Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neuer Präsident von APPA

Professor Thomas G. Schulze gewählt

München, 09.09.2014

Professor Thomas G. SchulzeProfessor Thomas G. Schulze, Lehrstuhlinhaber und Professor für Psychiatrische Phänomik und Genomik und Direktor des gleichnamigen Instituts an der LMU, ist zum designierten Präsidenten der American Psychopathological Association, kurz APPA gewählt worden. Die Amtszeit als Präsident beginnt im März 2015. Damit steht zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Nicht-Amerikaner an der Spitze der Gesellschaft. Gegründet wurde die APPA 1910 in Washington D.C. Sie ist somit eine der ältesten Forschungsorganisationen in Nordamerika. Sie hat sich die wissenschaftliche Beschäftigung mit psychischen Störungen, insbesondere ihrer biologischen und psychosozialen Ursachen, auf die Fahne geschrieben.