Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Wirtschaftspädagogik I (Bachelor)

Studiengang

Studiengang: Wirtschaftspädagogik I (Bachelor)
Abschluss: Bachelor
Abschlussgrad: Bachelor of Science (B.Sc.)
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 6 Fachsemester
Konsekutiver Master möglich: ja
Fakultät: Fakultät für Betriebswirtschaft
Fächergruppe: Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Ein-Fach-Bachelorstudiengang mit 180 ECTS und verstärkter Orientierung an betriebswirtschaftlichen Inhalten.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsmodus
1. Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 6. Fachsemester
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.wipaed.bwl.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Aufgabe der Wirtschaftspädagogik ist es, systematisch Prozesse und Bedingungen sowie Fördermöglichkeiten beruflichen Lehrens, Lernens und Entwickelns an verschiedenen Lern- und Arbeitsorten über die Lebensspanne hinweg zu erforschen. Die Forschungsergebnisse sollen dazu dienen, diese Lehr-, Lern- und Entwicklungsprozesse gerade auch im Hinblick auf geänderte Arbeitsplatzanforderungen und neue berufliche Tätigkeitsmuster effizient und effektiv zu gestalten. Damit sollen drei Zielsetzungen beruflicher Aus- und Weiterbildung erreicht werden:

  1. Die Entwicklung der individuellen beruflichen Regulationsfähigkeit – unter einer individuellen Nutzerperspektive und dem zentralen Aspekt der personalen Autonomie;
  2. die Sicherung der Humanressourcen einer Gesellschaft;
  3. die Gewährleistung gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit.

Hierbei werden die Lehr-, Lern- und Entwicklungsprozesse nicht nur auf der Mikroebene, sondern auch im Kontext ihrer institutionellen, politischen und kulturell-normativen Bedingungen systemisch betrachtet.

Der Bachelor-Studiengang an der Fakultät für Betriebswirtschaft der LMU ist ein Vollzeitstudium über sechs Semester, in dem 180 ECTS-Punkte erworben werden. Dieser berufsqualifizierende Studiengang bietet den Studierenden eine wissenschaftlich fundierte und dadurch langfristig tragfähige Ausbildung. Der Studiengang erfüllt höchste Qualitätsansprüche und bereitet systematisch auf die Heraus- und Anforderungen des Arbeitsmarktes oder einer Karriere in der Wissenschaft vor. Das Studium vermittelt sowohl betriebs- als auch volkswirtschaftliche Aspekte in ihrer Breite und in ihren Zusammenhängen. Darüber hinaus werden die Grundlagen der Wirtschaftspädagogik unterrichtet.

In der Studienrichtung I wählen die Studierenden neben dem wirtschaftspädagogischen Schwerpunkt auch eine betriebswirtschaftliche Spezialisierung. Diese Studienrichtung orientiert sich neben dem wirtschaftspädagogischen Schwerpunkt vermehrt an der betriebswirtschaftlichen Theorie und Praxis.

Studienaufbau / Module

Charakteristisch für den Bachelorstudiengang sind:

  • der Studiengang ist modular aufgebaut
  • die Prüfungen werden studienbegleitend abgelegt
  • es werden Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS-Punkte) vergeben

Dabei entspricht ein ECTS-Punkt einem Arbeitsaufwand des Studierenden von ca. 30 Stunden. Die ECTS-Punkte sind Gewichtungsfaktoren der Noten. ECTS-Punkte werden nur vergeben, wenn die Prüfungsleistung mit mindestens der Note ausreichend (4,0) bewertet wurde. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, das Studium darf höchstens acht Semester dauern.

Wirtschaftspädagogik I (B.Sc.) PStO 2015 - Modulübersicht

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik I besteht aus folgenden Pflichtmodulen, die ausnahmslos zu absolvieren sind. Die GOPs (Grundlagen- und Orientierungsprüfungen) „Einführung in das Rechnungswesen“ und „Human Resource Education & Management I“ müssen am Ende des ersten Semesters bestanden sein. Andernfalls können sie jeweils einmal zum nächsten Termin wiederholt werden.

Human Resource Education & Management I (GOP) - 6 ECTS-Punkte

  • HRE & M I: Einführung in die Wirtschaftspädagogik (V+Ü)

Human Resource Education & Management II - 6 ECTS-Punkte

  • HRE & M II: Lehren, Lernen und Entwickeln (V+Ü)

Human Resource Education & Management III - 6 ECTS-Punkte

  • HRE & M III: Institutionen und Berufsbildungspolitik (V+Ü)

Einführung in das Rechnungswesen - GOP - 9 ECTS-Punkte

  • Internes und Externes Rechnungswesen (V+Ü)
  • Technik des betrieblichen Rechnungswesen (V)

Investition und Finanzierung - 6 ECTS-Punkte

  • Investition & Finanzierung (V+Ü)

Orientierungsmodul - 9 ECTS-Punkte

  • Betriebswirtschaftliche Funktionsbereiche (V)
  • Schlüsselqualifikationen (V+P)

Analytik & Logik - 6 ECTS-Punkte

  • Einführung in die Mathematik (V)
  • Wissenschaftstheorie (V)

Unternehmensführung und Marketing - 6 ECTS-Punkte

  • Unternehmensführung & Marketing (V+Ü)

Organisationstheorie - 6 ECTS-Punkte

  • Organisationstheorie (V+Ü)

Wirtschaftsinformatik - 6 ECTS-Punkte

  • Wirtschaftsinformatik (V+Ü)

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre I - 6 ECTS-Punkte

  • Grundlagen der VWL 1: Mikroökonomie (V+Ü)

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre II - 6 ECTS-Punkte

  • Grundlagen der VWL 2: Makroökonomie (V+Ü)

Empirische Ökonomie - 6 ECTS-Punkte

  • Empirische Ökonomie (V+Ü)

Statistik I - 6 ECTS-Punkte

  • Deskriptive Statistik (V+Ü)

Statistik II - 6 ECTS-Punkte

  • Induktive Statistik (V+Ü)

Recht - 6 ECTS-Punkte

  • Privatrecht (V)
  • Handels- und Gesellschaftsrecht (V)

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre „ Strategy & Digitization“ - 6 ECTS-Punkte

  • Competition & Strategy (V)
  • Digitale Unternehmung (V)

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre „Leadership & International Management“ - 6 ECTS-Punkte

  • People & Organization (V)
  • International Management (V)

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre „Accounting & Finance“ - 6 ECTS-Punkte

  • Unternehmensrechnung (V)
  • Risk Management (V)

Vertiefung Betriebswirtschaftslehre - 6 ECTS-Punkte

  • Pflichtseminar (S)

Bachelorarbeit - 18 ECTS-Punkte

  • Bachelorarbeit + unbenotetes Kolloquium

Spezialisierungen (Wahlpflichtbereiche)

Eine der sieben im Folgenden aufgeführten Spezialisierungen (Wahlpflichtbereiche) ist zu wählen und 18 ECTS-Punkte sind zu erbringen.

  • Accounting
  • Business Taxation
  • Digital Business
  • Finance & Insurance
  • Marketing & Strategy
  • Strategic Organization
  • Technology & Innovation

Wahlpflichtmodule („Wahlpool“)

Aus weiteren Wahlpflichtmodulen („Wahlpool“) sind Leistungen im Umfang von 18 ECTS-Punkten zu erbringen. Ausgewählt werden kann aus dem gesamten Lehrveranstaltungsangebot der folgenden Wahlpflichtmodule:

  • Kompetenzbereiche der Betriebswirtschaftslehre
  • Vertiefung Kompetenzbereiche der Betriebswirtschaftslehre
  • Anwendungsorientierte Vertiefung betriebswirtschaftlicher Kompetenzbereiche
  • Wirtschaft und Gesellschaft Japans
  • Wirtschafts- und Organisationspsychologie
  • Informatik
  • Recht
  • VWL
  • Statistik
  • Kommunikationswissenschaft

 

 

Nebenfächer

Ein-Fach-Bachelorstudiengang mit 180 ECTS. Die Wahl eines Nebenfaches ist nicht möglich.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Der Studiengang Wirtschaftspädagogik I ist ausgerichtet nach dem Prinzip der wissenschaftsorientierten Berufsbefähigung und beruflichen Polyvalenz. Er bereitet auf folgende berufliche Einsatzmöglichkeiten vor: Tätigkeiten im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie des Personalwesens für Berufsfelder in Industrie, Handwerk und Handel, bei Banken, bei Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen, in Forschungsinstituten, Verbänden, Aus- und Weiterbildungsinstitutionen und in der öffentlichen Wirtschaft. Zudem bereitet es auf ein Masterstudium vor, mit dem der Eintritt in eine Tätigkeit im beruflichen Schulwesen möglich wird.

Weiterführendes Studienangebot an der LMU

Weiterführende Informationen auf der Homepage der Fakultät für Betriebswirtschaft unter: www.bwl.uni-muenchen.de/studium/master

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Unterrichtssprachen

Deutsch und Englisch

Erwünschtes Profil

Für das Studium der Wirtschaftspädagogik sind englische Sprachkenntnisse sowie grundlegende IT-Kenntnisse selbstverständliche Voraussetzungen. Darüber hinaus erwarten wir von unseren Studierenden Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten, Offenheit und Bereitschaft sich auf neue Inhalte, Themen und Fragestellungen einzulassen und diese vertieft zu bearbeiten, eine ausgeprägte Teamfähigkeit, eine Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Lernen sowie eine hohe Kommunikationskompetenz.

Angebote zur Studienorientierung

  • Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar ihren großen "Tag der offenen Tür". www.lmu.de/tof
  • Detaillierte Informationen der Fakultät zum Studiengang:
    www.bwl.uni-muenchen.de/studium/bachelor/wipaed
  • Die Orientierungsphase der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten betreut alle Erstsemester der Fakultät für Betriebswirtschaft sowie die der volkswirtschaftlichen Fakultät. Ein reibungsloser Studienstart wird hierdurch gewährleistet. Weitere Informationen unter: www.ophase.uni-muenchen.de
nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Wirtschaftspädagogik
Ludwigstraße 28 / Postadresse: Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Internet: www.wipaed.bwl.uni-muenchen.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Student Office (allgemeine Beratung zum Studium, Fragen nach Ansprechpartnern, Räumen, Vorlesungsunterlagen, O-Phase, Jobbörsen etc.)

Ludwigstr. 28 (Rückgebäude, Eingangsbereich)
E-Mail: info@bwl.lmu.de
Telefon: +49 (0)89 / 2180 - 6900
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 09:00 bis 18:00 Uhr (auch in den Semesterferien!)
Internet: www.bwl.uni-muenchen.de/service_und_beratung/beratungsangebote/student_office/student_office_kontakt

ISC (berät zu inhaltlichen und spezifischen Fragen des Studiums, fachlichen Schwerpunkten, Anerkennung von Leistungen)

ISC - Informations- und Servicecenter Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungen
Ludwigstraße 28 (Vordergebäude/Erdgeschoss)
Sprechzeiten und Kontakt: www.isc.uni-muenchen.de/kontakt/bwl_wipaed
Internet: www.isc.lmu.de

 

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

ISC – Informations- und Servicecenter Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungen

ISC – Informations- und Servicecenter Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungen
der Ludwig-Maximilians-Universität München
Ludwigstraße 28 (Vordergebäude/Erdgeschoss)
80539 München
Sprechzeiten und Kontakt: www.isc.uni-muenchen.de/kontakt/
Internet: www.isc.lmu.de

Stand: 12.01.2017