Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Immuntherapien gegen Krebs

Auszeichnung für Sebastian Kobold

München, 11.02.2019

LMU-Mediziner erhält den Zimmermann-Forschungspreis.

„T-Zellen sind die stärksten Krebswaffen, die wir in unserem Immunsystem haben“ – Sebastian Kobold entwickelt Immuntherapien, um Tumorzellen zu bekämpfen.

Dr. med. Sebastian Kobold, Leiter der Arbeitsgruppe Immunpharmakologie und Oberarzt am Klinikum der LMU, wird mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die Förderstiftung MHHplus seine Verdienste um die Krebsforschung.

Sebastian Kobold entwickelt Immuntherapien zur Behandlung von Tumorerkrankungen. Dabei setzt er auf gentechnisch veränderte T-Zellen und selbst entwickelte Rezeptoren, um Immunzellen effektiver gegen Tumorzellen einzusetzen.

Der Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wird am 11. Februar an der Medizinischen Hochschule Hannover vergeben.

Mehr zum Thema: