Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Rechtswissenschaften (Bachelor / Nebenfach)

Studiengang

Studiengang: Rechtswissenschaften (Bachelor / Nebenfach)
Abschluss: Bachelor
Fachtyp: Nebenfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: keine
Mindeststudienzeit: keine
Fakultät: Juristische Fakultät
Fächergruppe: Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 52 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 59 Euro.

Anmerkung: Nebenfach im Umfang von 60 ECTS für zahlreiche Zwei-Fach-Bachelorstudiengänge. Kann zu den Hauptfächern Ägyptologie, Allgemeine und Indogermanische Sprachwissenschaft, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Alter Orient, Anglistik (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Archäologie 120 ECTS, Buchwissenschaft, Buddhistische und südasiatische Studien, Deutsch als Fremdsprache (Achtung Voranmeldeverfahren), Ethnologie (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Finnougristik, Germanistik, Geschichte (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Griechische Philologie, Griechische Studien, Italianistik, Japanologie, Kommunikationswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Kunstgeschichte (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Musikwissenschaft (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Naher und Mittlerer Osten, Nordamerikastudien, Pädagogik/Bildungswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Philosophie (Achtung Voranmeldeverfahren), Phonetik und Sprachverarbeitung, Politikwissenschaft (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Romanistik, Sinologie, Skandinavistik, Slavistik, Soziologie (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Theaterwissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung) oder Volkskunde/Europäische Ethnologie hinzugewählt werden.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 2. Fachsemester
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.jura.uni-muenchen.de
nach oben

Beschreibung des Studienfachs

 

Ziel des Studiums der Rechtswissenschaften als Nebenfach ist es, juristische Kenntnisse in ausgewählten Rechtsbereichen zu vermitteln, die im späteren Beruf praktisch verwertet können. Wer das Studium der Rechtswissenschaften als Nebenfach abgeschlossen hat, soll in der Lage sein, in dem von ihm gewählten Rechtsbereich auftretende Rechtsprobleme zu erkennen und praktische Lösungen zu finden. Er soll befähigt sein, juristische Entscheidungen und juristische Techniken zu verstehen und anzuwenden. Dabei werden die Lerninhalte in zwei Phasen vermittelt:

  1. Allgemeine Grundlagen des Rechts als Basis. Diese Orientierungsphase dient zum Erwerb eines soliden Basiswissens. Neu eingeführt wurden eigenständige 4-stündige Grundkurse im „Öffentlichen Recht“ und „Zivilrecht“.
  2. Spezialisierungsphase. Gemeinsame Vorlesungen mit Jurastudierenden und ergänzende Spezialveranstaltungen für B.A. Nebenfach. Diese Spezialisierungen bieten Qualifikationen für berufliche Optionen der nachfragenden Hauptfächer. Durch die Bandbreite der Spezialisierungen ist eine großzügige Anerkennung von früheren und auch externen Studienleistungen möglich (Auslandsstudium).

Weitere Informationen zum Studiengang:
www.jura.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/recht-nebenfach/bachelor

Studienaufbau / Module

Aus den Wahlpflichtmodulen WP1 bis WP24 sind insgesamt sechs Wahlpflichtmodule zu wählen. Dabei sollen im 3., 4. und 5. Semester jeweils zwei Wahlpflichtmodule gewählt werden.

