Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Leopoldina

Zwei LMU-Ökonomen zu Mitgliedern berufen

München, 11.12.2014

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit Sitz in Halle/Saale hat zwei LMU-Ökonomen zu Mitgliedern in der Klasse IV – Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften berufen.

Professor Hans-Werner Sinn, Inhaber des Lehrstuhls für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der LMU sowie Präsident des ifo Instituts, wurde in die Sektion Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften berufen. In dieselbe Sektion wurde auch Professor Ludger Wößmann vom Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Bildungsökonomik, aufgenommen.

Die Leopoldina wurde 1652 gegründet und versammelt mit seinen etwa 1.500 Mitgliedern hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus rund 30 Ländern. Sie ist der freien Wissenschaft zum Wohle der Menschen und der Gestaltung der Zukunft verpflichtet. Als Nationale Akademie Deutschlands vertritt die Leopoldina die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien und nimmt zu wissenschaftlichen Grundlagen politischer und gesellschaftlicher Fragen unabhängig Stellung.