Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Eduard Strasburger-Preis

LMU-Botaniker erhält Auszeichnung der Deutschen Botanischen Gesellschaft

München, 04.10.2019

Dr. Constantin Mario Zohner vom Lehrstuhl für Systematische Botanik und Mykologie von Professorin Susanne S. Renner wurde mit dem Eduard Strasburger-Preis für die außerordentliche Leistung seiner Doktorarbeit ausgezeichnet.

Dr. Constantin Zohner Bild: Jamie Crowther

Um abschätzen zu können, wie Gehölze auf den Klimawandel reagieren, untersuchte Dr. Zohner in seiner Dissertation, wie Temperatur und Tageslänge deren Blattaustrieb im Frühjahr beeinflussen. Denn wenn Bäume und Büsche zu früh ins Jahr starten, riskieren sie Erfrierungen und müssen den energiezehrenden Blattaustrieb möglicherweise ein zweites Mal beginnen – sofern sie dafür noch Reserven haben. Wie Zohner in seiner Doktorarbeit an Gehölzen herausfand, sind in Asien entstandene Arten sehr temperaturabhängig, auch wenn sie in Deutschland wachsen, und reagieren mit einem früheren Blattaustrieb auf steigende Lufttemperaturen. Ihre Blätter werden daher immer früher austreiben, auch wenn sie in Europa oder Nordamerika stehen. Europäische und Nordamerikanische Arten sind dagegen weniger temperaturempfindlich, vermutlich weil sie in der Vergangenheit häufiger Klimaschwankungen ausgesetzt waren. In seiner Arbeit zeigte Zohner zum ersten Mal, dass die einzelnen Blattknospen einen Sensor besitzen. Mit diesem Sensor können sie ihren Blattaustrieb anhand von Temperatur und Licht autonom steuern, auch wenn die Knospen nur wenige Zentimeter auseinander liegen. Dazu hatte der Pflanzenökologe an 187 aufeinanderfolgenden Tagen im Freiland stets zur selben Tageszeit die Blattknospen ausgewachsener Bäume verhüllt, um Kurztagesbedingungen zu simulieren.

Der Eduard Strasburger-Preis wird alle zwei Jahre an promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die eine hervorragende und originelle Leistung aus dem Gesamtbereich der Botanik auszeichnet. Der Preis wird vom Verlag Springer Spektrum bereitgestellt und von der Deutschen Botanischen Gesellschaft e.V. (DBG) verliehen. Die DBG ist die größte Organisation für Pflanzenwissenschaftler im deutschsprachigen Raum und besteht seit mehr als 125 Jahren. Der Preis für Constantin Mario Zohner ist mit 2.500 Euro dotiert.