Studienplan Nebenfach Rechtswissenschaften 60 ECTS-Punkte
Nr. P/WP Lehrveranstaltung Art ECTS SWS
1. Fachsemester
Modul P 1: Einführung in das Rechtsstudium
P 1.1 P Einführung in die Rechtswissenschaft Vorlesung 3 2
P 1.2 P Rechtsgeschichte Vorlesung 3 2
Modul P 2/I: Einführung in Kernbereiche des Rechts
P 2.1 P Grundkurs Zivilrecht Vorlesung 6 4
2. Fachsemester
Modul P 3: Grundlagen der Rechtswissenschaften
P 3.1 P Juristische Methodenlehre und Argumentation Vorlesung 3 2
P 3.2 P Grundlagen des Rechts Vorlesung 3 2
Modul P 2/II: Einführung in Kernbereiche des Rechts
P 2.2 P Grundkurs Öffentliches Recht Vorlesung 6 4
3. Fachsemester
Modul WP 1: Basismodul Arbeitsrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 1.1 P Einführung in das Arbeitsrecht Vorlesung 3 2
WP 1.2 P Individual-Arbeitsrecht Übung 3 2
Modul WP 2: Basismodul Europarecht (6 ECTS-Punkte)
WP 2.1 P Einführung in das Europarecht Vorlesung 3 2
WP 2.2 P Einführung in das Europarecht Übung 3 2
Modul WP 3: Basismodul Internationales Recht (6ECTS-Punkte)
WP 3.1 P Aktuelle internationale Probleme I Vorlesung 3 2
WP 3.2 P Aktuelle internationale Probleme I Übung 3 2
Modul WP 4 :Basismodul Medienrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 4.1 P Einführung in das Medienrecht Vorlesung 3 2
WP 4.2 P Einführung in das Medienrecht Übung 3 2
Modul WP 5: Basismodul Völkerrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 5.1 P Einführung in das Völkerrecht Vorlesung 3 2
WP 5.2 P Einführung in das Völkerrecht Übung 3 2
Modul WP 6: Basismodul Zivilrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 6.1 P Bürgerliches Recht Vorlesung 3 2
WP 6.2 P Bürgerliches Recht Übung 3 2
4. Fachsemester
Modul WP 7: Aufbaumodul Arbeitsrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 7.1 P Kollektives Arbeitsrecht Vorlesung 3 2
WP 7.2 P Kollektives Arbeitsrecht Übung 3 2
Modul WP 8: Aufbaumodul Europarecht (6 ECTS-Punkte)
WP 8.1 P Vertiefung Europarecht Vorlesung 3 2
WP 8.2 P Vertiefung Europarecht Übung 3 2
Modul WP 9: Aufbaumodul Internationales Recht (6 ECTS-Punkte)
WP 9.1 P Aktuelle internationale Probleme II Vorlesung 3 2
WP 9.2 P Aktuelle internationale Probleme II Übung 3 2
Modul WP 10: Aufbaumodul Medienrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 10.1 P Öffentliches Medienrecht Übung 3 2
WP 10.2 P Urheberrecht Übung 3 2
Modul WP 11: Aufbaumodul Völkerrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 11.1 P Vertiefung Völkerrecht Vorlesung 3 2
WP 11.2 P Vertiefung Völkerrecht Übung 3 2
Modul WP 12: Aufbaumodul Zivilrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 12.1 P Privates Wirtschaftsrecht Vorlesung 3 2
WP 12.2 P Privates Wirtschaftsrecht Übung 3 2
Modul WP 13: Profilmodul Arbeitsrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 13.0.1 WP Seminar Arbeitsrecht I Seminar 6 2
WP 13.0.2 WP Seminar Arbeitsrecht II Seminar 6 2
Modul WP 14: Profilmodul Europarecht (6 ECTS-Punkte)
WP 14.0.1 WP Seminar Europarecht I Seminar 6 2
WP 14.0.2 WP Seminar Europarecht II Seminar 6 2
Modul WP 15: Profilmodul Internationales Recht (6 ECTS-Punkte)
WP 15.1 P Aktuelle internationale Probleme III Vorlesung 3 2
WP 15.2 P Aktuelle internationale Probleme III Übung 3 2
Modul WP 16: Profilmodul Medienrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 16.0.1 WP Seminar Medienrecht I Seminar 6 2
WP 16.0.2 WP Seminar Medienrecht II Seminar 6 2
Modul WP 17: Profilmodul Völkerrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 17.0.1 WP Seminar Völkerrecht I Seminar 6 2
WP 17.0.2 WP Seminar Völkerrecht II Seminar 6 2
Modul WP 18: Profilmodul Zivilrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 18.0.1 WP Seminar Zivilrecht I Seminar 6 2
WP 18.0.2 WP Seminar Zivilrecht II Seminar 6 2
5. Fachsemester
Modul WP 19: Aktuelle Probleme im Arbeitsrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 19.0.1 WP Seminar zu aktuellen Probleme im Arbeitsrecht I Seminar 6 2
WP 19.0.2 WP Seminar zu aktuellen Probleme im Arbeitsrecht II Seminar 6 2
Modul WP 20: Aktuelle Probleme im Europarecht (6 ECTS-Punkte)
WP 20.0.1 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Europarecht I Seminar 6 2
WP 20.0.2 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Europarecht II Seminar 6 2
Modul WP 21: Aktuelle Probleme im Internationalen Recht (6 ECTS-Punkte)
WP 21.1 P Aktuelle internationale Probleme IV Vorlesung 3 2
WP 21.2 P Aktuelle internationale Probleme IV Übung 3 2
Modul WP 22: Aktuelle Probleme im Medienrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 22.0.1 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Medienrecht I Seminar 6 2
WP 22.0.2 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Medienrecht II Seminar 6 2
Modul WP 23: Aktuelle Probleme im Völkerrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 23.0.1 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Völkerrecht I Seminar 6 2
WP 23.0.2 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Völkerrecht II Seminar 6 2
Modul WP 24: Aktuelle Probleme im Zivilrecht (6 ECTS-Punkte)
WP 24.0.1 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Zivilrecht I Seminar 6 2
WP 24.0.2 WP Seminar zu aktuellen Problemen im Zivilrecht II Seminar 6 2

