Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Medizin 1. Studienabschnitt (Staatsexamen)

Studiengang

Studiengang: Medizin 1. Studienabschnitt (Staatsexamen)
Abschluss: Staatsexamen
Abschlussgrad: -
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
Mindeststudienzeit: 4 Fachsemester
Fakultät: Medizinische Fakultät
Fächergruppe: Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 52 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Teilstudiengang mit Doppelimmatrikulation an der LMU und an der TUM. Immatrikulation bis zum Abschluss des 1. Studienabschnitts (erfolgreiche Teilnahme am sog. Physikum) befristet. Die Übernahme in den 2. Studienabschnitt des Studiengangs Humanmedizin an der LMU oder an der TUM muss rechtzeitig (bis zum 15. Juli bzw. 15. Januar) beantragt werden.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungs-
voraussetzung:
Besonderheit bei der Zulassung: Wer sich bei der Stiftung für Hochschulzulassung (vormals ZVS) für das 1. Fachsemester bewirbt und die Beteiligung am Auswahlverfahren an der LMU München beantragt, kann seine Zulassungschancen verbessern, wenn er der Stiftung für Hochschulzulassung entweder eine der unten aufgeführten abgeschlossenen Berufsausbildungen (durch beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses) oder das Ergebnis im Test für Medizinische Studiengänge (TMS) nachweist. Für eine der angegebenen Ausbildungen wird die Abiturdurchschnittsnote um 0,3 aufgebessert. Ein TMS-Prozentrangwert ab 90% führt zu einer Verbesserung der Abiturdurchschnittsnote um 0,8; ein Prozentrangwert von 80-89% zu einer Verbesserung von 0,6; ein Prozentrangwert von 70-79% zu einer Verbesserung von 0,4; einer von 60-69% zu einer Verbesserung um 0,2. Verbesserungen werden auch berücksichtigt, wenn sich eine korrigierte Note von niedriger als 1,0 ergibt. Bei jedem Bewerber wird nur eines der beiden Zusatzkriterien berücksichtigt. Bei Bewerbern, die sowohl das TMS Ergebnis als auch die Berufsausbildung nachweisen, wird automatisch das für sie günstigere Kriterium berücksichtigt. Bei Bewerbern, die keines der beiden Zusatzkriterien nachweisen, ist die Abiturdurchschnittsnote das einzige Auswahlkriterium in der Hochschulquote. Berufsausbildungen: Altenpfleger/in, Arzthelfer/in, Anästhesiepfleger/in, Anästhesietechn. Assistent/in, Biologielaborant/in, Biolog.-techn. Assistent/in, Biotechnolog. Assistent/in, Chemielaborant/in, Chem.-techn. Assistent/in, Diätassistent/in, Ergotheraopeut/in, Gesundheits- u. Kinderkrankenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gymnastiklehrer/in, Hebamme/Entbindungspfleger, Heilerziehungspfleger/in, HNO-Audiologieassistent/in, Logopäde/in, Masseur/in u. medizin. Bademeister/in, Medizin. Dokumentar/in, Medizin. Dokumentationsassistent/in, Medizinlaborant/in, Med.-techn. Assistent/in-Funktionsdiagnostik, Med.-techn. Laboratoriumsassistent/in, Med.-techn. Radiologieassistent/in, Med. Sektions- und Präparationsassistent/in, Motopäde/in, Operationstechn. Angestellte/r, Operationstechn. Assistent/in, Orthoptist/in, Pharmazeut.-techn. Assistent/in, Physikalisch-techn. Assistent/in, Physiklaborant/in, Physiotherapeut/in, Rettungsassistent/in, Veterinärmed.-techn. Assistent/in oder Zytologieassistent/in.
Zulassungsmodus
1. Semester:
Zentrales Vergabeverfahren
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 4. Fachsemester
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.med.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Die Ausbildung zum Arzt/zur Ärztin umfasst ein Studium von 6 Jahren und 3 Monaten. Ziel der ärztlichen Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete Arzt, der zur eigenverantwortlichen und selbständigen ärztlichen Berufsausübung, zur Weiterbildung und zu ständiger Fortbildung befähigt ist. Die Ausbildung soll grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen Fächern vermitteln, die für eine umfassende Gesundheitsversorgung der Bevölkerung notwendig sind. Die Ausbildung zum Arzt wird auf wissenschaftlicher Grundlage und praxis- und patientenbezogen durchgeführt. Sie soll

