Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kleinkindforschung

Auszeichnung für Markus Paulus

München, 10.05.2016

Der LMU-Psychologe erhält den ICIS Distinguished Early Career Award.

Die Internationale Gesellschaft für Kleinkindforschung (ICIS) zeichnet Markus Paulus, Professor für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie der Frühen Kindheit, mit einem „ICIS Distinguished Early Career Award“ aus. Der Preis wird auf der kommenden Fachtagung der ICIS vergeben, die vom 26. bis 28 Mai 2016 in New Orleans stattfindet.

Die ICIS ist eine internationale Fachgesellschaft für Psychologen, die sich in ihrer Forschung mit grundlegenden Fragen der menschlichen Entwicklung in den ersten Lebensjahren beschäftigen. Die Organisation gibt die Fachzeitschrift Infancy heraus, die alle zwei Monate erscheint, und richtet alle zwei Jahre einen wissenschaftlichen Kongress aus. ICIS vergibt zudem wissenschaftliche Auszeichnungen, unter anderem einen Distinguished Early Career Award. Diese Auszeichnung wird an Wissenschaftler vergeben, die mit ihrer Forschung wesentlich zum Verständnis der kindlichen Entwicklung beigetragen haben und deren Doktorarbeit länger als vier Jahre zurückliegt.

Der Entwicklungspsychologe Markus Paulus forscht insbesondere über die Anfänge sozialen Verhaltens in der kindlichen Entwicklung. In Laborexperimenten mit unterschiedlichen Fragestellungen untersucht er zum Beispiel die Bereitschaft von Kindern, mit anderen zu teilen. Der Europäische Forschungsrat hat Paulus 2015 mit einem ERC Starting Grant ausgezeichnet. Sein ERC-Projekt „Unravelling the moral self“ gilt den Ursprüngen moralischen Verhaltens. Anlässlich seiner Auszeichnung wird Markus Paulus einen Vortrag auf der ICIS-Tagung Ende Mai in New Orleans halten.

Mehr zur Forschung von Professor Markus Paulus: