Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neue Ausstellung "Zerrissen - Zernagt - Zerfallen"

Buchschäden und Bestandserhaltung in der Unibibliothek

München, 30.05.2006

In der Ausstellung „Zerrissen, Zernagt, Zerfallen: Buchschäden und Bestandserhaltung in der Universitäts-bibliothek München“ an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München werden vom 13. Juni bis zum 31. August 2006 in der Ausleihhalle der Universitätsbibliothek (UB), Geschwister-Scholl-Platz 1, Druckwerke und Schriften mit unterschiedlichen Beschädigungen gezeigt. Ursachen für Schäden an Büchern und Druckwerken gibt es viele. Ein drängendes Problem stellt dabei beispielsweise der Säurefraß dar, der vor allem Bücher betrifft, die von etwa 1850 bis in die 70er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts produziert wurden: Zusatzstoffe, die bei der Papierherstellung verwendet wurden, zersetzen das Papier und zerstören das betroffene Druckwerk vollständig. Aber auch durch unsachgemäße Behandlung beispielsweise durch häufiges Kopieren werden Bücher in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ausstellung richtet sich vor allem an die Nutzer der Bibliothek, um sie für den sorgsamen Umgang mit Büchern zu sensibilisieren. Bereits im vergangenen Jahr nahm die UB München an der bundesweiten Aktion „Lesezeichen“ zu Buchschäden teil. In der neuen, thematisch deutlich erweiterten Ausstellung werden nicht nur Bücher und Schriftstücke aus dem Altbestand der UB mit den unterschiedlichsten Schadensarten gezeigt. Darüber hinaus werden Ansätze zum Bestands-erhaltungsmanagement thematisiert sowie anhand von Fallbeispielen gezeigt, mit welchen Maßnahmen eine Restaurierungswerkstatt Bücher vor dem Zerfall bewahrt.

Die Ausstellung ist während der Vorlesungszeit von Montag bis Donnerstag von 9 bis 19 Uhr und freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. In den Semesterferien kann die Ausstellung von Montag bis Mittwoch sowie Freitag von 9 bis 17 Uhr, donnerstags von 9 bis 19 Uhr besichtigt werden.

Weitere Informationen unter: www.ub.uni-muenchen.de