Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Exzellenzstrategie

LMU als Exzellenzuniversität ausgezeichnet

München, 19.07.2019

In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder hat die LMU heute den Zuschlag für die Förderung als Exzellenzuniversität erhalten.

(Foto: Matthias Deininger aus dem Fotowettbewerb "Meine LMU")

„Der erneute Erfolg der LMU in dem anspruchsvollen und hochkompetitiven Wettbewerb der Exzellenzstrategie ist wirklich großartig“, sagt LMU-Präsident Professor Bernd Huber in einer ersten Reaktion. „Dieses Ergebnis belegt einmal mehr, dass die LMU einen herausragenden Platz unter den deutschen Universitäten einnimmt.“ Die LMU kann mit ihrem neuen Strategieprogramm auf den Erfolgen aus bereits zwei Förderperioden in der Exzellenzinitiative aufbauen. „Ohne die exzellenten wissenschaftlichen Leistungen und das Engagement unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie den unermüdlichen Einsatz vieler weiterer Mitstreiter an unserer Universität wäre der neuerliche Erfolg im Exzellenz-Wettbewerb nicht möglich gewesen“, betont LMU-Präsident Huber. „Dafür danke ich allen Beteiligten ganz herzlich.“

Bereits seit 2006 wird die LMU im Rahmen der Exzellenz-Wettbewerbe gefördert. Die erstmals auf Dauer angelegte Förderung in der Exzellenzstrategie bietet der LMU nun die Möglichkeit, mit dem langfristigen Programm „LMUexcellent: A New Perspective“ ihre erfolgreiche Strategie weiterzuentwickeln und ihre Position als internationale Spitzenuniversität weiter auszubauen.

Ein wichtiges Element dabei ist die Flexibilisierung der Rekrutierung mit dem Ziel, bestehende Forschungsgebiete zu stärken, neue schnell zu besetzen und weitere herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für die LMU zu gewinnen. Durch den Ausbau ihres bewährten „LMU Academic Career Program“ stellt die LMU zudem optimale und flexible Karriereoptionen für den wissenschaftlichen Nachwuchs bereit und führt Studierende frühzeitig an die Forschung heran. Mit flankierenden Investitionen und einer umfassenden Campusentwicklung kann die LMU auch in Zukunft international konkurrenzfähige Forschungsbedingungen und vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten anbieten und so ihre Position als einer der attraktivsten Universitätsstandorte in Europa ausbauen. Dabei setzt die LMU weiterhin auf die bewährte Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur und fördert gezielt den Dialog mit der Gesellschaft.

Die heute bewilligte Förderung als Exzellenzuniversität läuft zunächst sieben Jahre und wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation fortgesetzt. Voraussetzung für die Förderung war die Bewilligung von mindestens zwei Exzellenzclustern. Bereits im vergangenen Herbst hatten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von LMU und TU München – gemeinsam mit weiteren Partnern – vier der großen Forschungsverbünde eingeworben und so den Weg für den heutigen Erfolg geebnet.

Neben der LMU hat die Exzellenzkommission, die sich aus den Mitgliedern eines internationalen Expertengremiums und den für Wissenschaft und Forschung zuständigen Ministerinnen und Ministern des Bundes und der Länder zusammensetzt, heute zehn weitere Universitäten beziehungsweise Universitätsverbünde ausgewählt – unter ihnen auch die TU München. „Dass LMU und TUM den Zuschlag der Kommission erhalten haben, spiegelt eindrucksvoll die Stärke des Wissenschaftsstandortes München wider, an der auch zahlreiche außeruniversitäre Forschungsinstitute, Kultureinrichtungen, Unternehmen und viele weitere Partner sowie die fortwährende Unterstützung durch den Freistaat Bayern einen entscheidenden Anteil haben“, sagt Huber. „Daher gilt mein herzlicher Dank auch unseren Kooperationspartnern und insbesondere Staatsminister Bernd Sibler und dem Bayerischen Wissenschaftsministerium.“