Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Musikwissenschaft (Bachelor)

Studiengang

Studiengang: Musikwissenschaft (Bachelor)
Abschluss: Bachelor
Abschlussgrad: Bachelor of Arts (B.A.)
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 6 Fachsemester
Konsekutiver Master möglich: ja
Fakultät: Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften
Fächergruppe: Kunst und Kunstwissenschaft
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Zwei-Fach-Bachelorstudiengang mit 120 ECTS im Hauptfach und 60 ECTS im zu wählenden Nebenfach. Als Nebenfach wählbar ist: Antike und Orient, Evangelische Theologie, Geschichte (Achtung Eignungsfeststellungsverfahren), Informatik (Achtung Studienorientierungsverfahren), Katholische Theologie, Kommunikationswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Kunst/Musik/Theater (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Pädagogik/Bildungswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Philosophie (Achtung Voranmeldeverfahren), Rechtswissenschaften (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung), Soziologie, Sprache/Literatur/Kultur, Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung) oder Volkswirtschaftslehre (Achtung örtliche Zulassungsbeschränkung).

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung - aber Eignungsfeststellungsverfahren
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung - aber Eignungsfeststellungsverfahren
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Die Aufnahme des Studiums setzt die Teilnahme an einem Eignungsfeststellungsverfahren voraus.
Informationen zum Eignungsfeststellungs-
verfahren:
siehe Webangebot des Faches.
Link zum Fach: http://www.musikwissenschaft.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Der Bachelorstudiengang Musikwissenschaft (Hauptfach) vermittelt grundlegende Kenntnisse über Musik vor allem in ihrer geschichtlichen und kulturellen Dimension und soll die Basis für eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Musik unterschiedlicher Epochen, Stile und Herkünfte unter verschiedenen Aspekten legen.

Die Studierenden sollen grundlegendes musikhistorisches und musikwissenschaftliches Wissen und Methodenkenntnis erwerben. Dabei wird durch die Berücksichtigung unterschiedlicher Methoden und aktueller Forschungsansätze darauf geachtet, dass die Studierenden eine gründliche methodische Ausbildung erhalten, die sie für verschiedene Beschäftigungsfelder nutzbar machen und selbständig erweitern können.

Durch die Einbeziehung von stärker auf die Berufspraxis ausgerichteten Lehrinhalten (Vermittlungs- und Managementtechniken etc.) sollen Wissen und Fertigkeiten vermittelt werden, die den Übergang in die Berufstätigkeit unterstützen. Die Studierenden erlernen dabei auch allgemein die Anwendung wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden; diese Fähigkeiten und Kenntnisse sind über den spezifischen Fachhorizont hinaus verwendbar, da sie grundlegende geisteswissenschaftliche Fertigkeiten vermitteln. Zudem eignen sich die Studierenden allgemeine Vermittlungsstrategien für das erworbene Fachwissen an.

Studienaufbau / Module

Der Studiengang gliedert sich in Module, denen die verschiedenen Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Propädeutika, Seminare etc.) zugeordnet sind. Es gibt Pflicht- und Wahlpflichtmodule, die das Programm des Hauptfachs in vier Säulen gliedern:

Musikgeschichte

In vier Vorlesungen wird eine breite Kenntnis der Musikgeschichte vom Mittelalter bis heute vermittelt.

Satz- und Kompositionstechniken

Vier Module mit Übungen und Propädeutika vermitteln von verschiedenen Satz- und Kompositionstechniken ausgehend die Fähigkeit zur fundierten Analyse eines breiten Spektrums von Musik in ihrem historischen Kontext und mit verschiedenen Methoden (z.B. Formenlehre, Generalbass aussetzen, Bachchoral schreiben, harmonische Analyse, Instrumentenkunde).

Musikwissenschaftliches Arbeiten

In thematisch freien Seminaren und Übungen werden exemplarisch Methoden und Inhalte vertieft. Die anzufertigenden Seminararbeiten schulen den eigenen Umgang mit der Materie und bereiten so die Bachelorarbeit vor (Beispiele für Themen finden Sie im jeweils aktuellen Vorlesungsverzeichnis).

Erweiterungsangebote

Flankierende Wahl-Angebote aus Musikpraxis, Kulturmanagement und vermittlungsbezogenen Kursen bieten die Möglichkeit zur Berufsorientierung und zur Anwendung des erlernten Studienwissens (inkl. mögliches Berufspraktikum).

Alle Lehrveranstaltungen werden durch eine Prüfung abgeschlossen (Klausur, Hausarbeit, schriftlich Dokumentation etc.); in einigen Modulen werden die enthaltenen Lehrveranstaltungen mit einer gemeinsamen Modulprüfung abgeschlossen. Die Prüfungen werden entweder mit bestanden/nicht bestanden bewertet oder mit Noten, aus denen die Endnote den Bachelorstudiums gebildet wird. Die ECTS-Punktzahl gibt hingegen den Umfang der Arbeitsbelastung an. Pro Semester sind 30 ECTS zu erwerben, davon in den Semestern 1-5 im Hauptfach jeweils 18 ECTS (die übrigen im Nebenfach); im 6. Semester 30 ECTS allein im Hauptfach (davon 15 ECTS für die BA-Abschlussarbeit und Verteidigung).

Kommentierter Beispielstudienplan

hier klicken

Nebenfächer

Zu dem Bachelor-Hauptfach (120 ECTS-Punkte) muss ein Nebenfach (60 ECTS-Punkte) gewählt werden. Als Nebenfach wählbar ist:

*Bitte beachten Sie, dass bei diesen Nebenfächern keine zeitliche Überschneidungsfreiheit zum Hauptfachstudium garantiert wird! Bitte suchen Sie vor Wahl dieser Nebenfächer die Fachstudienberatung auf!

Tätigkeits- und Berufsfelder

Für die Musikwissenschaft gilt die erfreuliche Situation, dass es relativ viele fachlich verwandte Berufsfelder gibt, obwohl ein Studium der Musikwissenschaft wie auch der anderen geisteswissenschaftlichen Studiengänge nicht direkt auf einen bestimmten Beruf hin ausbildet. Alle Kunst- und Kulturbetriebe, die mit Musik zu tun haben, sind potenzielle Arbeitgeber, ob es sich nun um Opernhäuser, Orchester, öffentliche Kulturinstitutionen, Konzertveranstalter, Künstleragenturen und Labels handelt oder um Forschungsinstitute, Verlage, Archive, Museen oder den journalistischen Sektor. In vielen Bereichen sind die Tätigkeiten zudem noch einmal ausdifferenziert in Vermittlung von Inhalten im engeren Sinne, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Eventmanagement oder organisatorische Einheiten wie etwa in einem künstlerischen Betriebsbüro.

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Eignungsfeststellungsverfahren

Für die Aufnahme in den Bachelorstudiengang Musikwissenschaft wird neben der Hochschulreife die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsfeststellungsverfahren vorausgesetzt. Der Zweck dieses Verfahrens besteht in der Feststellung, ob neben den mit dem Erwerb der Hochschulreife nachgewiesenen Kenntnissen die Eignung für die besonderen qualitativen Anforderungen im Bachelorstudiengang Musikwissenschaft vorhanden ist.

Für die Teilnahme am Eignungsfeststellungsverfahren ist eine Anmeldung bis zum 15. Juli erforderlich. Bitte verwenden Sie dazu ausschließlich das zur Verfügung gestellte Online-Formular (siehe Link unten).

Die zugelassenen Teilnehmer werden zur Teilnahme an einem Test in schriftlicher Form eingeladen, in dem Kenntnisse der allgemeinen Musiklehre und die Fähigkeit, Beobachtungen an einem Hörbeispiel zu formulieren, nachgewiesen werden.

Der Test dauert 90 Minuten. Er besteht aus Aufgaben zu den Themen

  • allgemeine Musiklehre (Notenlesefähigkeit und Kenntnisse der elementaren Musiklehre, 45 Minuten)
  • Wiedergabe des Höreindrucks eines vorgegebenen Musikstücks (Formulierung eines kurzen Textes nach einem Hörbeispiel, 45 Minuten).

Die erbrachten Leistungen werden von zwei Mitgliedern der Auswahlkommission bewertet. Aus der Summe der mit dem Faktor 4 multiplizierten Note aus dem Test und der mit dem Faktor 6 multiplizierten Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung wird ein nicht gerundeter, auf eine Dezimalstelle nach dem Komma berechneter Punktwert gebildet. Geeignet ist, wer einen Punktwert von 27,0 oder niedriger erreicht.

Weitere Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren für Musikwissenschaft erhalten Sie hier:
http://www.musikwissenschaft.uni-muenchen.de/studium/bachelor/bewerbung/index.html

Unterrichtssprachen

Deutsch

Erwünschtes Profil

Die Studierenden müssen, abgesehen von den allgemeinen Anforderungen für die Studienzulassung, Grundkenntnisse in Elementarer Musiklehre und gute Notenlesefähigkeiten (entsprechend den Bestimmungen der Satzung zur Eignungsfeststellung) nachweisen.

Angebote zur Studienorientierung

Folgende Angebote können Sie wahrnehmen, um sich ein konkreteres Bild vom Studium der Musikwissenschaft zu machen:

Tag der offenen Tür

Einmal im Jahr, meistens Ende Januar, veranstaltet die LMU einen Tag der offenen Tür. In Vorträgen sowie an unserem Info-Stand können Sie sich über unsere Studiengänge informieren und auch ausführliche Beratungsgespräche führen.

Studienorientierungswoche

In den Herbstferien (um den 1.11. herum) nimmt die Musikwissenschaft an der Studienorientierungswoche teil. Dort können Sie an mehreren Kursen des regulären Studienbetriebes teilnehmen, um sich konkret ein Bild vom Studienalltag an unserem Institut zu machen.

Schnuppervorlesungsverzeichnis "Studieren probieren"

Ausgewählte Lehrveranstaltungen der Musikwissenschaft sind über das gesamte Semester für Studieninteressierte geöffnet. Sie können sich für einzelne Termine anmelden und an einer Seminarsitzung oder einer Vorlesung als Gast teilnehmen. Hier geht es zur Seite des Programms "Studieren probieren":
www.lmu.de/studierenprobieren

Studienberatung für Studieninteressierte

Bei Fragen zur Bewerbung oder zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an:
Dr. Magdalena Zorn (Magdalena.Zorn@lmu.de)

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Musikwissenschaft
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Internet: www.musikwissenschaft.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Studieninteressierte BA und MA, Bewerbungsverfahren BA und MA, Erasmus BA und MA
Dr. Magdalena Zorn
Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum B 202
E-Mail: Magdalena.Zorn@lmu.de
Sprechzeiten: www.musikwissenschaft.uni-muenchen.de/personen/mitarbeiter/zorn

Anerkennung von Leistungen im BA und MA, Höherstufungen im BA und MA, Praktika im BA und MADr. Stefanie Strigl
Studiengangskoordination BA und MA Musikwissenschaft
Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum B 202
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 3336
E-Mail: St.Strigl@lmu.de
Sprechzeiten: www.musikwissenschaft.uni-muenchen.de/personen/mitarbeiter/strigl

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Stand: 15.09.2017