Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Louis-Jeantet Preis

LMU-Honorarprofessorin erhält Auszeichnung

München, 20.03.2014

Professor Elena Conti, Honorarprofessorin an der Fakultät für Chemie, Biochemie und Pharmazie an der LMU und Direktorin am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried, erhält zusammen mit dem französischen Wissenschaftler Denis Le Bihan den Louis-Jeantet für Medizin. Die gebürtige Italienerin wird damit vor allem für ihre Arbeiten zur Erforschung der Struktur und Wirkungsweise molekularer Maschinen ausgezeichnet, die in Zellen defekte oder nicht benötige RNAs erkennen und abbauen und damit der Schädigung der Zellen und des ganzen Organismus vorbeugen.

Der Louis-Jeantet Preis für Medizin ist mit einem Preisgeld von 700.000 (etwa 576.000 Euro) Schweizer Franken dotiert und wird seit 1986 jährlich an herausragende Forscherinnen und Forscher verliehen, die sich im Bereich der biomedizinischen Forschung besonders hervorgetan haben. Er wird von der Louis-Jeantet-Stiftung im schweizerischen Genf ausgelobt.