Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Amaldi-Medaille für Physiker Viatcheslav Mukhano

München, 15.10.2012

Für seine grundlegenden Beiträge zur Kosmologie bekam Professor Viatcheslav Mukhanov von der Fakultät für Physik der LMU im Oktober die diesjährige Amaldi-Medaille der „Italian Society of General Relativity and Gravitational Physics“ (SIGRAV) überreicht. Mukhanov teilt sich die Auszeichnung mit Alexei Starobinsky vom Landau Institute in Moskau. Der Preis ist nach dem italienischen Physiker Edoardo Amaldi (1908–1989) benannt. Dieser war ein hervorragender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Astrophysik, „Foreign Member“ der Royal Society und forschte gemeinsam mit dem Nobelpreisträger von 1938, Enrico Fermi. Die Medaille wird seit 1998 alle zwei Jahre verliehen.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse