Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Allgemeine Hinweise und Informationen

Zugang zu LMU-Gebäuden
Hygienemaßnahmen
• Richtlinien und Regelungen zum Infektionsschutz an der LMU München

 

In Bayern gelten seit Mitte März strenge Maßnahmen und Auflagen zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus (Sars-CoV-2). Alle diesbezüglichen Informationen der Bayerischen Staatsregierung finden Sie hier

Generell ist in der aktuellen Situation ein besonnenes und umsichtiges Verhalten wichtig. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Robert Koch-Institutes, des Bayerischen Gesundheitsministeriums, des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie des Auswärtigen Amtes.

Alle Universitätsmitglieder sind aufgefordert, sich bei Verdacht auf eine COVID-19-Erkrankung umgehend telefonisch mit einem Arzt bzw. einer Ärztin oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (unter der Tel.: 116117) in Verbindung zu setzen und das weitere Vorgehen zu besprechen. Dasselbe gilt, wenn Sie Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person haben oder hatten.

 

Zugang zu LMU-Gebäuden

Zur Bibliotheksnutzung und für Prüfungen werden einige Gebäude der LMU ab dem 08. Juli 2020 schrittweise wieder geöffnet. Der sonstige Publikumsverkehr wird vorrangig elektronisch oder telefonisch abgewickelt. In Einzelfällen wird ein individueller Gebäude-zugang nach Terminvereinbarung ermöglicht. In besonderen Fällen, bspw. für Bereiche mit Aufgaben in der human- und veterinärmedizinischen Patientenversorgung und Forschung, gelten weiterhin Ausnahmen.

Des Weiteren müssen sich Personen, die aus bestimmten anderen Staaten nach Bayern zurückkehren, für 14 Tage nach ihrer Einreise nach Bayern in häusliche Quarantäne begeben. Sie sind verpflichtet, die zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu informieren. Weitere Informationen sowie die Klassifizierung der Staaten finden Sie in der aktuellen Einreisequarantäneverordnung. Für diesen Personenkreis gilt für die Zeit der Quarantäne ein Betretungsverbot für alle Gebäude der Universität. Darüber hinaus dürfen erkrankte Personen, insbesondere solche mit Symptomen einer Atemwegserkrankung oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen die Gebäude der Universität nicht betreten. Gleiches gilt für Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu nachweislich an COVID-19 Erkrankten hatten (Kontaktpersonen der Kat. I und II).

 

Hygienemaßnahmen

Es wird dringend empfohlen, sich an die üblichen Hygienemaßnahmen zu halten, die auch vor einer Influenza-Infektion schützen:
• Verzichten Sie darauf, sich die Hände zu geben.
• Halten Sie eine gute Händehygiene ein und waschen Sie die Hände mit ausreichend Seife und Wasser.
• Halten Sie die Husten-/Niesetikette ein (Armbeuge statt Hand).
• Verwenden Sie Taschentücher nur einmal und entsorgen Sie sie sicher.
• Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen und vermeiden Sie insbesondere engen Kontakt mit Personen, die an einer Atemwegsinfektion erkrankt sind.

Weitere Informationen zu den üblichen Hygienemaßnahmen finden sich hier.

 

Richtlinien und Regelungen zum Infektionsschutz an der LMU München

Für alle Veranstaltungen und in allen Gebäuden der LMU gelten die Richtlinien zum Vollzug der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung an den bayerischen Universitäten i.V.m. den Ergänzenden Regelungen der LMU