Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Martin Saxer

Fakultät für Kulturwissenschaften

Der Anthropologe Martin Saxer widmet sich in seiner Forschung dem asiatischen Hochland zwischen dem Pamirgebirge und dem östlichen Himalaya. In seinem ERC-Projekt „Remoteness & Connectivity – Highland Asia in the World“ geht Saxer der Frage nach, wie sich die Abgeschiedenheit dieser Region und ihr Anschluss an die Welt gegenseitig bedingen und welche Dynamik daraus entsteht. Sein Ziel ist es, eine grundlegende Konzeption zu entwickeln für das Verständnis entlegener Gebiete und ihrer Rolle in der Welt. „Das Hochland Asiens erlebt aktuell einen rasanten Wandel. Nach dem Ende des Kalten Krieges sind die alten Handelsrouten wieder offen, was zu einer starken Zunahme des internationalen Austauschs führt und Kapital anzieht“, sagt Martin Saxer. In seinem Projekt will der Anthropologe diese Transformation „in Echtzeit“ abbilden.

Martin Saxer studierte Ethnologie an der Universität Zürich und promovierte als Clarendon-Stipendiat an der Universität Oxford über die Industrialisierung der Tibetischen Medizin. Im Anschluss war er Postdoctoral Fellow am Asia Research Institute in Singapur. 2013 ist Martin Saxer mit einem Marie-Curie-Stipendium an die LMU gewechselt.