Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Exzellenzstrategie

Vier Cluster werden gefördert

München, 27.09.2018

Foto: LMU / Andreas Heddergott

In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder ist die erste wichtige Entscheidung gefallen: 4 Exzellenzcluster, die LMU und TUM gemeinsam beantragt haben, waren erfolgreich und werden ab 2019 gefördert. „Über dieses sehr gute Ergebnis in einem äußerst anspruchsvollen und hochkompetitiven Wettbewerb freuen wir uns sehr“, sagt Präsident Bernd Huber. „Dieser Erfolg ist ein deutliches Zeichen für die große wissenschaftliche Leistungsfähigkeit der LMU und belegt die hervorragende Arbeit und das unermüdliche Engagement unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Dafür möchte ich allen am Wettbewerb Beteiligten ganz herzlich danken“, so Huber.

Die erfolgreichen Vorhaben beschäftigen sich mit Forschungsthemen, die von der Systemneurologie über Fragen der Energieforschung bis hin zu den Quantenwissenschaften und der Entstehung des Universums reichen. Mit diesem Ergebnis ist nun auch die Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb in der Förderlinie Exzellenzuniversitäten erfüllt. Die LMU wird ihren Antrag in dieser Förderlinie im Dezember beim Wissenschaftsrat einreichen.

Insgesamt werden auf Vorschlag der Exzellenzkommission 57 Projekte gefördert. In der Kommission waren neben international in der Forschung ausgewiesenen Expertinnen und Experten auch die für Wissenschaft und Forschung zuständigen Ministerinnen und Minister des Bundes und der Länder vertreten. Die Förderung beginnt am 1. Januar 2019 für zunächst sieben Jahre, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere sieben Jahre in einer zweiten Förderperiode.