Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

DFG

Honorarprofessor Schön ins Präsidium gewählt

München, 07.07.2014

Professor Wolfgang Schön, Direktor am Max‐Planck‐Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen in München und Honorarprofessor an der LMU, ist in das Präsidium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden. Wolfgang Schön übernimmt dabei das Vizepräsidenten-Amt von der Berliner Rechtswissenschaftlerin Professor Dr. Christine Windbichler.

Von 2008 bis zum Juni dieses Jahres war Schön Vizepräsident der Max‐Planck‐Gesellschaft. Er studierte, promovierte und habilitierte an der Universität Bonn und hatte danach Professuren an den Universitäten Bielefeld (1992–1996) und Bonn (1996–2002) inne. Im Fokus seiner Forschung stehen das bürgerliche Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Bilanz- und Steuerrecht. Schön war unter anderem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen (2003–2006), seit 2006 ist er International Research Fellow am Oxford University Centre of Business Taxation. Er ist Mitherausgeber zahlreicher Fachzeitschriften und Schriftenreihen, engagiert sich in verschiedenen nationalen und internationalen Fachgesellschaften sowie als Mitglied der Berlin‐Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Academia Europaea.