Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Governance

Zum Selbstverständnis der LMU gehört es, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Studierenden optimale Bedingungen für Forschung und Studium zu gewährleisten. An diesem Leitziel orientiert die LMU ihre Organisationsstruktur in Wissenschaft und Verwaltung. So hat sie ihre Governance konsequent an den Qualitäts- und Steuerungsanforderungen von LMUexcellent ausgerichtet. Davon hat die Governance der gesamten Universität erheblich profitiert.

Gleichstellung und Internationalität wurden als Leitprinzipien der Governance verankert und der Rekrutierungsstrategie des Zukunftskonzeptes zugrunde gelegt.

Auf Basis der Erfahrungen aus den Strategieprozessen hat die Hochschulleitung Wettbewerb als zentrales Governance-Prinzip etabliert. Um wettbewerbliche Verfahren an den spezifischen Organisationsformen und Leistungen der Fächer zu orientieren, wurde eine beratungsorientierte Board-Struktur mit Forschungsausschuss, Strategieausschuss und Ausschuss für Lehre und Studium eingeführt. Diese Boards werden auf Aufforderung der Hochschulleitung, der Erweiterten Hochschulleitung oder des Akademischen Senates tätig und sind in der Grundordnung verankert.

Darüber hinaus hat die LMU das Center for Advanced Studies (CAS) als Plattform für den interdisziplinären Austausch über Forschung und das Center for Leadership and People Management zur Unterstützung der Führungsaufgaben eingerichtet, die mit kollaborativer Forschung verbunden sind. Mit der Einrichtung von Serviceeinheiten wie dem Graduate Center und den Research Services wurde die Servicestruktur im Bereich der Nachwuchs- und Forschungsförderung professionalisiert.