Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Academia Europaea

Professor Berensmeyer zum Mitglied gewählt

München, 06.08.2019

Der Anglist Professor Ingo Berensmeyer von der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften der LMU ist als Mitglied in die Academia Europaea aufgenommen worden.

berensmeyer_160_webProfessor Ingo Berensmeyer, im vergangenen Jahr an die LMU berufen, wurde als Mitglied der Sektion Literatur- und Theaterwissenschaften in die Academia Europaea aufgenommen.
Seine Forschungsschwerpunkte sind die englische Literatur der Moderne – von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart – sowie irische Literatur und Literaturtheorie. Thematische Klammer bildet hierbei die Frage der Autorschaft. Ihn interessieren vor allem die verschiedenen Konzepte von Autorschaft und ihr Wandel im Laufe der Zeit– vom Einzelautor über die Co-Autorschaft bis hin zu Ghostwritern und Autorennetzwerken.
Im Rahmen eines aktuellen DFG-Projektes beschäftigen sich Berensmeyer und sein Team mit britischen Autorinnen der unmittelbaren Nachkriegszeit bis in die 1960er Jahre. Im Fokus der Literaturwissenschaft zu dieser Epoche stehen die sogenannten „angry young men“, die sich intellektuell gegen das traditionelle Establishment wendeten. Mit der Ausgangsfrage, ob es auch „angry young women“ gab, konnten in diesem Projekt bisher rund 400 Schriftstellerinnen identifiziert werden, die jedoch im zeitgenössischen Literaturbetrieb wenig präsent waren.

Ziel der 1988 gegründete Academia Europaea mit Sitz in London ist die Förderung herausragender wissenschaftlicher Leistungen in den Geistes-, Rechts-, Wirtschafts-, Sozial- und Politikwissenschaften, der Mathematik und Medizin sowie in allen Bereichen der Natur- und Technikwissenschaften. Sie will des weiteren die europäische Forschung fördern sowie Regierungen und internationale Organisationen in wissenschaftlichen Fragen zu beraten und die interdisziplinäre und internationale Forschung voranzutreiben.