Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ausländisches Zeugnis

Allgemeines

Die Anerkennung eines im Ausland erworbenen Vorbildungsnachweises setzt grundsätzlich voraus, dass der Bewerber damit auch im Herkunftsland das angestrebte Studium aufnehmen könnte und über Vorkenntnisse verfügt, die ein sinnvolles Studium an einer bayerischen Hochschule ermöglichen.

Lediglich für die Zeugnisse der folgenden Schulen ist keine Anerkennung notwendig:

  • Deutsche Schulen im Ausland, wenn sie durch die Kultusministerkonferenz anerkannt und zur regelmäßigen Abhaltung der deutschen Abitur- und Reifeprüfung berechtigt sind
  • Europäische Schulen in Verbindung mit dem Zeugnis über die Europäische Reifeprüfung
  • Deutsch-Französische Gymnasien, wenn sie aufgrund des Abkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik errichtet wurden und das deutschfranzösische Abitur vorliegt
  • Internationale französische Schulen, sofern der deutsche Prüfungsteil der "option internationale" des französischen Baccalauréat bestanden wurde
  • Internationale Shape-Schule (Deutsche Abteilung), Belgien i.V.m. dem Certifikat der Internationalen Abteilung
  • Internationale AFCENT-Schule (Deutsche Abteilung), Niederlande
  • Deutsche Schule Istanbul für türkische Absolventen der Prüfung zur Erlangung der deutschen Allgemeinen Hochschulreife
  • Deutsche Schulen in Athen und Thessaloniki, bei Teilnahme an der Ergänzungsprüfung zum Abschlusszeugnis des Lykeions (Apolytirion) in Verbindung mit dem Abschlusszeugnis des Lykeions (Apolytirion)

Alle anderen Hochschulzugangsberechtigungen müssen von der zuständigen Stelle formell anerkannt werden.

Verantwortlich für den Inhalt: III.2