Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theaterwissenschaft (Bachelor)

Studiengang

Studiengang: Theaterwissenschaft (Bachelor)
Abschluss: Bachelor
Abschlussgrad: B.A.
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 6 Fachsemester
Konsekutiver Master möglich: ja
Fakultät: Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften
Fächergruppe: Kunst und Kunstwissenschaft
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Zwei-Fach-Bachelorstudiengang mit 120 ECTS im Hauptfach und 60 ECTS im zu wählenden Nebenfach. Als Nebenfach wählbar ist: Antike und Orient, Evangelische Theologie, Geschichte (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Katholische Theologie, Kommunikationswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Kunst/Musik/Theater (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Pädagogik/Bildungswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Philosophie (Achtung Voranmeldeverfahren), Rechtswissenschaften (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Sinologie, Soziologie, Sprache/Literatur/Kultur, Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung) oder Volkswirtschaftslehre (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung).

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 6. Fachsemester
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Das Bachelor Hauptfach vermittelt theoretisch-analytisch und historisch-kritisch ausgerichtete Kenntnisse der Theaterwissenschaft. Als Studierende setzen Sie sich wissenschaftlich mit allen Gegenständen der Theaterwissenschaft auseinander: Geschichte, Analyse, Methodik, Theorie und Ästhetik. Sie haben die Gelegenheit, alle theatralen Sparten kennen zu lernen: Schauspiel, Musiktheater, Tanz, Performance, Figuren- und Objekttheater, Kinder- und Jugendtheater. Durch eine kultur- und medienwissenschaftliche Erweiterung sowie die Integration neuerer Fachgegenstände wie Kulturvermittlung und Kulturmanagement, Medientheorie und -praxis oder Theater und Gesellschaft wird der aktuelle ästhetische und kulturpolitische Wandel im Theatersektor berücksichtigt.

Der Studiengang vermittelt die Kompetenz zur Analyse künstlerischer Texte, Aufführungen, sonstiger Theaterereignisse und kultureller Darstellungsphänomene und befähigt zum Studium theaterhistorischer Quellen und Texte sowie deren Interpretation aus verschiedenen theoretischen Perspektiven. Somit bereitet das Studium mittelbar auf Berufe in Kulturinstitutionen und Medienanstalten vor und ermöglicht darüber hinaus durch praxisorientierte Veranstaltungen spezifische Kenntnisse der einzelnen Berufsfelder. Eine künstlerische Ausbildung erfolgt nicht.

Durch das breite kulturelle Angebot der Landeshauptstadt München mit ihren vielen Theater- und Opernhäusern, Musiktheater-, Schauspiel- und Tanzfestivals und einer regen freien Theaterszene ist die Stadt ein idealer Standort für ein spannendes und abwechslungsreiches Studium der Theaterwissenschaft.

Kontinuierliche Kontakte mit den Theatern und Kulturinstitutionen in München und im Umland erleichtern die Suche nach Praktikumsplätzen und den Berufseinstieg.

Studienaufbau / Module

Einen ersten Überblick über die Module, ECTS-Punkte und Semester-wochenstunden (SWS) bietet die folgende Tabelle. Es gibt elf Pflichtmodule (P) sowie vier Wahlpflichtmodule (WP), aus denen Sie eines wählen. Die Angaben zum Fachsemester (FS) zeigen den im Regelstudienverlauf empfohlenen Zeitpunkt. Die Pflichtmodule werden im jährlichen Turnus angeboten, also nur im Wintersemester (FS 1, 3, 5) oder Sommersemester (FS 2, 4, 6).

