Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Auszeichnung „Total E-Quality“

Chancengleichheit und Diversity

München, 24.07.2019

Die LMU München erhält in diesem Jahr erstmals die zusätzliche Auszeichnung „Diversity“ des „Total E-Quality“-Prädikats. Das Prädikat – eine Auszeichnung für Chancengleichheit – erhält die Universität bereits zum vierten Mal. Das Add-On „Diversity“ wird für den besonderen Einsatz der LMU zur Förderung der Vielfalt an der Universität verliehen.

diversity_260_webWie die Jury in ihrer Begründung schreibt, überzeuge die LMU vor allem durch ihr breites Spektrum an zum großen Teil verstetigten und innovativen Maßnahmen im Bereich Gleichstellung und Diversität. Herausragend und deshalb besonders hervorzuheben sei der Einsatz für Familienfreundlichkeit und Inklusion an der Universität. „Sehr gut integriert“ sei außerdem das Profil in Forschung und Lehre: Die Themen Chancengleichheit und Diversity stehen an der LMU auf vielen verschiedenen Ebenen, an Lehrstühlen, in Forschungsschwerpunkten, Lehrveranstaltungen und in hochschuldidaktischen Maßnahmen im Fokus.

Bundesweite Auszeichnung
Seit 1996 verfolgt Total E-Quality Deutschland e. V. das Ziel, Chancengleichheit zu etablieren und nachhaltig zu verankern. Dieses Ziel ist laut Verein dann erreicht, „wenn Begabungen, Potenziale und Kompetenzen beider Geschlechter gleichermaßen (an-)erkannt, einbezogen und gefördert werden.“ Erstmals hat die LMU das Prädikat im Jahr 2009 erhalten. Die Auszeichnung richtet sich bundesweit an Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung, die sich in besonderer Weise für die Chancengleichheit in ihrer Einrichtung einsetzen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.