Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theaterwissenschaft (Master)

Studiengang

Studiengang: Theaterwissenschaft (Master)
Abschluss: Master
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Weiterführendes Studium mit berufsqualifizierendem Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
Fakultät: Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften
Fächergruppe: Kunst und Kunstwissenschaft
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 67,40 Euro.

Anmerkung: Ein-Fach-Masterstudiengang mit 120 ECTS.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsmodus
1. Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung – aber Eignungsprüfung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung – aber Eignungsprüfung
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Die Aufnahme des Studiums setzt die Teilnahme an einem Eignungsfeststellungsverfahren voraus.
Informationen zum Eignungsfeststellungs-
verfahren:
siehe Webangebot des Faches.
Link zum Fach: http://www.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Dem Master-Studiengang liegt ein integratives Verständnis von Theater und Theaterwissenschaft zu Grunde. Es umfasst die Vielfalt theatraler Formen

  • in allen Gattungen (Sprech-, Musik-, Tanz- und Figurentheater, Performancekunst)
  • in Geschichte und Gegenwart
  • in Wechselbeziehung zu anderen Kunstformen und Medien
  • interdisziplinär, offen für die Perspektiven verschiedener Fachrichtungen

Das Master-Studium ermöglicht und zielt entsprechend auf den Erwerb umfassender und vertiefter Kenntnisse über

  • historische und theoretische Diskurse des Theaters
  • Ästhetiken und Konzepte des (Gegenwarts-)Theaters
  • interdisziplinäre Kunst- und Medienwissenschaft
  • Theater als Institution
  • weitere aktuelle Forschungsperspektiven des Faches

Die fortgeschrittenen Studierenden haben die Wahl: Sie können und sollen ihren Studienverlauf eigenständig gestalten, ihr konkretes Studienprogramm selbst zusammenstellen und dabei eigene Schwerpunkte setzen durch Auswahl aus dem breit angelegten Lehrveranstaltungsangebot

Im theaterwissenschaftlichen Kernstudium, für das auch das in benachbarten Disziplinen erworbene Wissen fruchtbar gemacht werden kann, erfolgt eine intensive wissenschaftliche Auseinandersetzung in Forschungsseminaren, die von Projektübungen inhaltlich und methodisch begleitet werden. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Entwicklung von eigenen Forschungsansätzen.

Der vorwiegend theoretisch-analytisch und historisch-kritisch ausgerichtete Studiengang soll zu selbstständigem und reflektiertem wissenschaftlichen Arbeiten aus unterschiedlichen Perspektiven befähigen, den Erwerb und die eigenständige Anwendung profunder sachlicher und methodischer Kenntnisse und Fähigkeiten unter individueller Schwerpunktsetzung ermöglichen.

Studienaufbau / Module

Der Master-Studiengang Theaterwissenschaft hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern, in denen insgesamt 120 ECTS-Punkte und damit der Abschluss "Master of Arts" (M.A.) erworben werden.

Im Master-Studium der Theaterwissenschaft, das forschungsorientiert ausgerichtet ist, sollen Sie als fortgeschrittene Studierende eigene Schwerpunkte setzen können. Ihr Studienverlauf und mit ihm Ihr Studieninhalt sind daher nicht fest vorgeschrieben. Sie können und sollen Ihr Studium eigenständig gestalten und Ihr konkretes Studienprogramm selbst zusammenstellen. Dazu bieten sich Ihnen verschiedene Wahlmöglichkeiten.

Der Master-Studiengang Theaterwissenschaft ist fast ausschließlich aus Wahlpflichtmodulen aufgebaut und integriert einen Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich. Verpflichtend zu absolvieren sind:

  • vier der sechs theaterwissenschaftlichen Wahlpflichtmodule WP1 bis WP6: "Kernbereich" mit insgesamt 60 ECTS-Punkten. Im 1. FS sollen dabei zwei und im 3. FS eines der Wahlpflichtmodule WP1 bis WP4 gewählt werden. Im 2. FS ist eines der Wahlpflichtmodule WP5 oder WP6 zu wählen.  
  • Module im Umfang von insgesamt 30 ECTS-Punkten aus dem "Profilbereich": freie Auswahl aus den Modulen der beteiligten Fächer, auch der Theaterwissenschaft; durchgehend theaterwissenschaftliches Studium möglich! Aus dem Profilbereich sollen im 2. und 3. FS Module im Umfang von jeweils 15 ECTS-Punkten gewählt werden.
  • Abschlussmodul P1 mit der Masterarbeit (30 ECTS-Punkte)

Das Modul- und Lehrveranstaltungsangebot im "Kernbereich" Theaterwissenschaft im Überblick:

