Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Professor Linseisen zum Präsidenten gewählt

München, 18.10.2019

Professor Jakob Linseisen, Inhaber des Lehrstuhls für Epidemiologie an der LMU und Direktor des Universitären Zentrums für Gesundheitswissenschaften am Klinikum Augsburg (UNIKA-T), ist im September 2019 zum neuen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) gewählt worden.

Das Präsidium der DGE: Vizepräsidentin Professor Britta Renner, Präsident Professor Jakob Linseisen, Vizepräsident Professor Bernhard Watzl Bild: Bastian Géza Aschoff

Professor Jakob Linseisen löste damit die bisherige Präsidentin Profesossr Ulrike Arens-Azevêdo ab, die seit 2016 die Geschicke der DGE lenkte. Professor Britta Renner von der Universität Konstanz und Professor Bernhard Watzl vom Max Rubner-Institut (MRI) in Karlsruhe wurden als Vizepräsidentin bzw. Vizepräsident gewählt.
Linseisen leitet die „Selbstständige Forschungsgruppe Klinische Epidemiologie“ am Helmholtz Zentrum München (HGMU). Davor wirkte er maßgeblich an der Planung und Realisierung der NAKO-Gesundheitsstudie, der derzeit größten Langzeit-Bevölkerungsstudie in Deutschland, mit. Sein wissenschaftlicher Fokus liegt auf der Erforschung des Zusammenspiels von Ernährung, Stoffwechsel und der Entstehung beziehungsweise dem Verlauf chronischer Krankheiten. Linseisen ist Mitglied des Leitungsgremiums des Kompetenzclusters der Ernährungsforschung "enable" zur Förderung einer gesunden Ernährung in allen Lebensphasen. Er ist langjähriges Präsidiumsmitglied und seit 2016 Vizepräsident der DGE. Seine Amtszeit als Präsident der DGE beträgt drei Jahre.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. wurde im Jahr 1953 gegründet. Sie beschäftigt sich mit allen auf dem Gebiet der Ernährung auftretenden Fragen und stellt Forschungsbedarf fest. Sie unterstützt die ernährungswissenschaftliche Forschung ideell, informiert über neue Erkenntnisse und Entwicklungen und macht diese durch Publikationen und Veranstaltungen verfügbar.
Durch Ernährungsaufklärung und Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und -erziehung fördert sie die vollwertige Ernährung, sichert deren Qualität und leistet dadurch einen Beitrag für die Gesundheit der Bevölkerung. Anhand wissenschaftlicher Bewertung gibt die DGE ihre Empfehlungen ab.