Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Philosophie (Bachelor)

Studiengang

Studiengang: Philosophie (Bachelor)
Abschluss: Bachelor
Abschlussgrad: Bachelor of Arts (B.A.)
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 6 Fachsemester
Konsekutiver Master möglich: ja
Fakultät: Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
Fächergruppe: Sprach- und Kulturwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Zwei-Fach-Bachelorstudiengang mit 120 ECTS bzw. 180 ECTS (dann Regelstudienzeit 8 Semester) im Hauptfach und 60 ECTS im zu wählenden Nebenfach. Als Nebenfach wählbar ist: Antike und Orient, Deutsch als Fremdsprache (Achtung Voranmeldeverfahren), Evangelische Theologie, Geographie, Geschichte (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Informatik (Achtung Studienorientierungsverfahren), Katholische Theologie, Kommunikationswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Kunst/Musik/Theater (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Orthodoxe Theologie, Physik, Politikwissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Psychologie (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Pädagogik/Bildungswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Rechtswissenschaften (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Sinologie, Skandinavistik, Soziologie, Sprache/Literatur/Kultur, Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung) oder Volkswirtschaftslehre (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung).

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Voranmeldeverfahren
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.philosophie.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Achtung: Für die Studiengänge Bachelor Philosophie Haupt- und Nebenfach wurde ein verbindliches Voranmeldeverfahren eingeführt. Die Online-Voranmeldung muss bis 15.07. erfolgen: www.philosophie.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/ba_philosophie/voranmeldeverfahren/voranmeldung_ba_phil.html

Die Philosophie fragt nach Dingen, die im Alltag unhinterfragt vorausgesetzt werden. Wir setzen im Alltag z.B. voraus, dass wir (wenigstens manchmal) Wissen haben, und es erscheint uns selbstverständlich, dass manches Verhalten moralisch verboten ist.  Damit verbunden sind die typisch philosophischen Fragen, unter welchen Bedingungen jemand Wissen besitzt, ob diese Bedingungen überhaupt erfüllbar sind, und was den Geltungsanspruch moralischer Verbote rechtfertigt. Da die Diskussion solcher Fragen schon lange andauert, ist die Beschäftigung mit der eigenen Geschichte Teil der Philosophie.

Das Studium der Philosophie gliedert sich inhaltlich in drei Teilbereiche:

  1. Theoretische Philosophie unter Einschluss von Logik und Wissenschaftstheorie,
  2. Praktische Philosophie,
  3. Geschichte der Philosophie.

Das Studium führt in grundlegende philosophische Methoden ein und macht an ausgewählten Paradigmen mit zentralen Problemen und Positionen in den drei Teilbereichen vertraut. Umfangreiche Wahlpflichtbereiche ermöglichen individuelle Schwerpunktbildungen. Das Studium schult die Fähigkeiten zu Kritik, Textinterpretation und Denken in übergreifenden Zusammenhängen.

Das Studienangebot soll folgende wissenschaftliche Kompetenzen vermitteln: Die konzeptuellen Fähigkeiten zu Abstraktion und klarer Begriffsbildung; die kritische Fähigkeit, philosophische Fragen zu erörtern und komplexe Argumente zu analysieren und zu beurteilen; die Fähigkeit zur Entwicklung eigener Argumente; die hermeneutische Kompetenz, kritischen Umgang mit historischen Quellen zu pflegen und philosophische Texte von ihren historischen und systematischen Voraussetzungen her unter Berücksichtigung des aktuellen Forschungsstandes zu interpretieren; die Fähigkeit zur Synthese und Einordnung philosophischer Positionen und Methoden in übergreifende Zusammenhänge; die Fähigkeit zum Transfer von Methodenkenntnissen in verschiedenen Bereichen.

Besonderer Wert wird auf mündliche Präsentation und auf das eigenständige Verfassen kürzerer und längerer wissenschaftlicher Texte zu gegebenen und gewählten Aufgaben gelegt. In den ersten beiden Semestern wird inhaltlich und methodisch in das wissenschaftliche Arbeiten und in die Teilbereiche der Philosophie eingeführt. Im dritten, vierten und fünften Semester werden die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse erweitert und vertieft, wobei eine erste Schwerpunktsetzung möglich ist. Seminare mit eigenen Übungen zur Besprechung von Essays schulen intensiv die selbstständige Textproduktion. Im sechsten Semester erfolgt die Konzentration auf einen Teilbereich.

