Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Physik (LA Grundschule / Unterrichtsfach)

Studiengang

Studiengang: Physik (LA Grundschule / Unterrichtsfach)
Abschluss: Lehramt Grundschule
Abschlussgrad: -
Fachtyp: Unterrichtsfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 7 Fachsemester
Mindeststudienzeit: 6 Fachsemester
Fakultät: Fakultät für Physik
Fächergruppe: Mathematik und Naturwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Für den Studiengang Didaktik der Grundschule besteht eine örtliche Zulassungsbeschränkung. Ist der Studienplatz zugewiesen, kann man das hier behandelte modularisierte Unterrichtsfach ohne weitere Bewerbung wählen. Modularisiert nicht möglich für Studierende, die ihr Lehramtsstudium nach der LPO I vom 7. November 2002 abschließen und noch kein Staatsexamen bestanden haben.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.physik.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Physik ist die Grundlage aller Naturwissenschaften bis hin zur Medizin. Sie hat die Aufgabe, die Gesetzmäßigkeiten der Welt in all ihrer Komplexität und Vielfalt von der unvorstellbar kleinen Skala der Elementarteilchen bis hin zur immensen Skala des Universums experimentell zu ergründen, sie theoretisch zu erfassen und wenn möglich Anwendungen aufzuzeigen. Die konkreten Problemstellungen, mit denen sich die Physik experimentell und theoretisch auseinandersetzt, ändern sich im Laufe der Zeit, da immer erst die experimentellen und theoretischen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um bestimmte Fragen in befriedigender Weise angehen zu können. Dieser dynamische Aspekt garantiert, dass die Physik eine sich stetig weiterentwickelnde Wissenschaft darstellt, der es gelingt, die fundamentalen Mechanismen von immer komplexeren Naturvorgängen mit modernen Methoden zu entschlüsseln. Die ständige Weiterentwicklung experimenteller wie theoretischer Methoden der Physik bringt es mit sich, dass zunehmend neue Bereiche der Natur der wissenschaftlichen Erforschung zugänglich werden – Bereiche, die jenseits der Grenzen der traditionellen Physik liegen. In immer stärkerem Maße gelingt es, grundlegende physikalische Mechanismen aufzuklären, die in den angrenzenden Wissenschaften wie Chemie, Biologie und Medizin nur phänomenologisch beschrieben werden können.

Lehramt - das Richtige für mich? Das Infoportal des Münchener Zentrums für Lehrerbildung (MZL) bietet Ihnen umfassende Informationen zum Lehramtsstudium. Außerdem finden Sie dort Informationsfilme über die Lehramtsfächer, die Ihnen einen Überblick geben, was im Studium auf Sie zukommt und welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten. Schauen Sie doch mal rein!

Studienaufbau / Module

ModulbezeichnungModulteileArt der VeranstaltungECTS Semester 
P 1: Experimentalphysik Experminetalphysik I Vorlesung 6 1
Experminetalphysik I Übung 3 1
Experminetalphysik II Vorlesung 6 2
Experminetalphysik II Übung 3 2
Experimentalphysik III Vorlesung 6 3
Experimentalphysik III Übung 3 3
P 2: Grundpraktikum Grundpraktikum I Praktikum 3 1
Grundpraktikum II Praktikum 3 2
P 3: Physik der Materie Physik der Materie I Vorlesung 6 4
Physik der Materie I Übung 3 4
Physik der Materie II Vorlesung 6 7
Physik der Materie II Übung 3 7
P 4: Querschnitt Physik im Querschnitt I Vorlesung 2 5
Physik im Querschnitt I Übung 1 5
Physik im Querschnitt II Vorlesung 2 7
Physik im Querschnitt II Übung 1 7
P 5: Physikdidaktik Einführung in die Physikdidaktik Seminar 3 3
Schulbezogenes Experimentieren I Seminar 2 4
Schulbezogenes Experimentieren II Seminar 3 5
Lernen und Lehren im Physikunterricht I Seminar 1 4
Schulbezogenes Experimentieren III Seminar 3 6
Gestalten und Erproben von Lernumgebungen Seminar 3 5 oder 7

Freier Bereich
Der Freie Bereich dient der eigenen Schwerpunktsetzung. 6 ECTS-Punkte sind im Rahmen weiterer lehramtsspezifischer Veranstaltungen, ausschließlich im Unterrichtsfach, zu belegen. Zum konkreten Angebot siehe Vorlesungsverzeichnis und Anlage 2 der PStO.

Fächerkombinationen

Im Rahmen des Studiengangs Lehramt Grundschule muss das Unterrichtsfach immer mit der Grundschulpädagogik und -didaktik kombiniert werden. Vgl. hierzu auch die allgemeinen Informationen zum Lehramt Grundschule.