FS WP Modul-/Lehrveranstaltungstitel SWS ECTS
1/3 WP1 Historische Diskurse des Theaters 5 15
  1.1 Forschungsseminar: Themen und Konzepte der Theaterhistoriographie (3) (9)
  1.2 Projektübung: Erschließung und Präsentation von Quellen zur Theatergeschichte (2) (6)
1/3 WP2 Interdisziplinäre Kunst- und Medienwissenschaft 5 15
  2.1 Forschungsseminar: Intermedialität (3) (9)
  2.2 Projektübung: Medienpraxis und Medienanalyse (2) (6)
1/3 WP3 Theater als Institution 7 15
  3.1 Forschungsseminar: Theater und kulturelle Distribution (3) (9)
  3.2 Seminar: Rechts- und Verwaltungsfragen des Theaters (2) (3)
  3.3 Kolloquium: Praxis kultureller Vermittlung (2) (3)
1/3 WP4 Neuere Forschungsperspektiven (empfohlen für 3. FS) 5 15
  4.1 Forschungsseminar: Aktuelle Forschungsdiskussionen (3) (9)
  4.2 Projektübung: Kandidatenkolloquium (2) (6)
2 WP5 Theoretische Diskurse des Theaters 5 15
  5.1 Forschungsseminar: Themen und Konzepte der Theatertheorie (3) (9)
  5.2 Projektübung: Studien zu Theorien von Theater und Performance (2) (6)
2 WP6 Ästhetik und Konzepte des Gegenwartstheaters 5 15
  6.1 Forschungsseminar: Aktuelle Theaterformen (3) (9)
  6.2 Projektübung: Studien zu Ästhetiken und Strukturen des Gegenwartstheaters (2) (6)
1-3 Module aus dem Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich (frei wähl- und kombinierbar) 30
4 P1 M.A. Abschlussmodul: Masterarbeit   30

Die Theaterwissenschaft bietet also im "Kernbereich" sechs Wahlpflichtmodule an, die jeweils zwei bzw. drei Lehrveranstaltungen beinhalten. Hinter diesen "abstrakten" Lehrveranstaltungstiteln verbergen sich jeweils mehrere verschiedene "konkrete" Lehrveranstaltungen mit unterschiedlichen Themen. Den Zeitpunkt der Wahl und damit auch den Inhalt des konkret gewählten Moduls bestimmen Sie selbst.

Weitere detaillierte Angaben zum Studium unter http://www.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/master-tw/index.html

Nebenfächer

Ein-Fach-Masterstudiengang mit 120 ECTS. Die Immatrikulation in ein Nebenfach ist nicht möglich. Statt dessen sind in den Studiengang 30 ECTS aus dem Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich integriert.

Studierende im M.A. Theaterwissenschaft bringen insgesamt 30 ECTS-Punkte über den Profilbereich ein. Sie können wählen

  • aus dem theaterwissenschaftlichen Lehrangebot im Profilbereich (damit durchgängiges Theaterwissenschafts-Studium möglich)
  • aus dem Lehrangebot der anderen Fächer im Profilbereich

Es ist möglich, das Lehrangebot der Theaterwissenschaft und anderer Fächer im Profilbereich kombinieren, also z.B. 15 ECTS in Theaterwissenschaft und 15 ECTS in anderen Fachbereichen sammeln.

Der Gemeinsame Geistes- und Sozialwissenschaftliche Profilbereich bietet ein fachübergreifendes forschungsorientiertes Studium auf der Basis einzelfachlich definierter Masterstudiengänge. Er bildet die in den Kulturen der beteiligten Einzelfächer entstandene interdisziplinäre Verflechtung auf den Bereich des Masterstudiums in einer Weise ab, die starre Regelungen vermeidet und auch künftigen Vernetzungsbedürfnissen mit größtmöglicher Flexibilität Rechnung trägt.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Das Master-Studium qualifiziert für die universitäre Forschung und Lehre sowie ein breites Spektrum an Beschäftigungsfeldern in Theater, Film, Fernsehen, Rundfunk, Presse, (Theater-)Verlagswesen, Kulturmanagement und Kulturvermittlung.

Weiterführendes Studienangebot an der LMU

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Zugangsvoraussetzung

Voraussetzung für die Immatrikulation in diesen Masterstudiengang ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierender Hochschulabschlusses oder gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland (= mindestens Bachelor) mit einer Durchschnittsnote von 2,5 oder besser der Fachrichtung Theaterwissenschaft oder eines verwandten Faches (insbesondere Philologien, Kunst-, Kultur-, Geschichts-, Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Philosophie) sowie die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren.

Eignungsprüfung

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Theaterwissenschaft wird die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren vorausgesetzt. Der Zweck dieses Verfahrens besteht in der Feststellung, ob neben den mit dem Erwerb des ersten Abschlusses nachgewiesenen Kenntnissen die Eignung für die besonderen qualitativen Anforderungen im Masterstudiengang Theaterwissenschaft vorhanden ist.

Diese Anforderungen beinhalten grundlegende Kenntnisse über Theater in seiner historischen, theoretischen, ästhetischen und kulturellen Dimension, eine gesteigerte Sensibilität in der Beobachtung und Wahrnehmung theatraler Ereignisse, grundlegende Fähigkeiten im Bezug auf Analysetechniken sowie die Befähigung zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten in Auseinandersetzung mit theaterwissenschaftlichen Themenstellungen, verbunden mit adäquatem schriftlichem und mündlichem Ausdrucksvermögen, Diskursfähigkeit und gebotener interdisziplinärer Offenheit.

Der Antrag auf Bewerbung zum Eignungsverfahren ist für das jeweils folgende Wintersemester bis zum 15. Juli beim Institut für Theaterwissenschaft einzureichen (Ausschlussfrist).

Weitere Informationen sowie Bewerbungsformular: http://www.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/master-tw/bewerbung/index.html

Unterrichtssprachen

Deutsch

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
twm - Theaterwissenschaft München
Georgenstraße 11
80799 München
Internet: www.theaterwissenschaft.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

PD Dr. Jörg von Brincken
Georgenstr. 11, Zi. 104/1.OG
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 6743
E-Mail: VonBrincken05@aol.com
Sprechzeiten: www.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de/personen2/professoren-und-privatdozenten/brincken

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Stand: 07.08.2017