Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutsche Parkinson Gesellschaft

Dr. Thomas Köglsperger erhält Nachwuchsförderpreis

München, 17.05.2019

Dr. Thomas Köglspergerköglsperger_260_web, Assistenzarzt in der Neurologischen Klinik und Poliklinik am LMU Klinikum, wurde für das Forschungsprojekt mit dem Titel “Investigating the role of Syntaxin 6 (STX6) for tau protein cell-to-cell transmission” ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um die Untersuchung molekularer Krankheitsmechanismen bei atypischen Parkinson-Syndromen, wie z.B. der sogenannten progressiven supranukleären Blickparese (PSP). Im Rahmen des geförderten Projektes sollen bestimmte Proteine genauer charakterisiert werden, die für die Krankheitsprogression von besonderer Bedeutung sind. Wenn es gelingt, diese Mechanismen besser zu verstehen, ließen sich davon zukünftig Ansatzpunkte ableiten für eine zielgerichtete Therapie. "Mit unserer Forschung wollen wir dazu beitragen, neuartige Therapien für Parkinson-Syndrome und verwandte Erkrankungen zu entwickeln, für die es bislang keine ursächlichen Behandlungsmöglichkeiten gibt”, so Dr. Köglsperger.

Dr. Köglsperger hat den Nachwuchsförderpreis der Deutsche Parkinson Gesellschaft (DPG) erhalten. Der Preis wurde auf der Neurowoche, dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie 2018 in Berlin, übergeben. Stifter des Preises ist die Deutsche Parkinson Gesellschaft. Der Nachwuchsförderpreis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre für zwei klinische und zwei grundlagenwissenschaftliche Forschungsprojekte vergeben.