Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neuberufen

Prof. Dr. Thomas Christian Wehler

bislang Universitätsklinikum des Saarlands, ab 01.01.2018 W2-Professor für Pneumologie - Thorakale Onkologie, Medizinische Fakultät der LMU.

Prof. Dr. Michael von Bergwelt-Baildon

bislang Uniklinik Köln, ab 01.12.2017 W3-Professor für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie, Medizinische Fakultät der LMU.

Prof. Dr. Martin Canis

Prof. Dr. Martin Canis

bislang Universitätsklinikum Göttingen, ab 01.10.2017 W3-Professor für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Medizinische Fakultät der LMU.

Zum 1. Oktober 2017 ist Professor Martin Canis auf den Lehrstuhl für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde des LMU-Klinikums berufen worden. Gleichzeitig übernahm er die Direktion der Klinik und Poliklinik für HNO des Klinikums. Der gebürtige Stuttgarter studierte Humanmedizin in Heidelberg; klinische Aufenthalte führten ihn unter anderem an die Universität Wien, das Baylor College in Houston, Texas, USA , sowie an die Universität St. Gallen, Schweiz. Ab 2004 war Professor Canis Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Klinikum der LMU und habilitierte sich dort im Jahr 2009. Es folgte ab 2010 eine Tätigkeit als Funktionsoberarzt an der HNO-Klinik. Der Anerkennung als Facharzt folgten Zusatzbezeichnungen in Allergologie, Qualitätsmanagement sowie plastische und ästhetische Operationen. 2011 wurde er auf eine W2-Professur an der LMU berufen, lehnte diesen Ruf jedoch ab und wechselte noch im selben Jahr nach Göttingen an die HNO-Klinik der dortigen Universitätsmedizin, wo er die klinischen Schwerpunkte Onkologie, Rekonstruktive Chirurgie sowie Allergologie leitete. 2014 übernahm er die kommissarische Leitung der Göttinger HNO-Klinik. Die Rufe auf einen Lehrstuhl von den Universitäten Göttingen und Regensburg lehnte Canis ab und entschied sich für den Ruf auf den Lehrstuhl an der LMU. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf den Bereichen Onkologie und Otologie, also Ohrenheilkunde, sowie der Schädelbasischirurgie. „Hier können wir in besonderem Maße unsere Expertise und die Möglichkeiten, die der Einsatz modernster Operationstechnologien eröffnet, zum Wohle der Patientinnen und Patienten nutzen“, so Canis. Im Bereich der Onkologie möchte Professor Canis vor allem die Erforschung der Tumor-Metastasierung und -Immunologie vorantreiben. Die Ursachen und Ausprägung von Schwerhörigkeit sowie die Entwicklung von Therapiestrategien stehen im Bereich der Audiologie im Zentrum. Martin Canis hat mehr als 100 Publikationen veröffentlicht und wurde mit zahlreichen Preisen geehrt – etwa mit einem Stipendium der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Damit baute er am Zentrum für Schädelbasischirurgie an der Loyola University, Chicago, USA, seine Expertise in hochspezialisierten chirurgischen und mikrochirurgischen Verfahren aus.

Prof. Dr. Stefan Maier

bislang Imperial College London, Vereinigtes Königreich, ab 01.10.2017 W3-Professor für Experimentalphysik - Hybride Nanosysteme, Fakultät für Physik der LMU.

Prof. Dr. Julian Stingele

bislang Francis Crick Institute London, Vereinigtes Königreich, ab 01.10.2017 W2-Professor für Zelluläre Biochemie, Fakultät für Chemie und Pharmazie der LMU.