Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Master)

Studiengang

Studiengang: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Master)
Abschluss: Master
Abschlussgrad: Master of Arts
Fachtyp: Hauptfach
Studienform: Weiterführendes Studium mit berufsqualifizierendem Abschluss
Studienbeginn: Das Studium kann im Winter- und Sommersemester begonnen werden.
Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
Fakultät: Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
Fächergruppe: Sprach- und Kulturwissenschaften
entspricht "Key Features" des ECTS: Der Studiengang entspricht den von der EU-Kommission definierten "Key Features" des ECTS.
Diploma Supplement: Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird ein Diploma Supplement ausgestellt.
Beiträge:

Die Universität erhebt für das Studentenwerk München den Grundbeitrag in Höhe von 62 Euro sowie den Solidarbeitrag Semesterticket in Höhe von 67,40 Euro.

Anmerkung: Ein-Fach-Masterstudiengang mit 120 ECTS.

nach oben

Bewerbung und Zulassung

nach oben

Beschreibung des Studienfachs

Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (AVL) erforscht literarische Verfahren in ihren historischen und globalen Ausprägungen, oft im Anschluss an Ästhetik, Rhetorik und Narratologie. Die Aufgabe des Faches ließe sich zusammenfassen als: theoriegeleitete Untersuchung dessen, was Literatur war, ist oder sein könnte, auf der Grundlage von Texten aus möglichst vielen Epochen und in möglichst vielen verschiedenen Sprachen. Diese Untersuchung ist nicht von der Frage zu trennen, was nicht (oder nicht immer, oder nur aus einer bestimmten Perspektive) Literatur ist. Die Konzentration auf den Text selbst und die Erschließung seiner Kontexte hängen daher auf dialektische Weise zusammen. Historische oder andere Kontexte sind weder einfach aus literarischen Texten herauszulesen, noch spiegeln diese ihre Kontexte einfach ab. Und diese Kon-Texte sind zu großen Teilen ihrerseits Texte (Texte des Glaubens, Texte der Macht, Texte des Wissens, etc.). Für die Literaturwissenschaft bedeutet dies, dass sie, gerade wenn sie das Literarische zu fassen sucht, den Kontakt mit einer ganzen Enzyklopädie von Formen des Wissens suchen kann und in manchen Fällen sogar muss – mit wissenschaftlichen Disziplinen wie Botanik, Geographie oder Neurologie, aber auch weniger stark institutionalisierten Wissenspraktiken wie Alchemie, Psychoanalyse oder Ratgeberliteratur. Sie alle können zu einem bestimmten, im engeren Sinne literarischen Text in eine Relation treten, die in einer neuen Lektüre zu beschreiben ist. So entstehen immer neue Spielräume des Lesens, denn schließlich lautet die frohe Botschaft der Literaturwissenschaft: Eine letzte, die endlich richtige Lektüre gibt es nicht.

Studienaufbau / Module

Der vom Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der LMU München eingerichtete Master-Studiengang "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" (im Umfang von 120 ECTS) ist auf vier Semester angelegt. Er umfasst das Hauptfach "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" (90 ECTS), für das etwa 2/3 der Arbeitszeit zu rechnen sind, sowie einen Schwerpunkt aus dem Angebot des fakultätsübergreifenden 'Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereichs'. Für den Profilbereich (30 ECTS) sind etwa 1/3 der Arbeitszeit zu rechnen.

Studienverlauf

Der MA-Studiengang "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" vertieft die Gegenstände, Fragestellungen und Arbeitsweisen dieser Disziplin. Dafür ist im Hauptfach die regelmäßige, aktive und vorbereitete Teilnahme an verschiedenen, aufeinander aufbauenden Lehrveranstaltungen aus folgenden Schwerpunkten erforderlich:

  • Grundlagen der literaturwissenschaftlichen Forschung
  • Forschungsfragen zur Literatur- und Kulturtheorie
  • Forschungsfragen zur Text- und Medienanalyse
  • Abschluss

Bei der Aufnahme können im Zuge des Eignungsverfahrens Auflagen gemacht werden, die im 1. Semester den Besuch einer bestimmten Veranstaltungsgruppe vorschreiben.

Voraussetzung für den Erhalt der ECTS-Punkte ist die Teilnahme an Prüfungen zu jeder einzelnen Veranstaltung. Für jede Prüfung ist eine gesonderte Anmeldung in LSF erforderlich; die Termine für diese Anmeldung (einige Wochen nach Beginn der Vorlesungszeit) werden bekanntgegeben. Mögliche Prüfungsformate sind von der Prüfungsordnung vorgeschrieben und werden gegebenenfalls von den DozentInnen der einzelnen Lehrveranstaltungen genauer eingegrenzt. Neben Thesenpapieren und Essays bestehen sie vor allem in der Verfertigung von drei Hausarbeiten.

Im 4. Semester gilt der Arbeitsschwerpunkt der Verfertigung einer wissenschaftlichen MA-Hausarbeit (im Umfang von ca. 70 Seiten). Die Fertigstellung der Arbeit wird von einem Examenskolloquium begleitet, in dem die Arbeit vorgestellt und diskutiert wird. Zusätzlich gibt es eine mündliche Abschlussprüfung (Disputation).

In die Endnote fließen die Bewertungen der Hausarbeiten, der Masterarbeit, der Disputation und die benoteten Leistungen aus dem Profilbereich ein.

Die Details zum Studienverlauf, den damit verbundenen Prüfungsformen, den entsprechenden ECTS-Punkten sowie der Notengewichtung finden Sie hier: Diagramm Studienverlauf (PDF, 109 KB)

Nebenfächer

Ergänzend zum Hauptfach AVL müssen Sie einen Schwerpunkt aus dem Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich wählen.

Zum Profilbereich gehören folgende Fächer:

Anglistik, Buchwissenschaft, Byzantinistik, Computerlinguistik, Cultural and Cognitive Linguistics, Deutsch als Fremdsprache, Evangelische Theologie, Finnougristik, Germanistische Linguistik, Germanistische Literaturwissenschaft: Mediävistik, Germanistische Literaturwissenschaft: Neuere deutsche Literatur, Geschichte, Gräzistik, Katholische Theologie, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte, Latinistik, Musikwissenschaft, Neogräzistik, American History, Culture and Society, Orthodoxe Theologie, Pädagogik / Bildungsforschung, Philosophie, Phonetik und Sprachverarbeitung, Provinzial-römische Archäologie, Romanistik/ Italianistik, Skandinavistik, Slavistik, Spätantike und byzantinistische Kunstgeschichte, Theaterwissenschaften, Vergleichende Indoeuropäische Sprachwissenschaft, Genderstudies.

Es wird empfohlen die Module nur aus einem anbietenden Fach zu wählen.

Weiterführendes Studienangebot an der LMU

Durch das gestaffelte Angebot kann je nach Qualifikationswunsch und wissenschaftlicher Befähigung der Studierenden das Studium mit voller Konzentration auf Literaturwissenschaft bis zum Erwerb des Dr. phil. fortgeführt werden. Ein überdurchschnittlich guter Abschluss des MA-Studiums "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" (Mindestnote: gut) ermöglicht unmittelbar eine Bewerbung bei dem dreijährigen Promotionsstudiengang "Literaturwissenschaft", ohne dass wie bei der herkömmlichen Promotion ein zweites Nebenfach von Grund auf nachgeholt werden müsste.

nach oben

Voraussetzungen und Anforderungen

Zugangsvoraussetzung

  • Bachelor-Abschluss im Fach "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" oder gleichwertiger Abschluss des Erststudiums in einem verwandten Fach mit Mindestnote 2,3
  • lektürefähige Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und einer weiteren Sprache
  • Teilnahme am Eignungsfeststellungverfahren

Eignungsprüfung

Der Master-Studiengang AVL ist ein Studiengang mit Eignungsfeststellungsverfahren. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft.

Die Bewerbungsfrist zum Wintersemester endet am 15. Juli. Für die Frist für das Sommersemester konsultieren Sie bitte die Homepage der AVL.

Zur Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Nachweis über den Erwerb der Hochschulreife (Abiturzeugnis), in Kopie, gegebenenfalls mit amtlicher Übersetzung
  • Hochschulzeugnisse, gegebenenfalls mit amtlicher Übersetzung
  • Transcript of Records (Auflistung aller erbrachten Studienleistungen)
  • Ein Aufsatz im Umfang von 2 bis 3 Seiten, in dem Sie Ihr Interesse und Ihre Fähigkeiten für ein Studium im Master-Studiengang Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft unter ausführlicher Darstellung der bisherigen Leistungen im Erststudium darlegen (siehe Homepage AVL).
  • Zusammenfassung Ihrer Abschlussarbeit aus dem Erststudium (max. 2 Seiten)
  • Sprachnachweise (Angaben zu den Sprachkenntnissen mit ohnehin vorhandenen Nachweisen)
  • Für ausländische Bewerber: DSH-Zeugnis oder Äquivalent (s. Homepage)
  • Bewerbungsbogen für MA (s. Homepage)

Die Eignung wird aufgrund der eingesandten Bewerbungsunterlagen von einer aus dem Kreis der am Institut unterrichtenden Hochschullehrer und Prüfungsbefugten bestehenden Auswahlkommission festgestellt.

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen an Ihrem PC aus und schicken Sie ihn per E-Mail an: bama.komparatistik@lrz.uni-muenchen.de

Alle anderen Unterlagen sind bis zum 15. Juli (Frist für das Sommersemester s. Homepage) in zweifacher Ausfertigung zu senden an:

Ludwig-Maximilians-Universität
Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
z. Hd. Frau Dr. Dobringer
Schellingstraße 3
80799 München

Weitere Informationen zum Eignungsverfahren finden Sie hier:
http://www.komparatistik.uni-muenchen.de/studium_lehre/studiengaenge/master/master_12/index.html#Zulassung#Zulassung

WICHTIG FÜR AUSLÄNDISCHE BEWERBERINNEN UND BEWERBER

Für ausländische BewerberInnen ist zusätzlich eine Bewerbung direkt beim Referat Internationale Angelegenheiten der LMU obligatorisch: Studienbewerbung für ausländische Bewerberinnen und Bewerber

 

Unterrichtssprachen

Deutsch

nach oben

Ansprechpartner

Adresse des Fachs

Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik)
Schellingstr. 3 Rückgebäude
80799 München
Internet: www.komparatistik.lmu.de

Fachstudienberatung

Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte

Dr. Elisabeth Dobringer
(Sekretariat; formale, technische und organisatorische Fragen, LSF)
Schellingstr. 7, Raum 201
80799 München
Tel: +49 (0) 89 / 2180 - 3009
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 16518
dobringer@lrz.uni-muenchen.de

Publikumsverkehr:
Montag bis Donnerstag 9.30-13 Uhr

Dr. Jenny Willner
Raum: Schellingstr. 7, Raum 203
Telefon: +49 (0)89 2180-2994
jenny.willner@lrz.uni-muenchen.de

nach oben

Prüfungsamt

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS)

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
Geschwister-Scholl-Platz 1 / Zimmer C 026, D 020, D 201, D 203, D 205
80539 München
Internet und Ansprechpartner: www.lmu.de/pa/pags
Öffnungszeiten Räume C 026, D 020 und D 201: Mo - Mi von 9.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen
Öffnungszeiten Räume D 203 und D 205: Mo - Mi von 09.00-12.00 Uhr; Do von 14.00-16.00 Uhr; Fr geschlossen

Stand: 20.12.2017