FS P / WP Modultitel SWS ECTS
(1) P 1 Überblick I - Grundzüge des Theaters

7

12

(1) P 2 Überblick II - Theatergeschichte bis 1900

4

6

(2) P 3 Überblick III - Inszenierungsgeschichte im 20./21. Jahrhundert

4

6

(2) P 4 Werk- und Aufführungsanalyse

6

12

(3) P 5 Theorie und Ästhetik des Theaters

4

6

(3) P 6 Spezielle Themen der Theatergeschichte

6

12

(4) P 7 Audiovisuelle Darstellungsformen

4

9

(4) P 8 Theater und Gesellschaft

4

9

(5) P 9 Vertiefung theaterwissenschaftlicher Methoden

7

15

(5/6) P 10 Exkursion

4

6

(6) P 11 Abschlussmodul

-

15

(2-6) WP 1 Theaterpraxis

12

12

(2/4/6) WP 2 Medienpraxis, Kulturvermittlung und Kulturmanagement

8

12

(3/5) WP 3 Grundlagen der Textproduktion für Film, Fernsehen, Theater

12

12

(4/6) WP 4 Schreibwerkstatt und Produktionsplanung für Film, Fernsehen, Theater

12

12

Nach Prüfungs- und Studienordnung sind die Wahlpflichtmodule für das 6. Fachsemester empfohlen, sie können aber auch früher absolviert werden (ab dem 2. Fachsemester). Für WP 1, 3 und 4 gelten dabei andere Anmeldemodi und -fristen als für die Pflichtmodule und WP 2, die regulär über LSF belegt werden. Näheres dazu im Vorlesungsverzeichnis unter Aktuelle Lehrveranstaltungen sowie der twm-Website Studienorganisation mit LSF.

Auswahl im Pflichtprogramm: Der Bachelor-Studiengang Theaterwissenschaft besteht weitestgehend aus Pflichtmodulen und Pflichtlehrveranstaltungen. Das bedeutet nicht, dass Sie keine Wahlmöglichkeiten haben oder keine Schwerpunkte setzen können. Denn: Hinter den abstrakten Titeln verbergen sich mehrere konkrete Lehrveranstaltungen mit unterschiedlichen Themen. Die Wahlmöglichkeiten erstrecken sich auf Ihren gesamten Studienverlauf, das gesamte Lehrangebot der twm - und die gesamte Bandbreite von Theater.

Nebenfächer

Zu dem Bachelor-Hauptfach (120 ECTS-Punkte) muss ein Nebenfach (60 ECTS-Punkte) gewählt werden. Als Nebenfach wählbar ist:

*Bitte beachten Sie, dass bei diesen Nebenfächern keine zeitliche Überschneidungsfreiheit zum Hauptfachstudium garantiert wird! Bitte suchen Sie vor Wahl dieser Nebenfächer die Fachstudienberatung auf!

Tätigkeits- und Berufsfelder

Die im Bachelorstudiengang Theaterwissenschaft vermittelten theoretisch-analytischen und historisch-kritischen Kenntnisse der Theaterwissenschaft qualifizieren mittelbar für ein breites Spektrum an Beschäftigungsfeldern im Theaterbereich und seinem Umfeld. Dazu gehören beispielsweise Tätigkeiten wie Schauspieldramaturgie, Musiktheaterdramaturgie, Tanztheaterdramaturgie, Kinder- und Jugendtheater-Dramaturgie, Film- und Seriendramaturgie, Theaterpädagogik, Theater- und Kulturkritik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Theater-)Verlagswesen, künstlerische Betriebsbüros, Kulturmanagement und -marketing und verwandte Beschäftigungsfelder in sonstigen Kulturvermittlungs- und -verwaltungsinstitutionen öffentlicher und privater Träger. Durch praxisorientierte Veranstaltungen erhalten die Studierenden bereits während des Studiums spezifische Kenntnisse dieser einzelnen Berufsfelder.
nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Unterrichtssprachen

Deutsch; einzelne Lehrveranstaltungen können, sofern es der Fachgegenstand erfordert, in englischer Sprache abgehalten werden.

Erwünschtes Profil

Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium der Theaterwissenschaft ist ein intensives Interesse an allen Formen des Theaters und der theoretischen Beschäftigung mit diesem Gegenstand. Um Repertoirekenntnisse zu erweitern und den Blick für Inszenierungsanalysen zu schärfen sind Spaß an selbstständigen regelmäßigen Aufführungsbesuchen, Diskussionsfreude über aktuelle Inszenierungen und die umfassende Lektüre von Theatertexten unerlässlich. Da die Wissenschafts-Vermittelungssprache der Theaterwissenschaft in großen Teilen Englisch ist, sind solide Englischkenntnisse (und möglichst Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache) für das Studium unabdingbar. Insbesondere muss die Fähigkeit zur Lektüre englischsprachiger theaterwissenschaftlicher Texte gewährleistet sein.

Angebote zur Studienorientierung

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
twm - Theaterwissenschaft München
Georgenstraße 11
80799 München
Internet: www.theaterwissenschaft.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

PD Dr. Katja Schneider
Georgenstr. 11 / Zi. 104 (1. Stock)
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 3811
E-Mail:
katja.schneider@lrz.uni-muenchen.de  (für BA-Studiengangskoordination)
katja.schneider@lmu.de  (allgemein)
Sprechzeiten: http://www.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de/personen2/professoren-und-privatdozenten/schneider/index.html

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Stand: 07.08.2017