Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Royal Holloway

Martin Wirsing zum Ehrendoktor ernannt

München, 26.07.2016

Der Professor für Informatik und LMU-Vizepräsident Martin Wirsing hat die Ehrendoktorwürde der University of London erhalten. Sie wurde ihm vom Royal Holloway, einem College der University of London verliehen.

Professor Wirsing im Talar zwischen dem Head of Computer Science von Royal Holloway, Professor José Fiadeiro (links), und dem Dean of Science, Professor Paul Hogg

Professor Martin Wirsing gilt als einer der Pioniere der Computerwissenschaften. Im Rahmen der Feier in der historic chapel des sogenannten Founder’s Building des College wurden unter anderem Wirsings Beiträge zur der Software-Entwicklung unter Einbeziehung formaler Methoden, zur systematischen Entwicklung adaptiver dienst-orientierter oder autonomer sowie selbst-wahrnehmender Systeme gewürdigt. In seiner Karriere hat Wirsing mehr als 20 wissenschaftliche Werke sowie etwa 250 Paper veröffentlicht. Er übernahm 1992 die Lehr- und Forschungseinheit Programmierung und Softwaretechnik (PST), war von 1999 bis 2001 Dekan der Fakultät für Mathematik, Informatik und Statistik und war von 2006 bis 2007 Direktor des Instituts für Informatik. 2010 wurde er Vizepräsident für den Bereich Studium der LMU.

Für seine herausragenden Beiträge in der Forschung und im Wissenschaftsmanagement wurde Professor Wirsing der Grad Doctor of Science, Honoris Causa des Colleges verliehen.

Das College Royal Holloway vor den Toren Londons wurde im Jahr 1886 von dem Unternehmer und Philantrophen Thomas Holloway als Bildungsstätte ausschließlich für Frauen gegründet und durch Queen Victoria im selben Jahre feierlich eröffnet. Im Jahr 1900 wurde es der University of London angegliedert. Männer wurden erst im Jahr 1965 zum Studium zugelassen. Es umfasst insgesamt drei Fakultäten: Arts & Social Sciences, Management & Economics und die Faculty of Science.