Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Erasmus-Nachrückverfahren

Erasmus-Plätze, die nicht von den Fachbereichen besetzt werden, werden im Rahmen des Erasmus-Nachrückverfahrens über das Referat Internationale Angelegenheiten weitervergeben.

Das Nachrückverfahren steht offen für:

  • Studierende, deren Bewerbung aufgrund mangelnder Plätze im regulären Verfahren über die Fakultäten abgelehnt wurde. Bei entsprechender Eignung leiten die Programmbeauftragte die Bewerbungen automatisch an das Referat Internationale Angelegenheiten weiter. Eine separate Bewerbung ist in diesem Fall nicht nötig.
  • Studierende, die die allgemeinen Bewerbungskriterien erfüllen, aber in deren Studienfächern in den gewünschten Zielländern keine Kooperationen existieren.

Bewerbungen für bestimmte Städte, obwohl es Kooperationen in Ihrem Fachbereich mit dem jeweiligen Land - , aber nicht mit der Stadt Ihrer Wahl gibt, können leider nicht berücksichtigt werden.

Sollten Sie Interesse an einer eigenständigen Bewerbung für einen Platz im Nachrückverfahren haben, ist ein frühzeitiges Beratungsgespräch mit Frau Wernthaler empfehlenswert.

Benötigte Unterlagen für das Nachrückverfahren (in einfacher Ausfertigung):

Bewerbungsfrist ist der 31.03.

Abgabe der Unterlagen:

  • postalisch an: Ludwig-Maximilians-Universität München,Referat Internationale Angelegenheiten, Claudia Wernthaler, Koordination Erasmus Outgoing, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München
  • oder persönlich bei: Referat Internationale Angelegenheiten, Claudia Wernthaler, Ludwigstrasse 27, EG, Zi. G009 (Briefkasten vor der Tür)

Verantwortlich für den Inhalt: International Office