehen.

Aufgrund § 5 der o. g. Verordnung beginnt das sog. Vorzeitige Praktische Jahr im April 2020, da eine Zulassung zu M2 vorliegt. Wenn Sie das vorzeitige Praktische Jahr (vPJ) durchführen, informieren Sie bitte das PJ-Büro im Studiendekanat praktisches-jahr@dek.med.uni-muenchen.de. Sie werden von Amts wegen zum M2-Prüfungstermin April 2021 angemeldet; eine Teilnahme am M2-Prüfungstermin Oktober 2020 ist nicht möglich (§ 7 Abs. Nr. 1 i. V. m. Abs. 4 Satz 3 der Verordnung). Die Zulassung für die Frühjahrsprüfung M3 müssen Sie mit dem entsprechendem Formular ab November 2020 bis 10.01.2021 beantragen.

Wenn Sie hingegen das Praktische Jahr nach § 3 ÄAppO regulär durchführen wollen, muss die M2-Prüfung bestanden sein (§ 3 Abs. 1 Satz 1 ÄAppO). Sofern Sie für die Frühjahrsprüfung 2020 zugelassen wurden und nicht am vPJ teilnehmen, wird Sie das Prüfungsamt auch hier von Amts wegen zur M2 laden. Bei bestandener M2 können Sie ab November mit dem Praktischen Jahr beginnen. (Dies setzt natürlich voraus, dass zu diesem Zeitpunkt die epidemische Lage von nationaler Tragweite zwischenzeitlich durch den Deutschen Bundestag wieder aufgehoben wurde und Sie sich beim PJ-Büro der Medizinischen Fakultät zum PJ-Start November 2020 gemeldet haben).

(Vorzeitiges) Praktisches Jahr (vPJ)/ Fehlzeitenregelung 

Die in § 6 der Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 30.03.2020 festgelegte Fehlzeitenregelung ist seit dem 25.03.2020 bis zur Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag sowohl für das Vorzeitige PJ nach § 5 der VO als auch für das reguläre PJ nach § 3 ÄAppO anwendbar:

Demnach gelten Fehltage aufgrund von einer durch die zuständige Behörde nach dem Infektionsschutzgesetz angeordneten Quarantäne oder Isolation nicht als Fehlzeiten i. S. v. § 3 Abs. 3 ÄAppO (§ 6 Abs. 1 der VO)
Das Prüfungsamt kann auf Antrag auch über darüber hinausgehende Fehltage berücksichtigen, die im Zusammenhang mit COVID-19 stehen, wenn eine besondere Härte vorliegt und das Erreichen des Ausbildungsziels durch die Anrechnung nicht gefährdet ist. (§ 6 Abs. 2 der VO)

Ein Aufteilen des vPJ zum Zwecke der Ableistung von Teilen eines Tertials  im Ausland sieht die Abweichungs-Verordnung nicht vor. Solange eine epidemische Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag festgestellt wird und solange das Auswärtige Amt eine weltweite Reisewarnung ausspricht, rät das Prüfungsamt ausdrücklich von der Ableistung des Praktischen Jahres im Ausland oder Teilen hiervon ab. 

 

Das Landesprüfungsamt für Medizin, Pharmazie und Psychotherapie vertritt zum Splitting innerhalb des Vorzeitigen Praktischen Jahres folgende Ansicht (Stand 16.04.2020):

"Die in Bayern eingeführte Praxis ein Tertial (§ 3 Abs. 1 ÄAppO) zu splitten, also zwei Mal acht Wochen in einer Klinik, z. B. im Ausland, abzuleisten, ist eine vom Verordnungsgeber nicht vorgesehene Ausnahme und daher ein absolutes Zugeständnis. Einen Rechtsanspruch darauf gibt es nicht. Voraussetzung für die einmalige Splittung ist jedoch, dass die beiden achtwöchigen Tertialteile nicht durch Urlaub oder andere Fehlzeiten noch weiter verkürzt werden, da acht Wochen die Untergrenze sind, bei der eine sinnvolle, zusammenhängende Ausbildung gerade noch gewährleistet ist.

Da die Splitting-Möglichkeit in § 3 (Praktisches Jahr) der ÄAppO nicht genannt ist, macht offenbar auch § 5 (Vorzeitiges Praktisches Jahr) der Abweichungs-Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 30.03.2020 keine Angaben dazu. Sollte in Ausnahmefällen dennoch ein Ausbildungsabschnitt des Vorzeitigen Praktischen Jahres gesplittet werden, sind die Vorgaben des § 5 Abs. 2 der Abweichungs-Verordnung beachtlich. Bestätigt die Heimat-Universität, dass das Ausbildungsziel des Vorzeitigen Praktischen Jahres insgesamt erreicht wurde, hat das staatliche Prüfungsamt dies grundsätzlich zu akzeptieren.

Hinweis: Der Deutsche Bundestag hat eine epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt. Mit der Abweichungs-Verordnung soll der Primärzweck verfolgt werden, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und Infektionsketten zu unterbinden. Durch möglichst flexible Regelungen soll sichergestellt werden, dass die Medizinstudierenden in der aktuellen Krisensituation das Gesundheitswesen unterstützen und gleichzeitig ihr Studium erfolgreich fortsetzen können. Eine uneingeschränkte PJ-Mobilität widerspricht in der derzeitigen Situation diesem Zweck. Ein triftiger Grund nun das PJ oder Teile hiervon im Ausland abzuleisten, ist grundsätzlich nicht erkennbar. Es wäre sowohl organisatorisch möglich als auch zumutbar, das vorgezogene PJ am Universitätsklinikum oder einem Lehrkrankenhaus abzuleisten. Wir können daher zu einer Ableistung des PJ im Ausland derzeit nicht zuraten."

Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (schriftliche Prüfung vor dem PJ) im Oktober 2020

Termin: 6. bis 8. Oktober 2020

Meldeschluss ist der 10. Juni 2020 (Ausschlussfrist)

Nachreichung der Gesamtbescheinigung von Leistungsnachweisen nach Anlage 2b ÄAppO ist der 17. August 2020

Sofern Sie die Zulassung zur  sog. "Herbstprüfungen 2020" M2 für o.g.  Termin 6. - 8. Oktober 2020 beantragen wollen, dann übersenden Sie bitte ab 20. April 2020 den vollständigen Antrag mit allen Unterlagen, inklusive Anträgen auf Anrechung von Famulaturen per Post an die Ludwig-Maximilians-Universität, Ref. III.6 - Prüfungsamt Humanmedizin, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München. Der Antrag kann ausnahmsweise auch per E-Mail vorgenommen werden kann. Hierzu ist jedenfalls die Verwendung Ihrer @campus.lmu.de - Mailadresse erforderlich

Hier kommen Sie zum Merkblatt  

_______________________________________________________________________

 

Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung im Mai / Juni 2020 - Nachreichung PJ-Bescheinigung 3. Tertial bis 27. April  2020 (Ausschlussfrist)


Die endgültigen Bescheinigungen über das Dritte Tertial müssen unverzüglich nach Erhalt unaufgefordert nachgereicht werden.

Diese können ausnahmsweise als pdf-Datei elektronisch an Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de senden.

Unter Berücksichtigung des regulären Endes des dritten Tertials am 19. April 2020 muss die entsprechende endgültige PJ-Bescheinigung bis spätestens 27. April 2020 im Prüfungsamt eingehen, da Sie anderenfalls die Nichtzulassung zur Prüfung riskieren.

Die vorab veröffentlichten Prüfungstermine (Stand 21.04.2020) stellen daher noch keine Zulassung zur Prüfung dar. 

Aufgrund der Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 30.03.2020 wurde die M3 Prüfung auf einen Tag reduziert;
Die bereits versandten Ladungsschreiben behalten Ihre Gültigkeit, mit der Maßgabe, dass die Prüfung am zweiten Prüfungstag beginnt und der 4. Prüfer entfällt.

Einzelheiten hierzu sind dem Schreiben des Beauftragten zur Durchführung der M3-Prüfung an der LMU, Herrn Prof. Dr. Kirchner, vom 01.04.2020 zu entnehmen.

_

Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung im November / Dezember  2020  - Meldefrist bis 10. JUNI (Ausschlussfrist) 

Sofern Sie die Zulassung zu den sog. "Herbstprüfungen 2020" für M3  beantragen wollen, dann übersenden Sie bitte ab 20. April 2020 den vollständigen Antrag mit allen Unterlagen, inklusive der vollständigen Unterlagen des 1. Tertials per Post an die Ludwig-Maximilians-Universität, Ref. III.6 - Prüfungsamt Humanmedizin, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München. Der Antrag kann ausnahmsweise auch per E-Mail vorgenommen werden kann. Hierzu ist jedenfalls die Verwendung Ihrer @campus.lmu.de - Mailadresse erforderlich.

Nachreichung PJ-Bescheinigung 2. Tertial: unverzüglich nach Erhalt, bis spätestens 31. Juli 2020

Nachreichung PJ-Bescheinigung 3. Terital : unverzüglich nach Erhalt, bis spätestens bis 26. Oktober 2020 (Ausschlussfrist)

Hier kommen Sie zum Merkblatt.

_____________________________________________________________________

.

KONTAKT:

DienstgebäudePostanschrift
Amalienstrasse 52,
80799 München
Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt zur Durchführung der Prüfungen nach der Approbationsordnung für Ärzte im Auftrag der Regierung von Oberbayern:
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
PrüfungsamtReferatsleitung
Medizinische Prüfungsämter für Human-, Zahn- u. Tiermedizin Peter Netzer, RAR                                                 

 

Medizinische Prüfungsämter für Human-, Zahn- u. TiermedizinZimmerTelefon
Stellvertretung der Referatsleitung Aristidis Papadimitriou, VA
Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de
K 103 +49 (0) 89 / 2180 - 3726

 

Medizinische Prüfungsämter für Human-, Zahn- u. TiermedizinZimmerTelefon
Assistenz der Leitung, Famulaturen

Helene Bauer, RAR

Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de

K 005 +49 (0) 89 /2180 - 5588

 

Sachgebiet HumanmedizinFAX: +49 (0) 89 / 2180 - 3740ZimmerTelefon

Servicebüro, allgemeine Auskünfte, Anmeldung und Abgabe von Anträgen,

Krankenpflegedienst, Famulaturen

Elisabeth Dachs,
Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de
K 004 +49 (0) 89 /2180 - 3710
Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung / Krankenpflegedienst Mina Jafarzadeh,
Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de
K 103 +49 (0) 89 / 2180 - 5587
Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung / Famulaturen

Bettina Hagn, RI
Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de

K 003 +49 (0) 89 / 2180 - 3729

Praktisches Jahr
Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

NN.,

Humanmedizin.pa@verwaltung.uni-muenchen.de

K 003

+49 (0) 89 / 2180 - 3729

 

Verantwortlich für den Inhalt: Ref. III.6