Fächerkombinationen

Nebenfach im Umfang von 60 ECTS für zahlreiche Zwei-Fach-Bachelorstudiengänge. Kann zu den Hauptfächern Ägyptologie, Allgemeine und Indogermanische Sprachwissenschaft, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Alter Orient, Anglistik (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Archäologie 120 ECTS, Buchwissenschaft, Buddhistische und südasiatische Studien, Deutsch als Fremdsprache (Achtung Voranmeldeverfahren), Ethnologie (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Finnougristik, Germanistik, Geschichte (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Griechische Philologie, Griechische Studien, Italianistik, Japanologie, Kommunikationswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Kunstgeschichte (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Musikwissenschaft (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Naher und Mittlerer Osten, Nordamerikastudien, Pädagogik/Bildungswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Philosophie (Achtung Voranmeldeverfahren), Phonetik und Sprachverarbeitung, Politikwissenschaft (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Romanistik, Sinologie, Skandinavistik, Slavistik, Soziologie (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Theaterwissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung) oder Volkskunde/Europäische Ethnologie hinzugewählt werden.

Ab dem Wintersemester 2015/16 ist auch die Kombinationsmöglichkeit mit dem Hauptfach Informatik mit erweiterem Anwendungsfach geplant; diese Möglichkeit steht noch unter dem Vorbehalt des Beschlusses der Gremien der LMU.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Der Nebenfachstudiengang bildet nicht für die Berufsfertigkeit in einer spezifischen beruflichen Position aus, sondern erstrebt die Berufsfähigkeit in vielen verschiedenen Einsatzgebieten und Berufsfeldern, die sozialwissenschaftlich und speziell politikwissenschaftlich ausgebildete Hochschulabsolventinnen und -absolventen aufgrund ihres Vermögens zu Abstraktion und Transfer und der Kenntnis wissenschaftlicher Methoden einschließlich empirischer Sozialforschung nachfragen. Berufsfelder, die dafür in Frage kommen, sind in folgenden Bereichen angesiedelt: Medienrecht: Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, PR-Beratung, Werbebranche Arbeitsrecht: Personalabteilung, Personalentwicklung und –training Zivilrecht, insbesondere Vertragsrecht: Handel, Agenturen Europarecht: EU-Integration in Politikwissenschaften, Unternehmens- und Politikberatung Völkerrecht, Internationales Recht: Internationale Beziehungen in Politikwissenschaften, internationale Organisationen (v. a. Europäische Union, Vereinte Nationen, NATO), Diplomatie, Entwicklungshilfe
nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Unterrichtssprachen

Deutsch

Erwünschtes Profil

Ein wesentlicher Bestandteil der juristischen Arbeit ist das Formulieren von Texten, daher sollte man Spaß am Umgang mit der deutschen Sprache haben und sich gut ausdrücken können. Es sollte ebenso ein vertieftes Interesse an Politik, Staat und Gesellschaft bestehen, denn von diesen Bereichen wird das Recht bestimmt bzw. beeinflusst. Die Fähigkeit zum logischen Denken, die bei jedem wissenschaftlichen Studium gefordert wird, ist für das Jura-Studium besonders wichtig. Sie hilft einerseits das System der Rechtsnormen besser zu verstehen und andererseits Texte gut zu strukturieren. Da es sich um ein sehr lernintensives Studium handelt, bei dem auch viel eigenständiges Arbeiten gefordert wird, sind ein gutes Lernvermögen sowie die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren ebenfalls von erheblicher Bedeutung.

Angebote zur Studienorientierung

  • Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar ihren großen "Tag der offenen Tür". 
    www.lmu.de/tof
  • Jeweils zu Semesterbeginn werden von den jeweiligen Studiengängen- und fächern Einführungsveranstaltungen angeboten.
    www.lmu.de/studienbeginn
nach oben

Ansprechpartner

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Ass. iur. Kirstin Neumann
Schönfeldstr. 13A/Raum 115
Tel.: +49 (0)89 / 2180 - 72460
E-Mail: ba-recht@jura.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: www.jura.lmu.de/ran

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr
August: Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr 

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt Bachelor Rechtswissenschaft als Nebenfach

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt Bachelor Rechtswissenschaft als Nebenfach
Schönfeldstr. 13A/Raum 011
80539 München
Tel.: +49 (0)89 / 2180 - 72456
Sprechzeiten und Kontakt: www.jura.uni-muenchen.de/studium/pruefungsamt/nebenfach

Stand: 21.07.2014