Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutsche Röntgengesellschaft

Walter-Friedrich-Preis für Philipp M. Kazmierczak

München, 23.07.2019

PD Dr. Philipp M. Kazmierczak wurde mit dem Walter-Friedrich-Preis 2019 ausgezeichnet. Kazmierczak, der am Klinikum der LMU forscht, erhielt die Auszeichnung für seine wissenschaftliche Untersuchung funktioneller und molekularer Imaging Biomarker zum Monitoring zielgerichteter Tumortherapien im Tiermodell. Der Preis wird jährlich für herausragende wissenschaftliche Arbeiten, für beispielgebende Publikationen und Initiativen zur Verbesserung der Lehre und für vorbildliche praktische Ergebnisse in der Medizinischen Radiologie inklusive technischer Entwicklungen verliehen. Er berücksichtigt in besonderer Weise die Gemeinsamkeit von Physik, Technik, Biologie und Medizinischer Radiologie.


Der Preis wird von der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) vergeben und würdigt die wissenschaftlichen Leistungen und das prägende Wirken von Professor Walter Friedrich für die medizinische Radiologie und Strahlentherapie. Das Stiftungsvermögen des Preises entstammt der Gesellschaft für Medizinische Radiologie der ehemaligen DDR und wurde 1992 der DRG übertragen, die das Vermögen 2003 durch eine Zustiftung erhöhte. Der Walter-Friedrich-Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.