Erstes Staatsexamen

Den Abschluss des Lehramtsstudiums bildet die erste Staatsprüfung, die aus zwei Teilen besteht: aus den Ergebnissen der Modulprüfungen während des Studiums (40 %) und aus dem ersten Staatsexamen (60 %). Sobald die Anzahl von 213 ECTS-Punkten nach den Vorgaben der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen erreicht ist, kann man zur ersten Staatsprüfung zugelassen werden. Weitere fachliche Zulassungsvoraussetzungen und die Prüfungsteile zur ersten Staatsprüfung sind der aktuellen Lehramtsprüfungsordnung I (2008) zu entnehmen. Die Anmeldung erfolgt bei der Außenstelle des Prüfungsamtes. (Kontakt siehe unten)

Die „Schriftliche Hausarbeit“ im Umfang von 12 ECTS Punkten ist in einem Fach der gewählten Fächerverbindung oder in den Erziehungswissenschaften (oder ggf. interdisziplinär) während des Studiums anzufertigen. Der genaue Umfang sowie weitere Informationen sind bei dem jeweiligen Fach zu erfragen.

EWS und GWS

Das Erziehungswissenschaftliche Studium (EWS) umfasst die Fächer Allgemeine Pädagogik, Schulpädagogik und Psychologie. In diesen drei Bereichen müssen insgesamt 36 ECTS-Punkte erbracht werden. Vgl. hierzu auch die Übersichten zum EWS. Darüber hinaus müssen insgesamt mindestens 9 Leistungspunkte aus den Gesellschaftswissenschaften (GWS) eingebracht werden, die aus Politikwissenschaft, Soziologie oder Volkskunde sowie Theologie oder Philosophie gewählt werden können. Dabei sind mindestens 3 Leistungspunkte aus dem Bereich Theologie bzw. Philosophie zu erbringen. Bei Fächerverbindungen mit Evangelischer oder Katholischer Religionslehre oder wenn Evangelische oder Katholische Religionslehre im Rahmen der Didaktik der Grundschule gewählt wird, müssen mindestens 6 Leistungspunkte aus dem Bereich Evangelische bzw. Katholische Theologie eingebracht werden.

Praktika

Mit Hilfe der Praktika werden Studierende frühzeitig in das Berufsfeld Schule eingeführt. Um die Eignung und Neigung zu prüfen, sollte idealerweise vor Beginn des Studiums (auch während des Studiums möglich) in Eigenregie ein Orientierungspraktikum absolviert werden. Um die richtige Studienwahl zu treffen, können innerhalb dieses Praktikums unterschiedliche Schularten besucht werden. Während des Studiums sind ein pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum und zwei studienbegleitende fachdidaktische Praktika in der Schule zu absolvieren. Zusätzlich muss selbstständig das Betriebspraktikum organisiert werden. Dieses kann dazu genutzt werden, alternative Berufe zu erproben. Für Studierende des Lehramts an Grundschulen sind folgende Praktika zu absolvieren:

  • ein Orientierungspraktikum
  • ein Betriebspraktikum
  • ein pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum (das Schulpraktikum umfasst einen Zeitraum von 150 bis 160 Unterrichtsstunden und ist innerhalb von zwei aufeinander folgenden Schulhalbjahren zu absolvieren)
  • ein studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum in einem Ihrer Studienfächer (nicht in Psychologie und nicht in einem Erweiterungsfach)
  • ein zusätzliches studienbegleitendes Praktikum im Zusammenhang mit dem Studium der Didaktik der Grundschule nach Maßgabe des § 36 LPO I.

Weitere Informationen finden Sie unter "Lehramt Grundschule" und auf der Seite des Praktikumsamtes.

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Unterrichtssprachen

Deutsch. In ausgewählten Veranstaltungen Englisch.

Erwünschtes Profil

Neugier auf die tieferen Zusammenhänge der Natur, eine Veranlagung für logisch-mathematisches Denken, Kreativität, gerne in der Gruppe und auch gerne allein an einem Problem zu arbeiten und dabei zielstrebig, motiviert und hartnäckig zu sein - dies sind wesentliche Voraussetzungen für ein Physikstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität.

