Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutscher Gründerpreis

LMU-Spin-Off NanoTemper ausgezeichnet

München, 18.09.2014

Das 2008 aus der LMU heraus gegründete Spin-Off-Unternehmen NanoTemper ist mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet worden. Die beiden Gründer, der Biochemiker Dr. Stefan Duhr und der Biophysiker Dr. Phillip Baaske, konnten die theoretisch schon bekannte Thermophorese auch praktisch nachweisen. Dabei bewegen sich aneinander gebundene Moleküle anders als getrennte, wenn man sie Temperaturunterschieden aussetzt. Auf diese Weise verändert sich auch das fluoreszierende Licht, das jedes Molekül abstrahlt.

Stefan Duhr und Dr. Phillip Baaske (Foto: Bärbel Schmidt)

In dem von den Wissenschaftlern entwickelten Verfahren erwärmten sie Proben punktuell mit Infrarotlasern, maßen die dadurch ausgelösten Veränderungen in der Helligkeit und konnten so testen, ob die Moleküle sich verbunden hatten oder nicht. Das Verfahren ließen sich die beiden Wissenschaftler patentieren. Sie bewarben sich beim bayerischen Flügge-Programm an der LMU und wurden in die Förderung aufgenommen. Das NanoTemper-Verfahren ist vor allem für die Pharmaforschung interessant. „Man kann so prüfen, ob eine neu entwickelte Substanz überhaupt an den kranken Zellen andockt, denn nur dann kann sie auch wirken“, sagt Dr. Stefan Duhr. Daneben hat die Methode praktische Vorteile: Die Tests dauern nur wenige Minuten und sind näher an realen Bedingungen als bisher, weil die Substanzen in körperähnlichen Flüssigkeiten gelöst sind. Außerdem benötigt man bis zu 1000-mal weniger Probenmaterial. Da es von neu entwickelten Stoffen anfangs nur Minimengen gibt, spart das viel Geld für unnötige Entwicklungsarbeit.

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Er wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Ziel ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Deutsche Gründerpreis wird jährlich in den Kategorien Schüler, Startup, Aufsteiger und Lebenswerk vergeben. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Bereits seit 1997 setzen sich die Partner für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur ein. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, namhaften Förderern, einem hochkarätigen Kuratorium und einem Expertennetzwerk unterstützt.