Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Wissenschaftliche/r Assistent/in (Post-Doc; 100%; E13/A13aZ)

Einrichtung: Sozialwissenschaftliche Fakultät
(Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung)
Besetzungsdatum: 01.03.2020
Ende der Bewerbungsfrist: 07.01.2020
Besoldungsgruppe: A13aZ
Entgeltgruppe: E13
Befristung: Die Stelle ist befristet auf zunächst drei Jahre. Bei positiver Evaluierung kann um weitere drei Jahre verlängert werden (Höchstdauer sechs Jahre).

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist eine der renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands.

Aufgaben

Auf dieser Stelle wird die Durchführung einer Habilitation ermöglicht und erwartet.

Das Aufgabengebiet erstreckt sich in Forschung und Lehre thematisch auf den Bereich strategisch-persuasive Kommunikation/Organisationskommunikation/Public Relations. Forschungs-, Publikations- und Lehrerfahrung in diesem Bereich sind erwünscht. Erwartet wird die Mitarbeit in Forschungsprojekten des Arbeitsbereiches bzw. die eigenständige Akquise und Durchführung eigener Projekte sowie die Unterstützung und Beteiligung bei Aufgaben der (Selbst-)Verwaltung und bei der Betreuung von Studierenden, Examensarbeiten und Dissertationen. Zu den Aufgaben des/der Bewerbers/Bewerberin gehören außerdem die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von fünf Semesterwochenstunden insbesondere im Master-Studiengang „Internationale Public Relations“ (Lehre in Englisch ist möglich). Um auch eine aktive Beteiligung an Aufgaben der Selbstverwaltung und Gremienarbeit des Departments zu gewährleisten, wird die Beherrschung der deutschen Sprache erwartet.

Wir suchen eine/n hoch motivierte/n, einsatzfreudige/n und selbständig arbeitende/n Mitarbeiter/in mit Begeisterung für die Wissenschaft, die/der Bereitschaft mitbringt, sich in weitere Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Eine gute Vernetzung mit der PR-Praxis wäre von Vorteil.

Anforderungen

Neben den allgemeinen arbeitsrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kommunikationswissenschaft (Medienforschung u. ä.), eine einschlägige überdurchschnittlich gute Promotion, sehr gute Kenntnisse sowie Erfahrungen im Bereich Statistik/(multivariate) Datenanalyse und Methoden der empirischen Kommunikationsforschung (gerne mit Schwerpunkt auf qualitativen und quantitativen Verfahren der Inhaltsanalyse). Darüber hinaus werden pädagogisch-didaktische Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochschullehre erwartet sowie sehr gute Englisch-Kenntnisse. Erfahrung im Projektmanagement bzw. mit der Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten, internationale Publikationen und Auslandsaufenthalte sind von Vorteil.

Die Universität München strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert entsprechend den o.g. Einstellungsvoraussetzungen qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Personen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungsadresse

Die Bewerbungsunterlagen sollen in einer maximal 2 MB großen PDF-Datei vollständig mit Anschreiben etc. zusammengefasst sein und gesendet werden an romy.froehlich@ifkw.lmu.de

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Romy Fröhlich
Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung
Ludwig-Maximilians-Universität München
Oettingenstraße 67
80538 München