Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Griechisch (LA Gymnasium / Unterrichtsfach)

Studiengang

Studiengang: Griechisch (LA Gymnasium / Unterrichtsfach)
Abschluss: Lehramt Gymnasium
Abschlussgrad: -
Fachtyp: Unterrichtsfach
Studienform: Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 9 Fachsemester
Mindeststudienzeit: 8 Fachsemester
Fakultät: Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
Fächergruppe: Sprach- und Kulturwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 66,50 Euro.

Anmerkung: Kann im Rahmen der Grund-Fächerkombination nur mit dem Unterrichtsfach Latein verbunden werden. Modularisiert nicht möglich für Studierende, die ihr Lehramtsstudium nach der LPO I vom 7. November 2002 abschließen und noch kein Staatsexamen bestanden haben.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus
1. Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus
höheres Semester:
Keine Zulassungsbeschränkung
Pflichtkombination mit anderen Fächern: ja
Eignungs-
feststellungs-
verfahren:
Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Link zum Fach: http://www.klassphil.uni-muenchen.de
nach oben Studienplatz

Beschreibung des Studienfachs

Der Studiengang Griechische Philologie für Lehramt an Gymnasien bietet neben der Vermittlung allgemeiner Fähigkeiten in Informationsbeschaffung und Datenrecherche eine fundierte sprachliche Ausbildung im Altgriechischen sowie ein kombiniertes fachwissenschaftliches Profil. Die erstrebte Sprachkompetenz umfasst die Bereiche Grammatik, Übersetzungskompetenz und Textverständnis. Die dabei behandelten Texte entstammen dem Zeitraum von ca. 700 v. Chr. - 500 n. Chr., wobei jedoch der Schwerpunkt auf der Literatur der klassischen Epoche liegt. Das fachwissenschaftliche Profil setzt sich zusammen aus sprachwissenschaftlichen, literaturwissenschaftlichen und altertumswissenschaftlichen bzw. allgemein kulturwissenschaftlichen Studienanteilen.

Anhand des exemplarischen Umganges mit dem zeitlich weit entfernten, in den Literaturen Griechenlands aufgehobenen Wissen erwerben die Studierenden u.a. die Kompetenz, Denkmuster, die jenseits ihres alltäglichen Erfahrungshorizontes liegen, in ihrer Fremdheit historisch zu verorten und zu bewerten. Durch die Einbeziehung von Rezeptionsphänomenen verschiedener Epochen werden diese Strukturen auch in diachroner Sicht transparent und so die Fähigkeit zum (inter-)kulturellen Transfer trainiert. Aufgrund seiner chronologischen Schlüsselstellung stellt das Fach eine ideale Ausgangsbasis für ein vertieftes Verständnis nicht nur der Literaturen Europas, sondern auch seiner Kulturen und zumal deren Grenzphänomenen dar, wie z.B. orientalische Wurzeln griechischen Denkens, Ausgreifen griechischer Kultur im Hellenismus oder die Funktion griechischer Kultur innerhalb des römischen Weltreiches. Das vertiefte Verständnis europäischer Kultur ist auch Vorbedingung für jeden interkulturellen Diskurs über den europäischen Horizont hinaus.

Ergänzende Beschreibung des Studienfachs im Rahmen des Lehramtsstudiums:

Das Lehramtsstudium in Bayern sieht eine Zweifächerkombination vor, wobei das Lehramt Griechisch an Gymnasien (vertieft) in Bayern jedoch nur in Kombination mit Latein als zweitem Fach studiert werden kann.
Das fachliche Studium der griechischen Sprach- und Literaturwissenschaft wird durch fachdidaktiktische Veranstaltungen, erziehungswissenschaftliches Studium sowie eine Reihe von Schulpraktika ergänzt. Das Universitätsstudium dauert 9 Semester und schließt mit dem 1. Staatsexamen ab, im Anschluss folgt die zweijährige Referendariatszeit, die mit dem 2. Staatsexamen abschließt. Bei Erfolg ist damit die Lehrbefähigung erworben.

Über die Fachkenntnis hinaus setzt die Tätigkeit als Lehrer oder Lehrerin die Fähigkeit zur Vermittlung des Stoffes sowie die Freude am Umgang mit anderen, in der Regel sehr viel jüngeren Menschen voraus. Ein Interesse, philologische Inhalte mit pädagogischen und didaktischen Fragestellungen und Möglichkeiten zu verbinden ist zudem wünschenswert.

Lehramt - das Richtige für mich? Das Infoportal des Münchener Zentrums für Lehrerbildung (MZL) bietet Ihnen umfassende Informationen zum Lehramtsstudium. Schauen Sie doch mal rein!

Studienaufbau / Module

ModulbezeichnungVeranstaltungstypECTSSemester
P1 Grundlagen der Griechischen Philologie I Vorlesung/Übung 6 1.
P2 Grundlagen der Griechischen Philologie II                                   Vorlesung/Übung 6 2.
P3 Narrative Formen I: Der Griechische Epos Vorlesung/Übung 6 3.
P4 Griechische Grammatik Übung 9 3./4.
P5 Narrative Formen II:

Die Griechische Historiographie

Vorlesung/Übung 6 4.
P6 Klassische Archäologie (mit Exkursion) Übung 3 4.
P7 Diskursive Formen I:

Das Griechische Drama

Vorlesung/Übung 6 5.
P8 Griechische Stilübungen Übung 6 5./6.
P9 Fachdidaktik I Seminar/Übung 6 5./6.
P10 Diskursive Formen II: Griechische Philosophie und Rhetorik   Vorlesung/Übung 6 6.
P11 Griechische Literatur/Vertiefung Hauptseminar/Übung 9 7./8.
P12 Methoden der Interpretation Kolloquium/Übung 6 8./9.
P13 Repetitorium Sprach- und Stilübung Übung 6 8./9.
P14 Fachdidaktik II Seminar/Übung 6 8./9.
         
WP1 Griechische Sprache I Übung 6 1.
WP2 Autorenlektüre I: Prosa Übung 6 1.
WP3 Griechische Sprache II Übung 6 1.
WP4 Autorenlektüre II: Poesie Übung 6 1.
WP5 Alte Geschichte Vorlesung/Übung 6 7.
WP6 Byzantinistik Vorlesung/Übung 6 7.
WP7 Griechische Sprachwissenschaft Tafelübung 3 7.

Freier Bereich
Der Freie Bereich dient der eigenen Schwerpunktsetzung. In beiden vertieft studierten Fächern sind zusammen genau 6 ECTS-Punkte zu erbringen.  

Fächerkombinationen

Das Unterrichtsfach Griechisch für Lehramt Gymnasium kann mit folgendem Fach kombiniert werden:

Erstes Staatsexamen

Den Abschluss des Lehramtsstudiums bildet die erste Staatsprüfung, die aus zwei Teilen besteht: aus den Ergebnissen der Modulprüfungen während des Studiums (40 %) und aus dem ersten Staatsexamen (60 %). Sobald die Anzahl von 273 ECTS-Punkten nach den Vorgaben der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen erreicht ist, kann man zur ersten Staatsprüfung zugelassen werden. Weitere fachliche Zulassungsvoraussetzungen und die Prüfungsteile zur ersten Staatsprüfung sind der aktuellen Lehramtsprüfungsordnung I (2008) zu entnehmen. Die Anmeldung erfolgt bei der Außenstelle des Prüfungsamtes. (Kontakt siehe unten)

Die „Schriftliche Hausarbeit“ im Umfang von 12 ECTS Punkten ist in einem Fach der gewählten Fächerverbindung oder in den Erziehungswissenschaften (oder ggf. interdisziplinär) während des Studiums anzufertigen. Der genaue Umfang sowie weitere Informationen sind bei dem jeweiligen Fach zu erfragen.

EWS

Das Erziehungswissenschaftliche Studium (EWS) umfasst die Fächer Allgemeine Pädagogik, Schulpädagogik und Psychologie. In diesen drei Bereichen müssen insgesamt 36 ECTS-Punkte erbracht werden. Vgl. hierzu auch die Übersichten zum EWS

Praktika

Mit Hilfe der Praktika werden Studierende frühzeitig in das Berufsfeld Schule eingeführt. Um die Eignung und Neigung zu prüfen, sollte idealerweise vor Beginn des Studiums (auch während des Studiums möglich) in Eigenregie ein Orientierungspraktikum absolviert werden. Um die richtige Studienwahl zu treffen, können innerhalb dieses Praktikums unterschiedliche Schularten besucht werden. Während des Studiums sind ein pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum und ein studienbegleitendes Praktikum in der Schule zu absolvieren. Zusätzlich muss selbstständig das Betriebspraktikum organisiert werden. Dieses kann dazu genutzt werden, alternative Berufe zu erproben. Für Studierende des Lehramts an Gymnasien sind folgende Praktika zu absolvieren:

  • ein Orientierungspraktium
  • ein pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum im Umfang von 150-160 Unterrichtsstunden (es ist innerhalb von zwei aufeinander folgenden Schulhalbjahren zu absolvieren)
  • ein studienbegleitendes Praktikum in einem Ihrer beiden Studienfächer (nicht in Psychologie und nicht in einem Erweiterungsfach)
  • ein achtwöchiges Betriebspraktikum

Weitere Informationen finden Sie unter "Lehramt Gymnasium", auf der Seite des Praktikumsamtes und der Internetseite des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Der Studiengang Griechische Philologie Lehramt befähigt neben der Lehrtätigkeit an Gymnasien auch zu Aufgaben an Universitäten und Akademien. Ferner arbeiten klassische Philologen mit Schwerpunkt Gräzistik in Verlagen, im Journalismus, in Bibliotheken, Archiven, Museen, der Erwachsenenbildung sowie allen Gebieten des cultural management.

Weiterführendes Studienangebot an der LMU

Das Studium der Griechischen Philologie für Lehramt an Gymnasien ermöglicht die anschließende Einschreibung in einen Promotionsstudiengang, der nach erfolgreichem Abschluss zur Führung des Titels Dr. phil. berechtigt. Ein Masterstudiengang Griechische Philologie ist in Planung.
nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Fremdsprachenkenntnisse

Spätestens bis zum Ablegen des ersten Staatsexamen ist die Erbringung des Nachweises über die Kenntnis des Lateinischen (Latinum) erforderlich. Ferner ist die Kenntnis des Englischen sowie weiterer moderner Fremdsprachen wünschenswert, muss jedoch nicht durch Sprachtests nachgewiesen werden.

Unterrichtssprachen

Deutsch

Erwünschtes Profil

Allgemeine Voraussetzungen für ein Studium der Griechischen Philologie sind ein tiefgehendes Interesse an griechischer Sprache, Literatur und Kultur, die Bereitschaft zu wissenschaftlich-methodischem Umgang mit griechischer Sprache und Literatur, ein umfassendes historisches Interesse sowie die Bereitschaft zum Erforschen europäischer Kulturtraditionen. Ein sicherer Umgang mit Ausdruck, Rechtschreibung und Zeichensetzung des Deutschen sowie der sichere Umgang mit deutscher und englischer Sekundärliteratur werden vorausgesetzt.

Angebote zur Studienorientierung

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie
Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Geschäftszimmer: Schellingstraße 3 VG
80799 München
Internet: www.klassphil.uni-muenchen.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Dr. Markus Hafner
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Lehrstuhl Prof. Hose)
Schellingstraße 3 (VG) / Zi. S 330
80799 München
Tel.: +49 (0)89 / 2180-6807
E-Mail: markus.hafner@klassphil.uni-muenchen.de 

Felix Henke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Lehrstuhl Prof. Primavesi)

Besucheradresse:
Leopoldstraße 11b/437
80802 München

Postadresse:
Lehrstuhl für Griechische Philologie I
Ludwig-Maximilians-Universität
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Tel.: + 49 (0)89 / 2180-72163
E-Mail: FelixHenke@klassphil.uni-muenchen.de

Für Sprechstunden aller Mitarbeiter des Lehrstuhls siehe:
http://www.klassphil.uni-muenchen.de/personen/index.html

Studienberatung Lehramt

Studienberatung in allgemeinen und fächerübergreifenden Fragen für die Lehrämter Grundschule, Hauptschule, Förderschule, Gymnasium und Realschule

Münchener Zentrum für Lehrerbildung

Sprechzeiten:
Montag          10.00 - 12.00 Uhr
Dienstag        16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch       10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag    10.00 - 12.00 Uhr

Telefonsprechzeiten:
Montag - Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr

Schellingstr. 10, 3. Stock, Raum 306
Tel: ++49 (0) 89 / 2180 - 3788
Fax: ++49 (0) 89 / 2180 - 16511
www.mzl.lmu.de

Postanschrift
Münchener Zentrum für Lehrerbildung
der Ludwig-Maximilians-Universität München
Schellingstraße 10 / II
D-80799 München

Zentrale Studienberatung

Studienentscheidung, Studienwahl, Fächerangebot der LMU, Zulassung und Numerus Clausus, Fächerkombinationen, Studienorganisation, formale Fragen rund ums Studium

Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1)
80539 München
Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr)
Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967
Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr

Praktikumsamt

Praktikumsanmeldung, Praktikumsanerkennung

Das Praktikumsamt Oberbayern-Ost ist zuständig

für Studierende des Lehramts an Gymnasien der Ludwig-Maximilians-Universität München und zwar:

  • für das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum (nach LPO I 2008), falls dieses an einem Gymnasium in Oberbayern-Ost abgeleistet wird,
    bzw. für das Blockpraktikum gemäß LPO I 2002 (Studienbeginn vor dem WS 2008/2009), falls dieses an einem Gymnasium in Oberbayern-Ost abgeleistet wird.
  • für das studienbegleitende Praktikum in folgenden Fächern:
    Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Griechisch, Italienisch, Spanisch, Katholische Religionslehre, Evangelische Religionslehre, Geschichte und Sozialkunde.

für Studierende aller Lehrämter an der Ludwig-Maximilians-Universität München und zwar:

  • für Praktika im Zusammenhang mit dem Studium der Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt;
  • für Praktika im Zusammenhang mit dem Studium für die Qualifikation des Beratungslehrers

Wichtige Informationen und Termine zu den oben genannten Praktika sowie Hinweise zur Erreichbarkeit des Praktikumsamt Oberbayern-Ost (Sprechzeiten, Anschrift, Telefonnummer und Mailadresse) finden Sie unter www.pa.mbost.de.

 

Praktikumsamt Oberbayern-West

Das Praktikumsamt Oberbayern-West ist zuständig
für Studierende des Lehramts an Gymnasien der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Akademie der Bildenden Künste München, der Musikhochschule München und zwar:

  • für das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum, soweit es an einem Gymnasium in Oberbayern-West abgeleistet wird,
  • für das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum in folgenden Fächern:  Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Geographie, Wirtschaftswissenschaften, Sport, Musik und Kunst.

Wichtige Informationen und Termine zu den oben genannten Praktika sowie Hinweise zur Erreichbarkeit des Praktikumsamt Oberbayern-West (Sprechzeiten, Anschrift, Telefonnummer und Mailadresse) finden Sie unter: www.mb-west.de.

 

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Außenstelle des Prüfungsamtes für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen

Zuständigkeitsbereich:
Anmeldung, Zulassung und Durchführung der Ersten Staatsexamensprüfung nach der Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen.

Ludwig-Maximilians-Universität München
Außenstelle des Prüfungsamtes für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen
Amalienstr. 52 (Untergeschoss)
80799 München
Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München
Sprechzeiten und Kontakt:
http://www.uni-muenchen.de/studium/administratives/pruefungsaemter/lehraemter/index.html

Stand: 07.07.2014