Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Immunreaktion

Schlankmacher für neutrophile Granulozyten

München, 01.03.2018

Die Abbildung zeigt einen neutrophilen Granulozyten (grün) bei der Wanderung durch Körpergewebe (rot). Foto: LMU (SFB 914)

Bei einer Entzündungsreaktion gelingt es neutrophilen Granulozyten, selbst durch dichtestes Gewebe zu dringen. Dabei spielt das Protein Myosin 1f eine wichtige Rolle. Das zeigt eine Studie unter der Leitung von Professor Barbara Walzog und Melanie Salvermoser vom Walter-Brendel-Zentrum der LMU. Die Ergebnisse sind aktuell im Fachmagazin Blood veröffentlicht.

Für die Immunantwort ist es essenziell, dass die neutrophilen Granulozyten schnell aus dem Blutkreislauf wandern und am Entzündungsherd ankommen. Auf ihrem Weg durch das Gewebe gilt es, möglichst effizient physikalische Hindernisse zu überwinden. So müssen sie ihren Zellkern selbst durch enge Poren im Gewebe drücken. Das Team um Melanie Salvermoser hat nun herausgefunden, dass dies den neutrophilen Granulozyten mithilfe des Proteins Myosin 1f gelingt. (Blood 2018)