Studienaufbau / Module

Die Regelstudienzeit beträgt (je nach Wahl) sechs oder acht Semester. Zum Studienaufbau: Im ersten Semester wird inhaltlich und methodisch in das wissenschaftliche Arbeiten im Fach Philosophie im Allgemeinen eingeführt, zudem werden die Studierenden mit Grundlagen der Logik im Besonderen vertraut gemacht. Im zweiten, dritten und vierten Semester werden in Gestalt von Vorlesungen und Begleitveranstaltungen Grundlagen der weiteren Teilbereiche vermittelt. Durch die Wahl von konkreten Lektürekursen und Seminaren können die Studierenden erste Schwerpunkte setzen. Im fünften Semester folgt dann eine Forschungsvertiefung. Das Studium kann sodann im sechsten Semester mit der Bachelorarbeit, die einem Teilbereich zugeordnet sein sollte, und der Disputation abgeschlossen werden. Qualifizierte Studierende, die ihr Bachelorstudium beispielsweise mit Blick auf ein anschließendes Master- oder Promotionsstudium weiter vertiefen und bereits im Bachelorstudium Zusatzqualifikationen (wie Auslandserfahrungen oder Spezialkompetenzen in einem der Teilbereiche) erwerben wollen, können stattdessen im sechsten und siebten Semester noch zusätzliche Wahlpflichtmodule belegen. Im letztgenannten Fall endet das Studium dann im achten Semester mit der Bachelorarbeit und der Disputation. - Hier können Sie einen tabellarischen Studienplan mit weiteren Hinweisen (PDF, 85 KB) abrufen. Die Prüfungs- und Studienordnung (PDF, 174 KB) enthält in der "Anlage 2"auch einen ausführlichen Studienplan mit den erforderlichen Prüfungsleistungen.

Nebenfächer

Zu dem Bachelor-Hauptfach muss ein Nebenfach (60 ECTS-Punkte) gewählt werden. Als Nebenfach wählbar ist:

Da im Hauptfach Philosophie die Module in einer selbst gewählten (flexiblen) Reihenfolge absolviert werden können, ist dieses grundsätzlich mit jedem Nebenfach gut kombinierbar. Etwaige Semestervorgaben im Nebenfach können, wenn nötig, praktikabel mit dem Hauptfachstudium in Einklang gebracht werden. Mögliche Überschneidungen von Haupt- und Nebenfachveranstaltungen sollten daher nach Empfehlung der Fakultät 10 kein Hinderungsgrund dafür sein, ein bestimmtes Nebenfach zu wählen. Dessen ungeachtet kann nur bei folgenden Nebenfächern von einer grundsätzlichen "Überschneidungsfreiheit" ausgegangen werden: Antike und Orient, Geschichte, Kunst/Musik/Theater, Sprache/Literatur/Kultur und Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Der Studiengang ist in dem Sinn berufsqualifizierend, dass die Absolventen durch Schlüsselqualifikationen, Methodenkenntnisse und das Vermögen zu Abstraktion, Analyse und Transfer fähig sind, in kurzer Einarbeitungszeit in der Berufspraxis vielfältige und komplexe Aufgabenstellungen zu bewältigen. Der Studiengang qualifiziert besonders für Tätigkeiten in text- und medienbezogenen Berufsfeldern wie Journalismus, Lektorat, Textarbeit in Werbung und PR.
nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Voranmeldeverfahren

Bitte beachten Sie: Für das Bachelor-Hauptfach Philosophie wurde ein verbindliches Voranmeldeverfahren eingeführt. Die Online-Voranmeldung muss bis 15.07. erfolgen:

http://www.philosophie.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge/ba_philosophie/voranmeldeverfahren/voranmeldung_ba_phil.html

 

 

Unterrichtssprachen

Die Unterrichtssprache ist in der Regel Deutsch. Es wird aber vorausgesetzt, dass die Studierenden gute Englischkenntnisse besitzen und in Ausnahmefällen auch an Lehrveranstaltungen teilnehmen können, die auf Englisch abgehalten werden.

Erwünschtes Profil

Interessenten sollten Freude an abstrakten Fragestellungen haben, gerne an komplexen und voraussetzungsreichen Texten arbeiten, neugierig gegenüber ungewohnten Gedanken sein und Spaß am Argumentieren empfinden. Die Fähigkeiten zu Abstraktion, klarer Begriffsbildung, schlüssiger Argumentation, Erfassung komplexer Zusammenhänge und zum präzisem sprachlichen Ausdruck werden gefordert und gefördert. Außerdem sind Englischkenntnisse erforderlich.

Angebote zur Studienorientierung

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Internet: www.philosophie.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Dr. Thomas Wyrwich
Ludwigstraße 31 / Zi. 032
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 2099
E-Mail: thomas.wyrwich@lrz.uni-muenchen.de
Sprechzeiten: www.philosophie.uni-muenchen.de/lehreinheiten/dekanat/personen/thomas_wyrwich

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Stand: 13.07.2017