Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Philologicum

Größte Fachbibliothek der LMU geöffnet

München, 30.09.2019

Die neue Fachbibliothek Philologicum hat heute ihre Pforten für die Nutzerinnen und Nutzer geöffnet.

philologicum_535_web

In der neuen Fachbibliothek stehen den Studierenden und Wissenschaftlern ab sofort rund 430.000 Medieneinheiten wie Monographien, Zeitschriften sowie audiovisuelle Medien und 740 Arbeitsplätze zur Verfügung. Ebenso viele Schließfächer bieten Stauraum für die persönlichen Gegenstände.

Während im Nordflügel des Gebäudes, im sogenannten „Silentium“, eine ruhige Arbeitsatmosphäre herrscht, sind Austausch oder Diskussionen im südlichen Trakt, dem „Forum“, nicht nur möglich, sondern erwünscht. Hier kann das Mobiliar variabel aufgestellt werden, um etwa Gespräche zu ermöglichen. Zwischen Silentium und Forum erstreckt sich der Lesebereich, wo auf insgesamt sechs Stockwerken der große Literatur- und Medienbestand untergebracht ist. Auch gibt es hier weitere Arbeitsplätze, Gruppen- und Einzelarbeitsräume. Letztere können für bis zu vier Wochen – etwa zum Verfassen einer Abschluss- oder Doktorarbeit – kostenfrei gebucht werden. Das Philologicum bietet zudem einen Eltern-Kind-Arbeitsraum sowie einen Arbeitsplatz für sehbehinderte Nutzerinnen und Nutzer.

philologicum_535_innen_web

„Eine Bibliothek ist heute ganz besonders ein Studien- und Lernort, aber auch ein Ort der Begegnung, der Interaktion und des Austausches“, umreißt der Direktor der Universitätsbibliothek, Dr. Klaus-Rainer Brintzinger, das Konzept der größten Freihandbibliothek Münchens.

Die Innenausstattung entspricht neuesten technischen Anforderungen. So sorgt eine Mikroperforierung der Raumverkleidungen für eine Minimierung der Geräusche; eine moderne Lüftungsanlage hält die Temperaturen auch bei sehr warmem Wetter auf angenehmem Niveau. Die Ausleihe etwa aus den Beständen der im Erdgeschoss aufgestellten Lehrbuchsammlung erfolgt über RFID-Selbstverbuchungssysteme. Natürlich sind Kopierer, Drucker und Scanner ebenfalls vorhanden.

Die Lage der Fachbibliothek Philologicum kann besser nicht sein: Sie befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Gebäuden der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften sowie der Zentralbibliothek der LMU und der Bayerischen Staatsbibliothek im Herzen Münchens.