Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Munich-Centre for Advanced Photonics (MAP)

Am Munich-Centre for Advanced Photonics (MAP) entwickeln Physiker, Chemiker, Biologen und Mediziner zukunftsweisende Licht- und lasergetriebene Teilchenquellen. Der Exzellenzcluster gilt als eine der führenden Einrichtungen in den Laserwissenschaften. Licht wird mittlerweile perfekt kontrolliert – von seiner zeitlichen Ausbreitung bis zur Steuerung der Frequenzen. Mit ihren neuen Lichtquellen gewinnen die MAP-Forscher detaillierte Einblicke in den Mikrokosmos von belebter und unbelebter Materie. In Kombination mit innovativen bildgebenden Verfahren werden es die Lichtquellen ermöglichen, die Diagnose heute teilweise noch unheilbarer Krankheiten signifikant zu verbessern und neue Therapieansätze zu realisieren. Dazu besitzen die lasergetriebenen Teilchenquellen das Potenzial, die Heilungschancen vieler Krebsvarianten entscheidend zu erhöhen.

Kooperationspartner:
Technische Universität München, Universität der Bundeswehr Neubiberg, Max-Planck-Institute für Quantenoptik, Helmholz Zentrum München – German Research Center for Environmental Health

Laufzeit: 01.11.2006 bis 31.10.2017

Sprecher:
Prof. Dr. Ferenc Krausz
Lehrstuhl für Experimentalphysik - Laserphysik
Fakultät für Physik
Am Coulombwall 1
85748 Garching
Tel: +49 (0) 89 / 32905 602
Fax: +49 (0) 89 / 32905 649
E-Mail: krausz@lmu.de
Web: www.physik.uni-muenchen.de/personen/professoren/krausz

Website des Munich-Centre for Advanced Photonics (MAP)