Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutsch-israelische Kooperation

LMU-Projekt gewinnt Shimon-Peres-Preis

München, 27.12.2019

Für das Kooperationsprojekt „Mehr als eine Demokratie“ erhält die „Akademie Führung & Kompetenz“ des Centrum für angewandte Politikforschung (CAP) an der LMU den Shimon-Peres-Preis.

In diesem Jahr fand zum dritten Mal die Shimon-Peres-Preisverleihung in Anwesenheit der Familie Peres in Berlin statt. Der Bundesminister des Auswärtigen, Heiko Maas, vergab die Auszeichnung an zwei israelisch-deutsche Kooperationsprojekte. Einer der Preisträger ist das Kooperationsprojekt „Mehr als eine Demokratie“ der „Akademie Führung & Kompetenz“ am Centrum für angewandte Politikforschung der LMU (CAP) und des Adam Institute for Democracy and Peace in Jerusalem.

Etwa 350 Gäste versammelten sich im Berliner Rathaus, um der Preisverleihung beizuwohnen, und wurden herzlich von Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister von Berlin, empfangen. Dr. Yonatan Peres, Sohn von Shimon Peres, sorgte mit seiner Band „Yoni Peres & זמן לשלום (Time for Peace)“ für die musikalische Unterhaltung.

Die Preisverleihung fand am internationalen Tag der Demokratie statt. Dr. Tamara Or, Geschäftsführende Vorständin des Deutsch-Israelischen Zukunftsforums, würdigte die wichtige und wegweisende Arbeit der Preisträger und wandte sich an die Anwesenden: „Wir müssen jetzt gemeinsam für das eintreten, wofür andere so viel und manchmal alles aufgegeben haben. […] Jetzt ist es an uns – Was immer wir gemeinsam und was immer jeder Einzelne von uns in diese Welt bringt – wird in dieser Welt sein.“

In seiner Rede erinnerte Bundesaußenminister Maas an den Ausspruch von Shimon Peres, dass die Zukunft den Mutigen gehöre. Er dankte den Preisträgern für ihren Einsatz gegen Ausgrenzung und für Demokratie und ermutigte dazu, beständig und beharrlich die Stimme gegen Antisemitismus und für ein friedliches, vorurteilsfreies Miteinander zu erheben.