  • das Grundlagenwissen über die Körperfunktionen und die geistig-seelischen Eigenschaften des Menschen,
  • das Grundlagenwissen über die Krankheiten und den kranken Menschen,
  • die für das ärztliche Handeln erforderlichen allgemeinen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in Diagnostik, Therapie, Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation,
  • praktische Erfahrungen im Umgang mit Patienten, einschließlich der fächerübergreifenden Betrachtungsweise von Krankheiten und der Fähigkeit, die Behandlung zu koordinieren,
  • die Fähigkeiten zur Beachtung der gesundheitsökonomischen Auswirkungen ärztlichen Handelns,
  • Grundkenntnisse der Einflüsse von Familie, Gesellschaft und Umwelt auf die Gesundheit, die Organisation des Gesundheitswesens und die Bewältigung von Krankheitsfolgen,
  • die geistigen, historischen und ethischen Grundlagen ärztlichen Verhaltens

auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes vermitteln. Die Ausbildung soll auch Gesichtspunkte ärztlicher Qualitätssicherung beinhalten und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Ärzten und Angehörigen anderer Berufe des Gesundheitswesens fördern. Das Erreichen dieser Ziele muss von der Universität regelmäßig und systematisch bewertet werden.

Kooperation zwischen Technischer Universität München (TUM) und Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) im 1. Studienabschnitt

  • Der 1. Studienabschnitt des humanmedizinischen Studiums wird von den Medizinischen Fakultäten der TUM und der LMU gemeinsam getragen. Er trägt die besondere Bezeichnung Medizinisches Curriculum München (MeCuM).
  • Die Studierenden erhalten für den 1. Studienabschnitt eine Zulassung zum Medizinstudium in München und werden sowohl an der LMU als auch an der TUM immatrikuliert. Diese Doppelimmatrikulation ist bis zur Ablegung des 1. Abschnittes der Ärztlichen Prüfung befristet.
  • Das Studium im 1. Studienabschnitt erfolgt nach der Studienordnung der LMU.
  • Die Studierenden werden nach erfolgreicher Ablegung des Ersten Abschnittes der Ärztlichen Prüfung entsprechend ihren Wunsch an der LMU oder an der TUM immatrikuliert. Wird dabei die Aufnahmekapazität einer der beiden Hochschulen überschritten, entscheidet über die Zuteilung an eine der beiden Hochschulen das Ergebnis des 1. Abschnittes der Ärztlichen Prüfung (leistungsgesteuertes Optionsverfahren).

kooperation_tum_lmu

Wichtige Anmerkungen

  • Es wird dringend empfohlen, das Krankenpflegepraktikum (90 Tage) vor Beginn des Studiums abzuleisten.
  • Die Studierenden sind verpflichtet vor Beginn des Studiums eine geeignete private Haftpflichtversicherung bzw. Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen (Studienordnung der LMU, § 17).

Studienaufbau / Module

Erster Studienabschnitt (4 Semester)

Im ersten Studienabschnitt soll der/die Studierende vorwiegend die Grundlagen der Medizin erlernen. Dementsprechend bestimmen die Fächer

  • Anatomie
  • Biochemie
  • Physiologie
  • Medizinische Psychologie
  • Medizinische Soziologie

den Stundenplan des 1. Studienabschnittes. Daneben erfolgt eine Einführung in das ärztliche Berufsfeld und in die medizinische Terminologie.

Die Lehrpläne der naturwissenschaftlichen Grundlagenfächer Biologie, Chemie und Physik sind auf medizinische Inhalte ausgerichtet. Im Rahmen des Praktikums "Einführung in die Klinische Medizin" (2. Studienjahr) werden die Studierenden zum erstenmal mit Patienten in Kontakt kommen und erste Untersuchungskurse absolvieren.

Der letzte Abschnitt des 4. Semesters ist organbezogenen integrierten Seminaren und Seminaren mit klinischen Bezügen vorbehalten. Ziel dieser Unterrichtsveranstaltungen ist es, das systemische Denken zu fördern und die Studierenden in die Lage zu versetzen, Brücken zwischen den Grundlagenfächern schlagen zu können. Der 1. Studienabschnitt dauert 2 Jahre und wird mit dem 1. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung abgeschlossen.

Zur Anmeldung für die Prüfung sind 15 Leistungsnachweise ("Scheine") erforderlich (siehe ÄAppO, Anlage 1). Zusätzlich wird ein Zeugnis über den Krankenpflegedienst (90 Tage) sowie der Nachweis über eine Ausbildung in Erster Hilfe verlangt. Wir empfehlen dringend, den Krankenpflegedienst vor Beginn des Studiums abzuleisten.

Zweiter Studienabschnitt (6 Semester plus Praktisches Jahr)

Im 2. Studienabschnitt wird ein Leitsymptom-bezogener Unterricht angeboten. Das Studium setzt sich aus sechs Modulen zusammen, die die Studierenden in einer bestimmten Reihenfolge durchlaufen. Wesentliche Elemente des Studiums im 2. Abschnitt sind regelmäßige und standardisierte Prüfungen von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie definierter Freiraum für wissenschaftliches Arbeiten.

Modul 1 Grundlagen der klinischen Medizin

Humangenetik, Hygiene, Mikrobiologie, Virologie, Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik, Pathologie, Pharmakologie, Toxikologie, Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz, Infektiologie, Immunologie

Modul 23 Interdisziplinäres Basisjahr

Nephrologie, Urologie, Pharmakologie, Pathologie, Neuropathologie, Radiologie, Trauma, Rheuma, Kardiologie, Herzchirurgie, Chirurgie, Physikalische Medizin, Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Innere Medizin, Schmerztherapie, Immunologie, Orthopädie

Modul 4 Nervensystem und Sensorium

Dermatologie, Augenheilkunde, HNO, Neurologie und Neurochirurgie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, klinische Pharmakologie (Querschnittsbereich Q 9)

Modul 5 Gezeiten - die Lebensabschnitte

Kinderheilkunde, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Rehabilitation, Geriatrie, Blockpraktikum Allgemeinmedizin, Wahlfach.

Modul 6 Projektsemester

Der Longitudinalkurs - L-Kurs

Ein neues Element, das im Rahmen von MeCuMLMU in das Medizinstudium eingeführt werden soll, ist der sogenannte Longitudinal-Kurs. Dieser Kurs beginnt im 1. Semester mit einer Ringvorlesung und endet im 10. Semester mit dem Blockpraktikum Allgemeinmedizin. Da sich dieser Kurs, der immer Mittwochs stattfindet, durch das ganze Studium zieht, wurde er als Longitudinal-Kurs oder L-Kurs bezeichnet.

Der L-Kurs hat u.a. folgende Ziele:

  • die Studierenden in die ärztliche Rolle und Verantwortung den Patienten und der Gesellschaft gegenüber einzuführen
  • Methoden der Gesprächsführung zu unterrichten
  • die standardisierte, systematische Anamnese, körperliche Untersuchung und Dokumentation zu lehren
  • eine Einführung in die ambulante Medizin zu geben
  • das Bewusstsein für den dynamischen Wandel von therapeutischen Konzepten zu bilden,die Teamarbeit zu fördern
  • ein Verständnis für die evidenzbasierte Medizin als Grundlage ärztlicher Entscheidungsprozesse zu schaffen.

Fächer, die im L-Kurs integriert sind:

  • Epidemiologie, medizinische Biometrie und medizinische Informatik
  • Allgemeinmedizin
  • Palliativmedizin und Schmerztherapie
  • Arbeitsmedizin
  • Sozialmedizin
  • Rechtsmedizin
  • Geschichte, Theorie und Ethik

Übersicht über das Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der LMU München

medizin

Detaillierte Informationen zum Ablauf des Medizinstudiums an der LMU

www.mecum-online.de/de/studium

Weiterführendes Studienangebot an der LMU

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Fremdsprachenkenntnisse

In Medizin ist der Terminologiekurs obligatorisch für alle Studierenden mit oder ohne Lateinnachweis.

Unterrichtssprachen

Deutsch

Angebote zur Studienorientierung

  • Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar ihren großen "Tag der offenen Tür". www.lmu.de/tof
  • Jeweils zu Semesterbeginn werden von den jeweiligen Studiengängen- und fächern Einführungsveranstaltungen angeboten.
    www.lmu.de/studienbeginn
nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Medizinische Fakultät Dekanat
Bavariaring 19
80336 München
Internet: www.med.uni-muenchen.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

In der Woche vor Beginn des Wintersemesters findet eine Einführung in das Medizinstudium statt und Sie erhalten das "Erstsemester-Info" der Fachschaft Medizin. Bitte lesen Sie dieses zunächst sorgfältig durch; bei anschließend noch offenen Fragen können Sie sich an folgende Stellen wenden:

Studiendekan Humanmedizin, 1. Studienabschnitt "Vorklinik"

Prof. Dr. Michael Meyer
Bavariaring 19 / Zi. 08
Tel.: +49 (0) 89 / 4400 - 58911 oder +49 (0) 89 / 4400 - 58912
E-Mail: Michael.meyer@med.uni-muenchen.de
Sprechzeiten für Studierende der LMU: Termine siehe: www.mecum-online.de
Sprechzeiten der Fachstudienberatung: Termin nach Vereinbarung per E-Mail

Studiendekan Humanmedizin, 2. Studienabschnitt  "Klinik"

Prof. Dr. Martin Fischer
Bavariaring 19 / Zi. 08
Tel.: +49 (0) 89 / 4400 - 58911 oder +49 (0) 89 / 4400 - 58912
Sprechzeiten für Studierende der LMU: Termine siehe: www.mecum-online.de
Sprechzeiten der Fachstudienberatung: Termin nach Vereinbarung

Studiendekanat

Ludwig-Maximilians-Universität München
Dekanat der Medizinischen Fakultät, Abteilung Studium und Lehre
Bavariaring 19
80336 München
Tel.: s. Ansprechpartner unter www.med.uni-muenchen.de/einrichtungen/dekanat
Fax: +49 (0) 89 / 4400 - 58914
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-12.00 Uhr

Fachschaftsvertretung

Tel. und Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 72689
E-Mail: info@fachschaft-medizin.de
Internet: www.fachschaft-medizin.de

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Ärztliche Prüfung

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt zur Durchführung der Prüfungen nach der Approbationsordnung für Ärzte im Auftrag der Regierung von Oberbayern
Amalienstr. 52
80799 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 3710
Sprechzeiten und Kontakt: www.uni-muenchen.de/studium/administratives/pruefungsaemter/07_med/pruefungsamt_mediz

Anrechnung von Studienzeiten (Semesteranrechnungsbescheide)

Regierung von Oberbayern
Landesprüfungsamt für Humanmedizin und Pharmazie
Maximilianstraße 39
80538 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2176 - 2772
Sprechzeiten und Kontakt: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/aufgaben/umwelt/lpa/ansprech/

Stand: 22.10.2015