Angebote zur Studienorientierung

  • Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar  ihren großen Tag der offenen Tür.
    www.lmu.de/tof

  • Einführungsveranstaltung des Faches. www.lmu.de/studienbeginn

  • Das Probestudium - Physik hautnah erleben: Das Probestudium ist für Interessierte an einem Physikstudium konzipiert und richtet sich mit  seinen inhaltlichen Anforderungen in erster Linie an engagierte  Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 11 sowie an besonders interessierte Schülerinnen und Schüler aus der 10. Jahrgangsstufe.
    www.physik.uni-muenchen.de/probestudium

  • Physik Modern: Zu der Vorlesungsreihe "Physik Modern" wird das interessierte Publikum und besonders auch Schülerinnen und Schüler  eingeladen. Die Vorträge stellen aktuelle Forschungsgebiete der  Fakultät für Physik der LMU München und der beteiligten Max-Planck-Institute in einer allgemeinverständlichen Weise dar.
    www.physik.uni-muenchen.de/aus_der_fakultaet/kolloquien/physik_modern

  • Aktuelle Veranstaltungen: Termine für aktuelle Veranstaltungen für interessierte Schülerinnen und Schüler sind auf der Seite der Fakultät für Physik veröffentlicht. Hier werden auch Wettbewerbe angekündigt.
    www.physik.uni-muenchen.de/vor_dem_studium/schuelerangebot

  • Facharbeitspreis: Die Fakultäten und Fachgruppen Physik der  Bayerischen Landesuniversitäten verleihen 10 Auszeichnungen für die besten Facharbeiten in Physik an Abiturientinnen und Abiturienten der Gymnasien in Bayern.

  • Physikmagazin: Über aktuelle Entwicklungen in der und rund um die Physik der LMU wird im Physikmagazin  berichtet. Die  Zeitschrift liegt im 4. Stock und im Cip-Pool der Schellingstraße 4 aus.
    www.physik.uni-muenchen.de/physikmagazin

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Fakultät für Physik
Schellingstraße 4
80799 München
Internet: www.physik.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Ansprechpartnerin Unterrichtsfach und Unterrichtsfach vertieft

Dr. Karl-Heinz Mantel
Schellingstraße 4, Raum H.421
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2194
E-Mail: fachstudienberatung@physik.uni-muenchen.de
Internet: http://www.physik.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: http://www.physik.uni-muenchen.de/personen/studangelegenheiten/mantel/index.html

Dr. Jana Traupel
Schellingstraße 4, Raum H.421
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 6998
E-Mail: fachstudienberatung@physik.uni-muenchen.de
Internet: http://www.physik.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: http://www.physik.uni-muenchen.de/personen/studangelegenheiten/traupel/index.html

Cornelia Reichelt
Schellingstraße 4 / 4. Etage, Raum H 412
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 2180 - 5033
E-Mail: fachstudienberatung@physik.uni-muenchen.de
Internet: http://www.physik.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: https://www.physik.uni-muenchen.de/personen/studangelegenheiten/reichelt/index.html

Didaktik der Physik

Prof. Dr. Raimund Girwidz
Theresienstraße 37 / Zimmer A 011
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2020
E-Mail: girwidz@physik.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: http://www.didaktik.physik.uni-muenchen.de/die_arbeitsgruppe/personen/raimund_girwidz/index.html

Dr. Bianca Watzka
Theresienstraße 37 / Zimmer A 016
Tel.: +49 (0) 89 - 2180 2893
E-Mail: bianca.watzka@lmu.de
Sprechzeiten: http://www.didaktik.physik.uni-muenchen.de/die_arbeitsgruppe/personen/bianca_watzka/index.html

Studienberatung Lehramt

Studienberatung in allgemeinen und fächerübergreifenden Fragen für die Lehrämter Grundschule, Hauptschule, Förderschule, Gymnasium und Realschule

Münchener Zentrum für Lehrerbildung

Sprechzeiten:
Montag          10.00 - 12.00 Uhr
Dienstag        16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch       10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag    10.00 - 12.00 Uhr

Telefonsprechzeiten:
Montag - Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr

Schellingstr. 10, 3. Stock, Raum 306
Tel: ++49 (0) 89 / 2180 - 3788
Fax: ++49 (0) 89 / 2180 - 16511
www.mzl.lmu.de

Postanschrift
Münchener Zentrum für Lehrerbildung
der Ludwig-Maximilians-Universität München
Schellingstraße 10 / II
D-80799 München

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung

Prüfungsamt Physik

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt Physik
Schellingstraße 4
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 5803
Sprechzeiten und Kontakt: www.physik.uni-muenchen.de/studium/pruefungsamt/ansprechpartner

Außenstelle des Prüfungsamtes für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen

Zuständigkeitsbereich:
Anmeldung, Zulassung und Durchführung der Ersten Staatsexamensprüfung nach der Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen.

Ludwig-Maximilians-Universität München
Außenstelle des Prüfungsamtes für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen
Amalienstr. 52 (Untergeschoss)
80799 München
Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München
Sprechzeiten und Kontakt:
http://www.uni-muenchen.de/studium/administratives/pruefungsaemter/lehraemter/index.html

Stand: 03.07.2014