Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Cathrine Fabricius-Hansen erhält LMU-Ehrendoktorwürde

München, 11.06.2007

Professor Cathrine Fabricius-Hansen von der Universität Oslo erhält die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Die feierliche Verleihung findet statt am

Donnerstag, 21. Juni 2007,
um 19 Uhr in der Carl Friedrich von Siemens-Stiftung,
Am Südlichen Schlossrondell 23, 80638 München.

Cathrine Fabricius-Hansen erhält die Auszeichnung für ihre bahnbrechende Forschung zur Tempus- und Moduslinguistik des Deutschen und zu dessen Vergleich mit dem Norwegischen. Ihre auf empirischer Basis entwickelten Konzepte zu einer funktionalen Interpretation der unterschiedlichen Satzstruktur-Prägungen im Norwegischen und Deutschen ermöglichen neue Einsichten für das grammatische Verständnis sowohl von Sachprosa wie von literarischen Texten. Sie hat zudem bedeutende Beiträge zur Übersetzungstheorie vorgelegt.

Cathrine Fabricius-Hansen, geboren 1942 im dänischen Holsterbo, studierte Allgemeine Linguistik und Germanische Sprachen an der Universität Kopenhagen. Nach dem Magisterstudium war sie dort von 1969 bis 1975 als Wissenschaftliche Assistentin und Assistant Professor tätig. 1975 wechselte sie an die Universität Oslo, wo sie 1986 den Lehrstuhl für Linguistik am Germanistischen Institut übernahm. 1987 wurde sie an der Universität Kopenhagen promoviert. Im Jahr 2002 erhielt sie den Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis des DAAD, 2004 folgte der Konrad-Duden-Preis der Stadt Mannheim. In Norwegen wurde Cathrine Fabricius-Hansen im Jahr 2000 durch den Preis des Nansen-Fonds für Grundlagenforschung geehrt. Sie ist Mitglied der Norwegischen Akademie der Wissenschaften.

Ansprechpartner:
Dr. Melanie Moll
Wissenschaftliche Koordinatorin
Linguistik – Internationales Promotions-Programm
Tel.: 089 / 2180-3846
E-Mail: moll@lipp.lmu.de

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse