Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hochschulzugangsberechtigung (Anerkennung)

Allgemeine Information

Die Qualifikation für ein Studium an den Hochschulen des Freistaates Bayern und den staatlich anerkannten nichtstaatlichen Hochschulen wird in der Qualifikationsverordnung (QualV) vom 2. November 2007 i. d. j. g. F. geregelt.

Die Qualifikation für ein Studium an einer Universität, das zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führt, wird für Studiengänge, die keine Fachhochschulstudiengänge sind oder nicht in der Regel an Kunsthochschulen eingerichtet sind, durch die Hochschulreife oder die Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte nachgewiesen.

Die Hochschulreife wird als allgemeine oder als fachgebundene Hochschulreife erworben. Die Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte wird als allgemeine Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 29 oder als fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 30 erworben. Sowohl die fachgebundene Hochschulreife als auch die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte gemäß § 30 berechtigen nur zum Studium bestimmter Studiengänge an Universitäten.

Näheres zu den Studienberechtigungen regelt die Qualifikationsverordnung (QualV) vom 2. November 2007 i. d. j. g. F.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass die Ausführungen auf diesen Seiten keine abschließende Auflistung aller möglichen Hochschulzugangsberechtigungen beinhalten können, da dies den Rahmen dieser Information bei weitem sprengen würde.
(Stand: 25.02.2013)

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: III.2